Lernstoff? Geschafft!

Quelle: Mayrhofer
Rainer Mayrhofer entwickelte eine Lernapp, die (nicht nur in Pandemiezeiten) vielen Schülern helfen soll.
Quelle: Mayrhofer

Ing. DI (FH) Rainer Mayrhofer, BEd, ist seit 2008 Berufsschullehrer in der Berufsschule Linz8 für Installations- und Gebäudetechnik. Im Laufe der Zeit musste er immer wieder feststellen, dass bei vielen Jugendlichen Wissenslücken aus der Vorbildung vorhanden sind.

von: Martin Pechal

Rainer Mayrhofer unterrichtet vorwiegend die ersten Klassen in der BS Linz8. Da er in den Ferien Vorbereitungskurse für die Berufsschule abhält, kam ihm die Idee, diese zu digitalisieren. So entstanden insgesamt 26 Videos mit dazugehörigem Download-Material (Themen: Grund­lagen der Mathematik, geometrisches Zeichnen und fachkundliche Grundlagen), die in einen zehnwöchigen Kurs zusammengefasst wurden. Die Videos dauern maximal drei Minuten; zudem gibt es über 150 Seiten Downloadmaterial zum Durcharbeiten. Der gelernte Stoff kann mit einem Fragenkatalog überprüft werden. Gerade kleinere Firmen haben die Möglichkeit, mit ihren Lehrlingen den Kurs zu flexiblen Zeiten durchzuarbeiten. Für Schüler, die bislang eher Schwierigkeiten in der Schule hatten, ist es wichtig, diese mit dem Kurs zu unterstützen. Die gemeinsame Zeit fördert zudem die Verbundenheit des Lehrlings mit der Firma. Große Unterstützung erhielt Mayrhofer von der Landesinnung Oberösterreich.

Beschreiben Sie bitte den Weg von der Idee zur Umsetzung!
Mayrhofer: Ich habe mir bei YouTube ein paar Videos von Richard David Precht und Gerald Hörhan angesehen und bin zum Entschluss gekommen, dass ich ein digitales Produkt entwickeln werde. Während des Lockdowns habe ich die Dringlichkeit meiner Lernplattform erkannt und umgesetzt.

Hatten Sie Unterstützung von Seiten der Schule oder war das eine One-Man-Show?
Mayrhofer: Während der Erstellung bin ich um 3 Uhr aufgestanden und habe bis 6 Uhr an der Webseite gearbeitet. Am Abend habe ich dann von 18 bis 23 Uhr weiterge­arbeitet, und nach zwei Monaten war das Gröbste erledigt.

Das Ganze ist ja mehr als ein Lern-Video-Angebot auf Youtube – bitte beschreiben Sie kurz die Funktionen der App!
Mayrhofer: Man geht auf die Webseite und bucht einen Kurs, welcher dann für eine Dauer von zehn Wochen freigeschalten wird. Im Kurs gibt es insgesamt 26 Videos, wo die Grundlagen der ­Mathematik, der Installationstechnik und des Fachzeichnens erklärt werden. Die Videos dauern max. drei Minuten. Zu den Videos gibt es Arbeitsmaterial zum Download. Es gibt Aufgabenstellungen zu den fachkundlichen Inhalten und zum Fachzeichnen. Im mathematischen Teil gibt es Übungsbeispiele mit Lösungsteil. Für die Schüler und für die Firmen wurde dazu noch einen Fragenkatalog ergänzt, um einen Überblick zum Wissensstand zu erhalten. Zusätzlich wurde ein Wochenplan integriert, der vorgibt, wann welches Kapitel durchge­arbeitet werden soll.

Wie viele Schüler haben das Angebot bisher genutzt?
Mayrhofer: Etwa 40.

Gab es besondere Positiv- oder eventuell auch Negativ-Erlebnisse?
Mayrhofer: Eine besonders positive Erfahrung war jene, bei der ich miterleben durfte, wie ein Schüler durch die regelmäßigen Zoom-Meetings, die im Premiumkurs wöchentlich angeboten werden, in Mathematik von einem Niveau, wo es ihm nicht einmal möglich war, von cm auf mm umzurechnen, in zehn Wochen soweit gekommen ist, dass er auch Volumenberechnungen und einfache Umformungen durchführen konnte. Ich habe mich schon gefragt, was er in den letzten neun Jahren in der Schule gemacht hat.

Diesen Beitrag finden Sie ungekürzt auch auf Seite 16 der aktuellen Ausgabe 10/2021!

 

 


Das könnte Sie auch interessieren

Caritas

Vielleicht haben auch Sie das Aufatmen im Sommer gespürt: Endlich raus. In den Gastgarten. Endlich ins Kino. Endlich feiern, Freunde und Familie…

Weiterlesen
Quelle/alle Fotos: Fässler

Teil 9 unserer Serie rund um das Thema Fachhandwerks- nachwuchs und Lehrlings­ausbildung – dieses Mal mit Antworten aus Vorarlberg.

Weiterlesen
Quelle: Sonnenkraft

Hier dreht sich alles um die Damen der Branche: Dieses Mal erzählt uns Dajana Scherr, Marketingleiterin bei der

SONNENKRAFT GmbH, ihre ­Geschichte.

Weiterlesen
Quelle: WKO / Landesinnung Kärnten

Die Lehrlinge sind die Zukunft der Branche – Teil 2 unserer Interview-Serie mit den ­Landeslehrlingswarten kommt diesmal aus Kärnten.

Weiterlesen
Skills Austria

Die AustrianSkills 2020 finden von 19. bis 22. November in Salzburg statt. Die besten Fachkräfte können sich dort für die Berufs-WM 2021 in Shanghai…

Weiterlesen
SHT Wien

An der Berufsschule SHT Wien hat man in den vergangenen Wochen gute Erfahrungen mit Distance Learning gemacht. Die Lehrlinge haben die neuen…

Weiterlesen
Rainer Sturm / pixelio.de

Anno 1965, ein paar Monate nach dem Eintreten in ein Unternehmen des Sanitär-und Heizungsgroßhandels in München, als Assistent des Geschäftführers,…

Weiterlesen
Frauenthal Service AG

Vom 15. bis 17.01. fand in der Wiener Marxhalle die Neuauflage der Frauenthal EXPO statt: mehr Platz, mehr Aussteller, mehr Besucher, mehr Service…

Weiterlesen
EuroSkills2020/Kanzaj

Mit der Unterzeichnung des Sponsorenvertrages in Graz ist Würth offizieller Partner der Internationalen Berufseuropameisterschaften EuroSkills, die…

Weiterlesen
Vaillant

Das TÜV-Qualitätssiegel für die Heizungsbranche ist neu in Österreich. Die Serviceorganisation der Vaillant Group ist eines der ersten Unternehmen der…

Weiterlesen

Schon gehört?

Interview mit Bundesinnungsmeister Michael Mattes

Der Holzhausen-Podcast für das Magazin "Der österreichische Installateur" in Kooperation mit ORF-Moderatorin Julia Schütze.

Abonnement und Mediadaten

Sie wollen die führende österreichische Fachzeitschrift kennen lernen?
Sie wollen sich über Erscheinungstermine, Schwerpunkte und Werbemöglichkeiten informieren?

Hier sind Sie richtig.  

AbonnEment

Mediadaten

Termine

Seminarreihe 1 – Produktwelt verstehen

Datum: 07. Dezember 2021
Ort: Meißen

VDI 2078 und Kühlsysteme

Datum: 09. Dezember 2021
Ort: Gelsenkirchen

Webinar Brandschutz und Entrauchung

Datum: 10. Dezember 2021
Ort: Online

Geberit Fachseminar

Datum: 13. Dezember 2021
Ort: GIZ Pottenbrunn

Mehr Termine