5a/2022 Sanitär

Konsequent und zukunftsgerichtet

Quelle: Hansgrohe
Christian Tröger, Geschäftsführer Hansgrohe Österreich.
Quelle: Hansgrohe

„Der österreichische Instal­lateur“ sprach im Interview mit Hansgrohe-Österreich-­Geschäftsführer Christian ­Tröger über aktuellen Themen, die den Markt beschäftigen, wie Partnerschaft, Nachhaltigkeit, Trends und Individualisierung von Kundenwünschen.

von: Martin Pechal

Hansgrohe bekennt sich konsequent und zukunftsgerichtet zu seiner ­gesellschaftlichen Verantwortung – dies war nur einer der essentiellen Schlüsselsätze des Gesprächs. Doch lesen Sie selbst:

Welches sind die aktuellen Produkttrends und Marktanforderungen, die sich im Hansgrohe-Produktportfolio widerspiegeln?
Christian Tröger: Individualisierung ist einer der wichtigsten Megatrends unserer Zeit. Angesichts der zunehmenden Globalisierung, die durch standardisierte Produkte und Einheitslösungen ein gewisses Gefühl der Gleichartigkeit erzeugt, suchen Menschen überall nach persönlicheren Ausdrucksformen von Luxus, Stil und Wohl­befinden. Ein weit verbreitetes und zunehmendes Gefühl der Instabilität, Komplexität und Mehrdeutigkeit hat den Trend noch verstärkt. Insbesondere für das eigene Zuhause ist ein Bedürfnis nach Räumlichkeiten und Objekten entstanden, welche der eigenen Persönlichkeit Ausdruck verleihen.
Unsere Marke AXOR bietet für die Individualisierung von Bädern eine Vielfalt an Möglichkeiten. Seit mehr als 25 Jahren arbeitet die Marke mit weltbekannten Designern zusammen, um wasserbezogene Räume so zu gestalten, dass sie die einzigartige Persönlichkeit ihrer Nutzer ausdrücken. Unsere Produkte werden von Persönlichkeiten für Persönlichkeiten entwickelt. Das spiegelt sich auch in unserem AXOR-Produktport­folio wider, das sich durch seine große Vielfalt an Stilen auszeichnet. Mit AXOR FinishPlus, einer Auswahl exklusiver Farben und Oberflächen, erweitern wir die Möglich­keiten des persönlichen Ausdrucks erheblich. Und mit den maßgefertigten Produkten von AXOR Signature bringen wir die Individualisierung auf ein gänzlich neues Level.“
Mit Raintunes richten wir das Angebot an Kunden, die sich zu Hause den Traum von der eigenen Wellnessoase verwirklichen wollen und dabei den Komfort digitaler Technologien zu schätzen wissen. Denn mit RainTunes vereinen sich Wasser, Duft, Licht und Video in vorkonfigurierten Duschszenarien zu einem umfassenden Erlebnis für alle ­Sinne. Die verschiedenen Dusch- und ­Steuerelemente sowie verschiedene Partnerkooperationen im Bereich Licht, Bewegtbild und Sound lassen eine individuelle Konfigurierung des Systems zu, sodass mit den Produkten RainPad und RainButton vom gehobenen Standardbad bis zum Luxusbad ein breites Spektrum abgedeckt werden kann.

Wie unterstützt Hansgrohe die Partnerschaft zum Handwerk?
Tröger: Wir wissen, wo der Schuh drückt. Die gängigen Stichworte sind Preiskampf, Kundenwünsche, technische Herausforderungen, Fachkräfte- und Nachwuchsmangel. Auch mit einer engen Allianz werden weder die Sanitärhersteller noch das Handwerk solche Marktveränderungen aufhalten. Aber wir sollten uns gemeinsam auf die Stärken des Handwerks besinnen und diese Vorteile in den Vordergrund stellen. Wir wollen mit dem Handwerk zusammenarbeiten und Fachwissen und Kompetenz nutzen und ­fördern. Hansgrohe investiert viel, um die passenden Strukturen zu schaffen, seine Partner bei ihren Kunden und auf der Baustelle in ihrem täglichen Tun zu unterstützen. Wir bieten hochwertige, langlebige, ­innovative und gut gestaltete Produkte, eine fünfjährige Garantie, 15 Jahre Nachkauf­garantie, Technikschulungen und vieles mehr. Vor allem ist es uns überaus wichtig, dass wir persönlich im Gespräch bleiben – auf Augenhöhe, mit ehrlichen Fragen und Antworten, manchmal auch mit unterschiedlichen Meinungen, aber immer partnerschaftlich.
Seit Jahrzehnten stellen wir das Handwerk als zentralen Marktpartner in unserem Denken und Handeln in den Mittelpunkt. Nur durch die vertrauensvolle Zusammenarbeit mit den Handwerkern und ihren Verbänden konnten wir als Unternehmen so erfolgreich werden. Dabei widmet sich jeder aus unserem Team mit vollem Einsatz einer Problemlösung. So erleichtern wir unseren Kunden draußen das Leben; sei es durch innovative Produkte, sei es mit intelligenter Logistik, schnellem Ersatzteilservice und fundierter technischer Beratung oder mit ideenreichem Marketing. Sprich: Wir unterstützen den Handwerker dabei, sowohl neue Kunden zu gewinnen als auch Umsätze zu generieren. Mitte Mai starten wir beispielsweise mit unserer Washplace-Kampagne und im September folgt die Kampagne zum Schwerpunkt Brausen „Showerplace“. Mit der Investition in diese Kampagnen unterstützen wir unsere Partner beim Sellout. Und auch im After-Sales-Service ist Hans­grohe ein verlässlicher, professioneller Partner auf Augenhöhe des Fachhandwerks.

Aktuell geistert die Problematik der Mate­rialverfügbarkeit stark durch die Branche – sorgt man sich darüber bei Hansgrohe oder ist das eher kein Thema?
Tröger: Während der Pandemie konnte Hansgrohe die Lieferkette bisher insgesamt stabil halten und somit wesentliche Pro­duktionsunterbrechungen vermeiden. Seit ­Beginn der Pandemie sind auch unsere ­Kollegen vom Einkauf extrem gefordert, denn wir werden von Lieferanten aus der ganzen Welt versorgt. Fast täglich gibt es Meldungen von kurzfristigen Engpässen, von Lieferzeiten, die sich deutlich verlängert haben, von speziell für uns zertifiziertem Rohmaterial, das knapp wird. Wir haben über viele Jahre hinweg kontinuierlich eine solide Lieferantenstruktur aufgebaut, die uns bis heute einen Vorsprung verschafft. Ein Beispiel für unsere innovative Anbindung von Lieferanten ist unser Konzept eines Konsignationslager, das am Standort Offenburg von einem externen Logistikpartner bewirtschaftet wird. Über das Lager sind wir ­gemeinsam mit den Kolleginnen und Kollegen aus IT und Logistik sehr gut an unsere Lieferanten angebunden. So sehen unsere Lieferanten unseren Bedarf für das nächste Jahr; ändert sich der Bedarf, bekommen sie eine Meldung und können so rechtzeitig mögliche Engpässe ausgleichen.

Lesen Sie den ungekürzten Artikel ab Seite 18 der aktuellen Ausgabe 5a/2022 oder am AustriaKiosk!


Das könnte Sie auch interessieren

Quelle: Screenshot

Um den CO2-Fußabdruck weiter zu reduzieren, hat GF Piping Systems Indien Solarzellen installiert, und generiert jährlich rund eine Gigawattstunde.

Weiterlesen
Quelle: GROHE

Vom 7. bis zum 9. März 2023 lädt GROHE zu einem digitalen Summit auf der Erlebnisplattform GROHE X ein.

Weiterlesen
Quelle: Global Carbon Budget 2022, Earth Syst. Sci. Data, 14, 4811–4900, https://doi.org/10.5194/essd-14-4811-2022, 2022

Kreisläufe sind essenzielle Bestandteile jedes Ökosystems. Das gilt auch für den Kohlenstoff, dessen Bilanz wurde und wird jedoch durch die…

Weiterlesen
Alle Bilder: Dornbracht

Der neue Planning Guide von Dornbracht verspricht Inspiration und Hilfe bei der Umsetzung von Duschanwendungen.

Weiterlesen
Quelle: Flamco GmbH

Flamco bietet die Simplex-Designarmatur nun auch in dunkler Farbe an.

Weiterlesen
Quelle: Zukunft Handwerk

Auf der IKK classic Stage stellt Deutschlands größte handwerkliche Krankenversicherung ihre neue Studie „Wie gesund ist das Handwerk?“ vor. Tipps für…

Weiterlesen
Quelle: HL Hutterer & Lechner

Schallschutz beim Duschen gemäß ÖNORM B8115-2: Ruhe in den eigenen vier Wänden ist ein Grundbedürfnis. Um auf das Wohlbefinden seiner Nachbarn nicht…

Weiterlesen
Quelle: IBC Solar

IBC SOLAR unterstützt ein Tiny House-Projekt der Hochschule Coburg.

Weiterlesen
Quelle: AdobeStock

Die Technik macht’s: Heizen mit Holz muss für die Umwelt keine übermäßige Belastung sein.

Weiterlesen
Quelle: ASCR

Die Aspern Smart City Research GmbH (ASCR) hat mit Wien Energie an drei niederösterreichischen Schulen zum Thema Lichtszenarien geforscht.

Weiterlesen

Schon gehört?

Frauenthal Expo / mission2skills Tag 1 & 2

Der Holzhausen-Podcast für das Magazin "Der österreichische Installateur" in Kooperation mit ORF-Moderatorin Julia Schütze.

Wenn Sie externe Inhalte von w.soundcloud.com aktivieren, werden Daten automatisiert an diesen Anbieter übertragen.

Abonnement und Mediadaten

Sie wollen die führende österreichische Fachzeitschrift kennen lernen?
Sie wollen sich über Erscheinungstermine, Schwerpunkte und Werbemöglichkeiten informieren?

Hier sind Sie richtig.  

AbonnEment

Mediadaten

Termine

Werkstatt Keramik

Datum: 29. November 2022
Ort: Hornberg

Inspektion & Reinigung von Wohnraumlüftungen

Datum: 30. November 2022
Ort: Wien

Heute schon an morgen denken

Datum: 08. Dezember 2022
Ort: Online

Technik für Badgestalter und -verkäufer

Datum: 01. Februar 2023 bis 02. Februar 2023
Ort: Meißen

Mehr Termine

Anmeldung zum Newsletter

Herr / Mr  Frau / Mrs