Sanitär

Klimaschonend

Quelle: Geberit
Quelle: Geberit

Geberit unterstützt jetzt ein Waldschutzprojekt der schweizerischen Stiftung myclimate in Tansania. Mit diesem freiwilligen Beitrag gleicht das Unternehmen die nicht vermeidbaren CO2-Emissionen aus.

von: Redaktion

Geberit steht für ein hohes Umweltbewusstsein. Das Unternehmen hat sich zu einer ressourcenschonenden und umweltbewussten Produktion verpflichtet. Eines der Ziele ist, die CO2-Intensität (CO2-Emissionen im Verhältnis zum währungsbereinigten Nettoumsatz) jährlich um 5 Prozent zu reduzieren. Die Herstellung von Sanitärkeramiken ist jedoch ressourcen- und energieintensiv. Sowohl die Rohstoffbeschaffung als auch die Produktion und der Transport der Keramiken verursachen CO2-Emissionen. Mittels technologischer Innovationen gelingt es Geberit, den CO2-Ausstoß in der Keramikproduktion kontinuierlich zu reduzieren. Für die in der Wertschöpfungskette entstehenden, nicht vermeidbaren Emissionen übernimmt Geberit Verantwortung. Freiwillig unterstützt Geberit durch den Erwerb von CO2-Zertifikaten ein Waldschutzprojekt der schweizerischen Stiftung myclimate, welches CO2-Emissionen in Tansania reduziert.

Was sind freiwillige CO2-Zertifikate?
Für das Klima ist es nicht wichtig, wo genau die CO2-Emissionen entstehen oder vermieden werden. Deswegen kann man Emissionen, die an einem Ort entstehen, durch deren Einsparung an einem anderen Ort ausgleichen. Dieser Ausgleich erfolgt durch sogenannte CO2-Zertifikate. Ihre Grundlage ist eine transparente und überprüfbare Berechnung der tatsächlich emittierten CO2-Mengen, die ein Produkt oder eine Dienstleistung verursacht.

Geberit setzt sich für Wälder und Menschen in Tansania ein
Wälder speichern effizient CO2. Zugleich sorgen sie für stabile Grundwasserbestände und für die Artenvielfalt. Deswegen setzt sich Geberit für den Waldschutz im Yaeda-Tal in Tansania ein. Hier, auf einer Fläche von 34.000 Hektar, erstrecken sich Primärwälder. Sie beheimaten zahlreiche artgeschützte Tiere wie Löwen, Geparde und Leoparden, Elefanten, Giraffen, Zebras und Gazellen. Illegale Rodung und Wilderei setzen aber den Wäldern und den dort lebenden Tieren zu.
Das Yaeda-Tal ist zugleich Heimat der Hadza und Datooga Gemeinschaften. Ihre traditionelle Lebensweise als Hüter des Waldes wird durch voranschreitende Landwirtschaft und intensive Viehhaltung ebenfalls bedroht. Zusammen mit der Stiftung myclimate unterstützt Geberit sowohl den Erhalt des Waldes als auch die Menschen, die in seiner Umgebung leben. Zwölf Gemeinden im Yaeda-Tal erhalten finanziellen Support und Unterstützung in rechtlichen Angelegenheiten, um der illegalen Landnutzung und Wilderei effektiv vorzubeugen. Sie bilden Patrouillenteams und überwachen verstärkt das Gelände. Dank Schulungen in forst- und agrarökologischen Methoden kann die lokale Bevölkerung den Wald nachhaltig bewirtschaften. Die Mittel aus den erworbenen CO2-Zertifikaten werden zudem für die medizinische Versorgung der lokalen Bevölkerung eingesetzt.
Auf diese Weise schützt das Projekt die Waldbestände und verbessert die Lebensbedingungen der lokalen Bevölkerung.
Der CO2-Ausstoß der Geberit Sanitärkeramiken ist transparent berechnet und überprüfbar in öffentlich zugänglichen Umweltproduktdeklarationen festgehalten.
Die im Rahmen dieser Initiative berücksichtigten Sanitärkeramiken der Serien Acanto, Xeno2, iCon, Smyle und VariForm sind ab Anfang 2023 in den folgenden Ländern erhältlich: Schweiz, Deutschland, Österreich, Italien, die Niederlande und Belgien. Die Kosten für die Auszeichnung trägt Geberit allein. Sie werden nicht an die Kunden weitergegeben.


Das könnte Sie auch interessieren

© Christa Kirchmair/ equalpay.center

Lohngerechtigkeit liegt in Österreich in weiter Ferne: Einer ganzjährig in Vollzeit angestellten Frau entgehen pro Jahr durchschnittlich 19.205 Euro…

Weiterlesen
© Frauenthal EXPO

Frauenthal ebnet den Weg zu 3 Mrd. Euro Förderungen: Die ganze Welt der Förderungen auf einer Plattform ist die konsequente Erweiterung von…

Weiterlesen

Pichl bei Wels, Februar 2024. Der Entwässerungs- und Rohrleitungsspezialist Aschl (1A Edelstahl GmbH), beheimatet im österreichischen Pichl bei Wels,…

Weiterlesen
© Messe Frankfurt Exhibition GmbH

Kurz bevor es los geht, erlebt die Light + Building nochmal einen Anstieg bei den Ausstellerzahlen. Mittlerweile sind über 2.130 Unternehmen…

Weiterlesen
© Orben

Von Wasserspezialist Orben ist mit dem neuen “MG Compact“ ab sofort ein kompakter und leistungsstarker Magnetit-Schlammabscheider für mittlere und…

Weiterlesen
Alle Fotos: © Messe Wels/ Roland Pelzl

WEBUILD Energiesparmesse Wels 2024: Das Geschäft der Zukunft liegt im Umbau der Wärme- und Energieversorgung. 380 Haupt- und Mitaussteller aus zwölf…

Weiterlesen
Alle Fotos: © ÖkoFEN

ÖkoFEN, Europas Spezialist für grüne Wärme, präsentiert vom 8. bis 10. März auf der Energiesparmesse, Österreichs wichtigster Veranstaltung im Bereich…

Weiterlesen
Alle Fotos: © ZEWOTHERM

Unter dem Motto „Regenerativ voran!“ stellt Systemhersteller ZEWOTHERM auf der SHK+E in Essen aufeinander abgestimmte Systeme für mehr Nachhaltigkeit…

Weiterlesen
Alle Fotos: © ROCA

LAUFEN bekennt sich zu seiner ökologischen Verantwortung gegenüber der Gesellschaft und künftigen Generationen. In einer Zeit, in der das Bewusstsein…

Weiterlesen
Alle Fotos: © Geberit

Vom Ein-Mann-Betrieb zum Weltkonzern: 1874 begann die Geschichte von Geberit als Ein-Mann-Betrieb in der Altstadt der Schweizer Stadt Rapperswil. 30…

Weiterlesen

Abonnement und Mediadaten

Sie wollen die führende österreichische Fachzeitschrift kennen lernen?
Sie wollen sich über Erscheinungstermine, Schwerpunkte und Werbemöglichkeiten informieren?

Hier sind Sie richtig.  

AbonnEment

Mediadaten

Termine

Vaillant Fortbildung: "Wärmepumpen Profi" (1. Durchgang)

Datum: 12.02.2024 bis 07.03.2024
Ort: Wien

Light + Building

Datum: 03.03.2024 bis 08.03.2024
Ort: Frankfurt am Main

Durch's forschen kommen d´Leut zam!

Datum: 06.03.2024 bis 07.03.2024
Ort: Frankfurt am Main

WEBUILD Energiesparmesse Wels 2024

Datum: 08.03.2024 bis 10.03.2024
Ort: Wels

Mehr Termine

Anmeldung zum Newsletter

Herr / Mr  Frau / Mrs