12/2019 Sanitär

Komfort ist barrierefrei

Magic Bad
Plan-Vorschlag für den Kunden (alle Fotos: MagicBad Marvan).
Magic Bad

Den Familienbetrieb Marvan gibt es bereits seit 120 Jahren. Etwas jünger ist die Erfindung der Magic-Bad-Wannentür, welche seit 2006 vom Unternehmen angeboten wird. Wir wollten zum Ende des Jahres wissen, was es Neues gibt.

von: Martin Pechal

Vergangene und zukünftige Messeauftritte, Überraschungen in 2020 sowie erfolgreiche Kooperationen waren einige der Eckpunkte im Gespräch mit Matthias Marvan, der gemeinsam mit seinem Bruder Ing. Christoph Marvan das Unternehmen Magic Bad führt.

Wie war das Jahr 2019 für Magic Bad Marvan?
Matthias Marvan: Wir dürfen auf ein sehr erfolgreiches Jahr zurückblicken. Der Trend scheint eindeutig zur Teilsanierung zu gehen. Allerdings müssen wir bemerken, dass sich das Kaufverhalten laufend ändert. Das Internet gewinnt  mehr und mehr an Bedeutung in unserer Branche.

Worauf dürfen wir uns in Sachen Neuheiten im kommenden Jahr freuen – was planen Sie?
Marvan: Wir arbeiten seit ca. zwei Jahren an einer weiteren Innovation im Sanitärbereich. Leider wird es aber noch ein bisschen dauern. Es ist immer ein harter Kampf von einem Prototypen bis zur Marktreife. Wir hoffen, Mitte/Ende 2020 startklar zu sein, und werden es dem Österreichischen Installateur mit Freuden präsentieren.

Wie entwickelt sich die Zusammenarbeit mit der Frauenthal AG?
Marvan: Frauenthal ist ein fairer Partner, wir schätzen die gute Zusammenarbeit. Es ist schön, dass sich nicht nur um die „großen“ Industriepartner gekümmert wird. Die Magic Bad®-Badewannentür (samt Montageservice) ist im SHT- und ÖAG-Vetriebsnetz erhältlich und findet laufend mehr Anklang.

Wie sehen Sie die Herausforderungen des Fachkräftemangels? Bilden Sie Lehrlinge aus?
Marvan: Im Moment zählen wir auf unser treues Stammpersonal. Es wird aktuell viel getan, um unsere Sparte für junge Leute attraktiver zu machen, was lange, lange vernachlässigt wurde. Es besteht noch Mangel an Schülern, die die Schule auch mit realistischen Berufsvorstellungen verlassen.

Nachdem wir in der aktuellen Ausgabe 12/2019 auf Seite 34 leider nicht genug Platz hatten, nachfolgend zwei aktuelle Sanierungsbeispiele von MagicBad Marvan!

 

Teilsanierung

Teilsanierung mit Badewannentür: In diesem Fall wollte der Kunde das Badezimmer nicht vollständig sanieren. Bei gewissen Raumkonstellationen bietet auch eine Dusche keine ideale Lösung – entweder ist zu wenig Platz oder z. B.: ein Fenster und/oder Boiler sind im Weg. Ebenso gibt es Fälle, bei denen das Bad noch nicht „sanierungsbedürftig“ ist und der Umbau keine Rechtfertigung findet; in eben diesen Fällen konzentrieren sich die Monteure von Marvan auf das Notwendigste – das Ergebnis sehen Sie unterhalb. 

Komplett-Sanierung

Hier wollte MagicBad das alte Badezimmer neu sanieren und gleichzeitig die Atembeschwerden des Kunden „behandeln“ – hierzu wurde eine Dusche mit Dampf-Funktion installiert – bei gleichzeitiger möglichst großer Barrierefreiheit. Diesen speziellen Wünschen konnte MagicBad mit dem Body and Soul Programm von Artweger gerecht werden. Da der Kunde des Weiteren zudem mehr Licht im Badezimmer haben wollte – auch Färbig zwecks Unterstützung der Entspannung –, wurde mittels LED-Beleuchtung eine indirekte Beleuchtung auf der Duschkabine realisiert. Durch einen Besuch im Fliesenstudio konnte dann gemeinsam mit dem Kunden eine passende Fliesenkombination gefunden werden.


Das könnte Sie auch interessieren

Skills Austria

Die AustrianSkills 2020 finden von 19. bis 22. November in Salzburg statt. Die besten Fachkräfte können sich dort für die Berufs-WM 2021 in Shanghai…

Weiterlesen
Pechal

Am heimischen Sanitärmarkt dominieren internationale Konzerne – rein österreichische Produzenten gibt es kaum. Drei österreichische Hersteller, die…

Weiterlesen
SHT Wien

An der Berufsschule SHT Wien hat man in den vergangenen Wochen gute Erfahrungen mit Distance Learning gemacht. Die Lehrlinge haben die neuen…

Weiterlesen
Rainer Sturm / pixelio.de

Anno 1965, ein paar Monate nach dem Eintreten in ein Unternehmen des Sanitär-und Heizungsgroßhandels in München, als Assistent des Geschäftführers,…

Weiterlesen
Frauenthal Service AG

Vom 15. bis 17.01. fand in der Wiener Marxhalle die Neuauflage der Frauenthal EXPO statt: mehr Platz, mehr Aussteller, mehr Besucher, mehr Service…

Weiterlesen
EuroSkills2020/Kanzaj

Mit der Unterzeichnung des Sponsorenvertrages in Graz ist Würth offizieller Partner der Internationalen Berufseuropameisterschaften EuroSkills, die…

Weiterlesen
Vaillant

Das TÜV-Qualitätssiegel für die Heizungsbranche ist neu in Österreich. Die Serviceorganisation der Vaillant Group ist eines der ersten Unternehmen der…

Weiterlesen
Biomasseverband (2)

Mit über 220 Vorträgen internationaler ExpertInnen und mehr als 1.400 erwarteten TeilnehmerInnen aus 46 Nationen zählt die 6. Mitteleuropäische…

Weiterlesen
WK Wien

Der Wiener Innungs­meister, KR Robert Breitschopf, freute sich sehr, dass im Oktober planmäßig mit den Herbst-Lehrabschlussprüfungen im SHL-Center…

Weiterlesen
Hansgrohe / Axor

Jeder Fachhandwerker kennt die Diskussion, nahezu jeder hat sie mit seinen Kunden bereits persönlich führen müssen: Die Diskussion über die…

Weiterlesen

Abonnement und Mediadaten

Sie wollen die führende österreichische Fachzeitschrift kennen lernen?
Sie wollen sich über Erscheinungstermine, Schwerpunkte und Werbemöglichkeiten informieren?

Hier sind Sie richtig.  

AbonnEment

Mediadaten

Termine

Technische Regeln für Trinkwasser-Installationen

Datum: 22. Juli 2020
Ort: Seminarcenter Seewalchen

TWI2 Trinkwasserhygiene Seminar

Datum: 22. Juli 2020
Ort: Seewalchen

Leitungsanlagen in der Gebäudetechnik

Datum: 23. Juli 2020
Ort: Seminarcenter Seewalchen

VTM2 Software Seminar

Datum: 08. September 2020 bis 09. September 2020
Ort: Seminarcenter Seewalchen

Mehr Termine