Heizung

Inflationsdämpfer Heizöl

Quelle: Screenshot
Heizen mit Öl ist vergleichsweise günstig.
Quelle: Screenshot

 Öl war auch 2020 die kostengünstigste Heizform.

von: Redaktion

Laut dem Verbraucherpreisindex der Statistik Austria gehörte Heizöl extra leicht im Jahr 2020, neben Diesel und Benzin, zu den größten Preis- und Inflationsdämpfern. Strom und Miete hingegen waren die größten Preistreiber. Auch der IWO Jahres-Vollkostenvergleich stellt der Ölheizung ein ausgezeichnetes Zeugnis aus: im Energieträger-Vergleich gehört Heizen mit Öl nicht nur zu den krisensichersten Heizformen, sondern auch zu den kostengünstigsten.

Heizen mit Öl bedeutet höchste Wirtschaftlichkeit
In Österreich setzen rund 650.000 Haushalte bei der Wärmebereitstellung auf die Ölheizung. Laut einer aktuellen Umfrage sind knapp 90% der Ölheizungsbesitzer mit ihrer Anlage sehr zufrieden und wollen daran nichts ändern (market Umfrage 2020). Für sie bedeutet die Ölheizung nicht nur Versorgungsicherheit, sondern auch höchste Wirtschaftlichkeit. Das beweist der IWO Durschnitts- Vollkostenvergleich nach ÖNORM M 7140 für das Jahr 2020. „In der Gesamtbetrachtung war das Heizen mit Öl im Jahr 2020 die mit Abstand günstigste Heizform.“ fasst Martin Reichard, Geschäftsführer vom IWO Österreich, das eindeutige Ergebnis zusammen.
Der IWO Vollkostenvergleich nach ÖNORM M 7140 vergleicht die Kosten der Ölheizung mit den Kosten anderer Energieträger. Dabei werden nicht nur die Brennstoffkosten berücksichtigt, sondern auch die Anschaffungs- und Wartungskosten.

Versorgungssicherheit in Krisenzeiten
Aufgrund des stetigen Zuwachses an erneuerbaren Energieformen steigt die Gefahr eines drohenden Blackouts an. Dies ist darauf zurückzuführen, dass ihre Volatilität wesentlich höher ist als bei bisherigen, traditionellen Energieformen. Hier kommen die Vorzüge flüssiger Energieträger, wie Heizöl, ins Spiel: insbesondere wegen ihrer ausgezeichneten Speicherbarkeit und Lagerfähigkeit garantieren sie eine krisenfeste und sichere Wärmebereitstellung; unabhängig von saisonalen Schwankungen. Dank der sogenannten Dreifach-Bevorratung können sich Ölheizungsbesitzer auch in Ausnahmesituationen immer darauf verlassen sicher beliefert zu werden. Neben internationalen und nationalen Reserve-Depots lagert der Brennstoff auch bei den Energiehändlern, sowie nicht zuletzt beim Verbraucher selbst.

CO2-neutrale und klimafreundliche Zukunft
Auch in Zukunft können sich Ölheizungsbesitzer auf die Versorgung mit einem flüssigen Energieträger verlassen. Die Brennstoffe der Zukunft sind nachhaltig und klimafreundlich. Die Mineralölwirtschaft forscht bereits mit Hochdruck an ihrer Entwicklung. Unter dem Projektnamen „Innovation Flüssige Energie“ (IFE) entsteht aktuell in Österreich in einer Kooperation zwischen IWO Österreich und der AVL List GmbH Europas modernste Power-to-Liquid-Anlage zur Produktion synthetischer Brenn- und Kraftstoffe. Der große Vorteil dieser Flüssig-Brennstoffe liegt nicht nur in ihrer CO2-Neutralität, sondern auch darin, dass bestehende Heizungsanlagen wie bisher weiterverwendet werden können. „Durch unser Projekt wird eine massive Reduktion von Treibhausgasemissionen erreicht, ohne dabei auf herkömmliche Ölheizungsanlagen verzichten zu müssen. Eine Umrüstung bestehender Infrastruktur ist für die Verwendung der neuen Brennstoff-Generation nämlich nicht notwendig“, hebt Mag. Jürgen Roth, IWO Vorstandsvorsitzender und Projektleiter die Vorteile der Anlage hervor.

Flüssige Energie bedeutet Win-win-win-Situation
Aufgrund ihrer Wirtschaftlichkeit, ihrer Versorgungsicherheit, aber auch dank des enormen Innovationspotentials, erweist sich die Ölheizung in der Gesamtbetrachtung als sozial verträglichste Heizform unter allen Heizformen im Bestand. „Wenn es uns nun auch noch gelingt diese sozial verträgliche, bewährte und sichere Heizform auf CO2-neutrale und klimafreundliche Flüssigbrennstoffe mit nationaler Wertschöpfung umzustellen, wäre das eine Win-win-win-Situation – für Kunden, Infrastruktur und den Wirtschaftsstandort Österreich“, resümiert Roth.

Informationen
iwo-austria.at


Das könnte Sie auch interessieren

Marketagent

Ein Jahr nach dem Ausbruch der Corona-Krise hat Marketagent in Kooperation mit currycom communications neuerlich Österreichs Marketing- und…

Weiterlesen
Quelle: Schinwald

Die Lehrlinge sind die Zukunft der Branche – Grund genug, sich diesem Thema intensiver zu widmen. Daher starten wir eine Interview-Serie mit den…

Weiterlesen
Skills Austria

Die AustrianSkills 2020 finden von 19. bis 22. November in Salzburg statt. Die besten Fachkräfte können sich dort für die Berufs-WM 2021 in Shanghai…

Weiterlesen
SHT Wien

An der Berufsschule SHT Wien hat man in den vergangenen Wochen gute Erfahrungen mit Distance Learning gemacht. Die Lehrlinge haben die neuen…

Weiterlesen
Rainer Sturm / pixelio.de

Anno 1965, ein paar Monate nach dem Eintreten in ein Unternehmen des Sanitär-und Heizungsgroßhandels in München, als Assistent des Geschäftführers,…

Weiterlesen
Frauenthal Service AG

Vom 15. bis 17.01. fand in der Wiener Marxhalle die Neuauflage der Frauenthal EXPO statt: mehr Platz, mehr Aussteller, mehr Besucher, mehr Service…

Weiterlesen
EuroSkills2020/Kanzaj

Mit der Unterzeichnung des Sponsorenvertrages in Graz ist Würth offizieller Partner der Internationalen Berufseuropameisterschaften EuroSkills, die…

Weiterlesen
Vaillant

Das TÜV-Qualitätssiegel für die Heizungsbranche ist neu in Österreich. Die Serviceorganisation der Vaillant Group ist eines der ersten Unternehmen der…

Weiterlesen
Biomasseverband (2)

Mit über 220 Vorträgen internationaler ExpertInnen und mehr als 1.400 erwarteten TeilnehmerInnen aus 46 Nationen zählt die 6. Mitteleuropäische…

Weiterlesen
WK Wien

Der Wiener Innungs­meister, KR Robert Breitschopf, freute sich sehr, dass im Oktober planmäßig mit den Herbst-Lehrabschlussprüfungen im SHL-Center…

Weiterlesen

Abonnement und Mediadaten

Sie wollen die führende österreichische Fachzeitschrift kennen lernen?
Sie wollen sich über Erscheinungstermine, Schwerpunkte und Werbemöglichkeiten informieren?

Hier sind Sie richtig.  

AbonnEment

Mediadaten

Termine

Webseminar „Wärmepumpen“

Datum: 12. Mai 2021
Ort: Online

Gebäude- und Grundstücksentwässerung

Datum: 12. Mai 2021
Ort: Online

Webinar Technisches Monitoring

Datum: 17. Mai 2021
Ort: Online

Mehr Termine