5a/2022

Lieber ein Fisch im Wasser ...

Adrian Batty / ValenceStudio
Adrian Batty / ValenceStudio

… oder doch ein begossener Pudel?!

von: Martin Pechal

Ich bin ja immer davon ausgegangen, dass mit der Redewendung „wie ein Fisch im Wasser“ gemeint ist, dass jemandem etwas leichtfällt bzw. man sich wohlfühlt. Stimmt aber nicht ganz: Laut Google zumindest bezieht sich die Aussage auf die Gesundheit. Sie kam von der Überzeugung, dass sich ein Fisch im Wasser sehr wohlfühlt (wohlgefühlt hat) und man (damals) seltener bzw. nie kranke Fische zu Gesicht bekam, da diese von Raubfischen gefressen wurden. Gute Erklärung – ist wohl aber auch schon länger her.
Andererseits: Gesundheit und Wasser – respektive Körperpflege – schwimmen ja auch gerne Hand in Hand, also weiter im Text. Der begossene Pudel ist uns allen natürlich ­bekannt, oder? Die Übersetzung für das Niederdeutsche (= plattdeutsch – hauptsächlich in Norddeutschland und angrenzenden Regionen gesprochene) Wort jedoch ist für mich relativ überraschend gewesen. „Pudel“ meint ebendort Pfütze, Pfuhl, Morast, was in Österreich wiederum weitestgehend als Lacke bezeichnet werden würde. Die wiederum stellt aber nicht die Mehrzahl der bunten Werkstoff-Versiegelung dar, sondern das seichte Überbleiben von Regenwasser am Boden. Ok, vielleicht führt das jetzt aber auch zu weit …
„Sich pudeln“ meint in (Nord-)Deutschland „sich im Wasser hin- und herbewegen“ – lustig, wenn man es mit dem österreichischen Wort „Pudel“ (Anmerkung: klanglich im Dialekt oft eher „Budl“) vergleicht. An der „Pudel“ lehnt der Österreicher, wenn er ein Getränk an der Bar zu sich nimmt. „Aufpudeln“, also das Erregen im weitestgehend eher negativen Sinne, tut er/sie sich nur dann, wenn das namenlose Beispiels-Getränk nicht schnell genug daherkommt. Wenn sich der Österreicher im Wasser hin und her bewegt, würde er im Übrigen „plantschen“ und nicht „pudeln“.
So, wo war ich jetzt … Ach ja: Zurück zum Hoch- bzw. eigentlich Plattdeutschen. Die Begriffe „pudelnass“ bzw. das Quasi-Gegenteil des „Sich-pudelwohl-Fühlens“ gehören in ­diesen Zusammenhang bzw. in diese geographische Gegend. Warum? Weil jene Hunde, die man früher (Anm.: ca. im 17. Jahrhundert) für die Jagd auf Wasservögel abgerichtet hatte, als Pudelhunde bezeichnet wurden, was schließlich im 18. Jahrhundert anscheinend zur Verkürzung „Pudel“ führte. Der erbärmliche Anblick des nassen und frierenden Tieres wiederum gipfelte also in der Redewendung des „begossenen Pudels“.
Wie ich da jetzt drauf gekommen bin? Nun, mein ursprünglicher Gedanke war jener der – zumindest heute am häufigsten vorkommenden – Unterscheidungsmöglichkeit: Es geht bei uns ja oft um das Baden oder Duschen. Also wie ein Fisch (oder bildlich wahrscheinlich noch besser: ein Fischotter) in der Badewanne zu liegen oder wie ein begossener ­Pudel unter der Dusche zu stehen … Wobei natürlich beides ausschließlich im royalen Sinne und keineswegs erbärmlich wie der zuvor erwähnte schafslockige Jagdhund zu verstehen ist. Meine Vorliebe kennen aufmerksame Leser bereits – die ersten fünf richtigen Einsendungen gewinnen ein Jahresabo! Nun aber, im Namen des gesamten Teams, ebenso eine entspannte wie entspannende Lektüre mit dem aktuellen Badplaner!


Das könnte Sie auch interessieren

Credit: Marxonus

„Handwerk hat goldenen Boden“, da ist sich Barbar Maxonus, Installateurin und Geschäftsführerin sicher – die Redaktion des „Gelben“ im Übrigen auch.…

Weiterlesen

Guten Morgen aus dem Großraum Klagenfurt. Draußen steht die Sonne bereits hoch am Himmel. Doch im Haus herrscht angenehme Kühle. Die Familie setzt auf…

Weiterlesen

In den letzten Jahren zeigte sich ein großes Problem am Energiemarkt: wir sind noch abhängig von fossilen Energieträgern und der Strommarkt alleine…

Weiterlesen
Quelle: 0916 Werbeagentur GmbH

Besonders die letzten Jahre haben gezeigt: Mit fortschreitender Digitalisierung verändert sich auch der Arbeitsmarkt. So manch einer sieht sich nun…

Weiterlesen
Quelle: Pech

Im Gespräch mit dem niederösterreichischen LIM KR Karl Pech thematisierten wir u. a. Themen wie große Heraus­forderungen unserer Zeit,…

Weiterlesen
Messe Wels

Die WEBUILD Energiesparmesse Wels ist 2022 das erste B2B-Messeevent für die Bau- und SHK-Branche und zurück in KOMPAKT-Form!

 

Weiterlesen
Skills Austria

Die AustrianSkills 2020 finden von 19. bis 22. November in Salzburg statt. Die besten Fachkräfte können sich dort für die Berufs-WM 2021 in Shanghai…

Weiterlesen
SHT Wien

An der Berufsschule SHT Wien hat man in den vergangenen Wochen gute Erfahrungen mit Distance Learning gemacht. Die Lehrlinge haben die neuen…

Weiterlesen
Rainer Sturm / pixelio.de

Anno 1965, ein paar Monate nach dem Eintreten in ein Unternehmen des Sanitär-und Heizungsgroßhandels in München, als Assistent des Geschäftführers,…

Weiterlesen
Frauenthal Service AG

Vom 15. bis 17.01. fand in der Wiener Marxhalle die Neuauflage der Frauenthal EXPO statt: mehr Platz, mehr Aussteller, mehr Besucher, mehr Service…

Weiterlesen

Schon gehört?

Interview mit Thomas Vinzenz Gahleitner

Der Holzhausen-Podcast für das Magazin "Der österreichische Installateur" in Kooperation mit ORF-Moderatorin Julia Schütze.

Wenn Sie externe Inhalte von w.soundcloud.com aktivieren, werden Daten automatisiert an diesen Anbieter übertragen.

Abonnement und Mediadaten

Sie wollen die führende österreichische Fachzeitschrift kennen lernen?
Sie wollen sich über Erscheinungstermine, Schwerpunkte und Werbemöglichkeiten informieren?

Hier sind Sie richtig.  

AbonnEment

Mediadaten

Termine

CO2-Reduktion in Gebäuden

Datum: 18. August 2022
Ort: Ahlen (Reflex Training Center)

TECE ON TOUR

Datum: 22. August 2022
Ort: Sanitär Heinze, Salzburg

CO2-Reduktion in Gebäuden

Datum: 23. August 2022 bis 24. August 2022
Ort: Online

Mitsubishi Electric Trainingsmodul B.1

Datum: 23. August 2022
Ort: Ratingen

Mehr Termine

Anmeldung zum Newsletter

Herr / Mr  Frau / Mrs