5/2018 Klima-Lüftung

Innovative Gebäudeautomation

Steinbauer
Dreifach verglaste Scheiben und modernste energieeffiziente Heiz- und Lüftungstechnikversorgung für ­Energie­effizienz.
Steinbauer

Bereits von außen erkennt man, dass das Firmengebäude von Steinbauer in Wartberg ob der Aist im oberösterreichischen Mühlviertel „anders“ ist. Der futuristisch anmutende Bau, der einem für die Gegend typischen „Vierkanter“ nachempfunden ist, lässt schon vermuten, dass den Besucher auch im Gebäudeinneren etwas Besonderes erwartet.

von: Ursula Wastl

Das offene Gebäude lässt den Blick ins Grüne zu. Wer hier tätig ist, verfügt über einen außer-gewöhnlichen Arbeitsplatz. Und das ist von Firmengründer Ing. Herbert Steinbauer genau so gewollt. "Wir wollten ein innovatives - cooles - Arbeitsumfeld schaffen, damit sich unsere Mitarbeiter wohlfühlen und das kreative Umfeld vorfinden, das notwendig ist, um immer wieder innovative Produktideen zu entwickeln und umzusetzen", bringt er es auf den Punkt. Mit der Automationslösung, die Steinbauer gemeinsam mit der STIWA Group aus Hagenberg konzipiert und implementiert hat, wurde ein innovatives Gebäudekonzept umgesetzt, das belegt, dass Kosten- und Umweltbewusstsein genauso wenig einen Widerspruch darstellen müssen wie Kostenbewusstsein und Mitarbeiterorientierung. Zu den Kernkomponenten der Lösung, die von STIWA 2014 in Rekordzeit in Betrieb genommen wurde, gehört der Steuerungsleitstand ZPoint CI, der sich dank erprobter Basistechnologie und offener Schnittstellen nahtlos in die verschiedenen Komponenten der Gebäudeautomation integriert und so wesentlich zur reibungslosen Umsetzung beigetragen hat. Gut gelüftet Im Empfangsbereich herrscht wie in allen anderen Räumen ein spürbares Wohlfühlklima. Um ein solches bereits bei Arbeitsbeginn zu gewährleisten, sorgt das System morgens zwischen 5 und 7 Uhr für maximalen Luftaustausch - modernes Stoßlüften sozusagen. Die Innentemperatur ist auf 23 Grad ausgelegt. Die angenehme Atmosphäre in den Räumen bleibt den ganzen Tag erhalten, selbst wenn 20 Personen an einer Besprechung teilnehmen. Der Luftaustausch und die Luftmenge werden dann entsprechend adaptiert, wobei keinerlei Luftströmungen auszumachen sind. Luftfeuchtigkeit und Temperatur werden stetig kontrolliert und automatisch an die aktuelle -Situation im Raum - unter Berücksichtigung der Wetterbedingungen - angepasst. Dafür sorgen die Temperatur-, CO2-, Bewegungs- und Taupunktsensoren - je nach Raum-größe bis zu drei Stück - gemeinsam mit der Wetterstation auf dem Dach. Wird es im Raum zu warm, meldet dies der Raum an das Kühlsystem. Dieses reagiert unmittelbar darauf, indem es die Vorlauftemperatur kontinuierlich verringert und nach Bedarf die Kältemaschine zuschaltet oder direkt über die Erdsonden kühlt.

Den ungekürzten Bericht finden Sie in der aktuellen Ausgabe 5/2018 auf Seite 50!


Das könnte Sie auch interessieren

Quelle: Screenshot

Um den CO2-Fußabdruck weiter zu reduzieren, hat GF Piping Systems Indien Solarzellen installiert, und generiert jährlich rund eine Gigawattstunde.

Weiterlesen
Quelle: GROHE

Vom 7. bis zum 9. März 2023 lädt GROHE zu einem digitalen Summit auf der Erlebnisplattform GROHE X ein.

Weiterlesen
Quelle: Global Carbon Budget 2022, Earth Syst. Sci. Data, 14, 4811–4900, https://doi.org/10.5194/essd-14-4811-2022, 2022

Kreisläufe sind essenzielle Bestandteile jedes Ökosystems. Das gilt auch für den Kohlenstoff, dessen Bilanz wurde und wird jedoch durch die…

Weiterlesen
Alle Bilder: Dornbracht

Der neue Planning Guide von Dornbracht verspricht Inspiration und Hilfe bei der Umsetzung von Duschanwendungen.

Weiterlesen
Quelle: Flamco GmbH

Flamco bietet die Simplex-Designarmatur nun auch in dunkler Farbe an.

Weiterlesen
Quelle: Zukunft Handwerk

Auf der IKK classic Stage stellt Deutschlands größte handwerkliche Krankenversicherung ihre neue Studie „Wie gesund ist das Handwerk?“ vor. Tipps für…

Weiterlesen
Quelle: HL Hutterer & Lechner

Schallschutz beim Duschen gemäß ÖNORM B8115-2: Ruhe in den eigenen vier Wänden ist ein Grundbedürfnis. Um auf das Wohlbefinden seiner Nachbarn nicht…

Weiterlesen
Quelle: IBC Solar

IBC SOLAR unterstützt ein Tiny House-Projekt der Hochschule Coburg.

Weiterlesen
Quelle: AdobeStock

Die Technik macht’s: Heizen mit Holz muss für die Umwelt keine übermäßige Belastung sein.

Weiterlesen
Quelle: ASCR

Die Aspern Smart City Research GmbH (ASCR) hat mit Wien Energie an drei niederösterreichischen Schulen zum Thema Lichtszenarien geforscht.

Weiterlesen

Schon gehört?

Frauenthal Expo / mission2skills Tag 1 & 2

Der Holzhausen-Podcast für das Magazin "Der österreichische Installateur" in Kooperation mit ORF-Moderatorin Julia Schütze.

Wenn Sie externe Inhalte von w.soundcloud.com aktivieren, werden Daten automatisiert an diesen Anbieter übertragen.

Abonnement und Mediadaten

Sie wollen die führende österreichische Fachzeitschrift kennen lernen?
Sie wollen sich über Erscheinungstermine, Schwerpunkte und Werbemöglichkeiten informieren?

Hier sind Sie richtig.  

AbonnEment

Mediadaten

Termine

Werkstatt Keramik

Datum: 29. November 2022
Ort: Hornberg

Inspektion & Reinigung von Wohnraumlüftungen

Datum: 30. November 2022
Ort: Wien

Heute schon an morgen denken

Datum: 08. Dezember 2022
Ort: Online

Technik für Badgestalter und -verkäufer

Datum: 01. Februar 2023 bis 02. Februar 2023
Ort: Meißen

Mehr Termine

Anmeldung zum Newsletter

Herr / Mr  Frau / Mrs