9/2022

Land der Pioniere und Vordenker

Alle Fotos: Strele
Ob auf Messen oder anderen Veranstaltungen – das Interesse der Jugend ist groß. Den Ausbildungsweg einzuschlagen und zu Ende zu gehen, ist oft schwierig.
Alle Fotos: Strele

Im letzten LIM-Interview des heurigen Jahres mit dem Vorarlberger LIM Ing. Karl-Heinz Strele sprachen wir u. a. über die aktuelle Konjunktur, Aufgaben der Branche in der nahen Zukunft, den Fachhandwerks-Nachwuchs und vieles mehr.

von: Martin Pechal

Das neunte und damit letzte Interview unserer Gesprächsserie mit den Landes­innungsmeistern 2022 führt uns nach Vorarlberg – genauer gesagt nach Dornbirn zu LIM Ing. Karl-Heinz Strele.

Ein Rückblick, ein Ausblick – wie hat die Branche die vergangenen zwei (Pandemie-)Jahre gemeistert?
Ing. Karl-Heinz Strele: Erstaunlich gut. Wir durften Gott sei Dank nach anfänglichen Unsicherheiten nahezu uneingeschränkt arbeiten. Eine hohe Flexibilität hinsichtlich coronabedingter Terminverschiebungen bei Kunden und Mitarbeitern sowie eines nicht immer gewohnt einwandfreien Materialflusses war und ist in nur geringerem Ausmaß erforderlich. Dazu kommt, dass die Baubranche und speziell das Handwerk seit mehreren Jahren eine Zeit der Hochkonjunktur erlebt und die Betriebe gut ausgelastet sind.

Wie interpretieren Sie die aktuelle Kriegssituation in der Ukraine?
Strele: Diese unseelige Situation mit enormem menschlichen Leid vor Ort deckt neben den politischen Fehlentwicklungen eklatante Schwächen in vielen Bereichen unseres Wirtschafts-, Lebensmittel-, Rohstoff- und Energieversorgungssystems auf. Dinge und Entwicklungen hinsichtlich Klimaschutz, Ökologisierung unserer Heizsysteme, Energiesparen, Umstellung unserer Energieversorgung kommen nun in Fahrt, wie es noch vor einigen Monaten undenkbar gewesen wäre und auch jahrelang von Interessengruppen immer wieder blockiert worden ist. So schlimm dieser Krieg für alle persönlich Betroffenen ist – wir alle können nur daraus lernen und die aufgezeigten Mängel und Fehler in möglichst vielen Lebensbereichen ausmerzen und, wo notwendig, neue, bes­sere Strukturen, Prozesse, Systeme und Verhaltensweisen etablieren.  

Was kommt auf die Installateur-Branche in den nächsten Jahren zu?
Strele: Da sind derzeit sehr viele Entwicklungen erkenn- und spürbar. Stichwortartig und auszugsweise möchte ich hier anführen: eine sich merklich abschwächende Bau-Hochkonjunktur, gleichzeitig eine starke Nachfrage im Bereich der Heizungssanierung und Umstellung der Energieversorgung, die eingeläutete Energiewende, ein verstärktes Energiespar- und Öko-Bewusstsein unserer Kunden, hohe Energiekosten, Fachkräftemangel, Erhalt einer qualitativ hochwertigen Lehrlingsausbildung, massive Preissteuerungen bei Materialien, Lohnkostensteigerungen, Lieferschwierigkeiten seitens Industrie und Herstellern, Aufbrechen unserer jahrzehntelang gewohnten Liefer- und Vertriebsketten, Digitalisierung im Bau- und Gebäudetechnikbereich speziell auch hinsichtlich neuer Online-Beratungs- und Vertriebsformen sowie in der Aus- und Weiterbildung etc.   

Wie sind die Berufsschüler durch die Pandemie-Jahre gekommen?
Strele: Nach meinen Erfahrungen leider eher schlecht als recht trotz aller massiven Anstrengungen seitens der Lehrbetriebe, der Berufsschule und den engagierten Ausbildnern und Lehrern. Die theoretische Ausbildung in den Schulen hat leider sehr gelitten. Eine Erkenntnis ist, dass der Fernunterricht den Präsenzunterricht niemals ersetzen kann.

Was für ein Bild zeichnet sich in Bezug auf die Lehrlingssituation generell ab?
Strele: Trotz aller Jammerei hinsichtlich fehlender Lehrlinge stagniert die Anzahl unserer Lehrlinge in Vorarlberg in den letzten Jahren auf einem recht hohen Niveau – sogar mit leicht steigender Tendenz. Bedenklich dabei ist jedoch, dass eine nicht unerhebliche Zahl den Lehrabschluss nicht oder erst im zweiten Anlauf schafft sowie nach der erfolgten Ausbildung in andere Branchen abwandert.

Lesen Sie den ungekürzten Artikel ab Seite 6 der aktuellen Ausgabe 9/2022 oder am AustriaKiosk!

 


Das könnte Sie auch interessieren

Alle Fotos: Pechal

Ein Wechsel mitten unter der Legislaturperiode ist so ungewöhnlich nicht, weiß man in unserer Branche – nichts desto trotz freute sich der „Gelbe“,…

Weiterlesen
Credit: Marxonus

„Handwerk hat goldenen Boden“, da ist sich Barbara Maxonus, Installateurin und Geschäftsführerin sicher – die Redaktion des „Gelben“ im Übrigen auch.…

Weiterlesen
Messe Wels

Die WEBUILD Energiesparmesse Wels ist 2022 das erste B2B-Messeevent für die Bau- und SHK-Branche und zurück in KOMPAKT-Form!

 

Weiterlesen
Skills Austria

Die AustrianSkills 2020 finden von 19. bis 22. November in Salzburg statt. Die besten Fachkräfte können sich dort für die Berufs-WM 2021 in Shanghai…

Weiterlesen
SHT Wien

An der Berufsschule SHT Wien hat man in den vergangenen Wochen gute Erfahrungen mit Distance Learning gemacht. Die Lehrlinge haben die neuen…

Weiterlesen
Rainer Sturm / pixelio.de

Anno 1965, ein paar Monate nach dem Eintreten in ein Unternehmen des Sanitär-und Heizungsgroßhandels in München, als Assistent des Geschäftführers,…

Weiterlesen
Frauenthal Service AG

Vom 15. bis 17.01. fand in der Wiener Marxhalle die Neuauflage der Frauenthal EXPO statt: mehr Platz, mehr Aussteller, mehr Besucher, mehr Service…

Weiterlesen
EuroSkills2020/Kanzaj

Mit der Unterzeichnung des Sponsorenvertrages in Graz ist Würth offizieller Partner der Internationalen Berufseuropameisterschaften EuroSkills, die…

Weiterlesen
Vaillant

Das TÜV-Qualitätssiegel für die Heizungsbranche ist neu in Österreich. Die Serviceorganisation der Vaillant Group ist eines der ersten Unternehmen der…

Weiterlesen
Biomasseverband (2)

Mit über 220 Vorträgen internationaler ExpertInnen und mehr als 1.400 erwarteten TeilnehmerInnen aus 46 Nationen zählt die 6. Mitteleuropäische…

Weiterlesen

Schon gehört?

Frauenthal Expo / mission2skills Tag 1 & 2

Der Holzhausen-Podcast für das Magazin "Der österreichische Installateur" in Kooperation mit ORF-Moderatorin Julia Schütze.

Wenn Sie externe Inhalte von w.soundcloud.com aktivieren, werden Daten automatisiert an diesen Anbieter übertragen.

Abonnement und Mediadaten

Sie wollen die führende österreichische Fachzeitschrift kennen lernen?
Sie wollen sich über Erscheinungstermine, Schwerpunkte und Werbemöglichkeiten informieren?

Hier sind Sie richtig.  

AbonnEment

Mediadaten

Termine

Light + Building Autumn Edition 2022

Datum: 02. Oktober 2022 bis 06. Oktober 2022
Ort: Frankfurt am Main

88. Innsbrucker Herbstmesse

Datum: 05. Oktober 2022 bis 08. Oktober 2022
Ort: Innsbruck

CO2-Reduktion in Gebäuden

Datum: 05. Oktober 2022 bis 06. Oktober 2022
Ort: Online

Mitsubishi Electric Trainingsmodul B.2

Datum: 05. Oktober 2022 bis 15. November 2022
Ort: Stuttgart

Mehr Termine

Anmeldung zum Newsletter

Herr / Mr  Frau / Mrs