10/2018 Installationstechnik

Marder im Auto? Nein danke!

Strobl(3)
Marder sind nachtaktive Raubtiere und haben sich in der menschlichen Umgebung bestens eingerichtet.
Strobl(3)

Eine Kombination von verschiedenen technischen Maßnahmen ist wohl der beste Schutz, um das Risiko von Maderschäden am Auto zu minimieren.

von: Manfred Strobl

Marder gehören zur Familie der hundeartigen Raubtiere, sie sind neugierig, aufgeweckt, nacht- und dämmerungsaktiv. Es sind speziell die Steinmarder, welche an Kraftfahrzeugen kostspielige Schäden anrichten können. Als Einzelgänger sind die Marder in einem relativ großen Revier unterwegs. Ständig wechseln sie zwischen mehreren Verstecken, dazu zählen auch Motorräume geparkter Autos. Die Tiere markieren ihr Revier mit Duftmarken - auch den Motorraum. Wird das Fahrzeug an verschiedenen Orten geparkt, in dem ein anderer Marder unterwegs ist, so reagiert der Mader auf den Geruch des Konkurrenten aggressiv und will die Markierung wegbeißen. Dabei werden Stromkabel, Schläuche für Kühl- und Scheibenwischwasser und Schallschutzmatten im Motorraum angebissen. Speziell bei Neufahrzeugen scheinen die Marder auch den Geschmack von Weichmachern in Kunststoffen zu schätzen, es werden sogar Antennen auf Autodächern angefressen.

Maßnahmen gegen Marder
Um das Risiko zu vermindern, einen Marderschaden zu erleiden, gibt es zahlreiche Möglichkeiten. Der elektrische Marderschutz zählt hierbei zu den effektivsten Maßnahmen. Die kleinen Metallplatten, angebracht an Schläuchen und Kabeln im Motorraum, stehen unter Strom und versetzen dem Marder Stromschläge, ohne ihn zu verletzen. Ultraschall-Frequenzen sind für Menschen unhörbar, werden von Mardern aber als sehr unangenehm empfunden, sie verlassen rasch wieder den Motorraum. Marder-Sprays, Duftstäbchen oder Hundehaare in Säckchen müssen regelmäßig erneuert werden, da sie im Laufe der Monate ihre Wirkung verlieren. Häufig zu sehen sind mit Wasser gefüllte Plastik-Mineralwasserflaschen, welche vor und hinter dem Fahrzeug aufgestellt werden. Die Marder erschrecken vor den Lichtreflexionen und fürchten sich vor dem eigenen Spiegelbild. Mit Wildkameras wurde diese Beobachtung entsprechend dokumentiert. Der beste Schutz ist natürlich die komplette Abschottung des Motorraums bzw. der empfindlichsten Bauteile.

Den ungekürzten Bericht finden Sie in der aktuellen Ausgabe 10/2018 auf Seite 63.


Das könnte Sie auch interessieren

Pechal

Eine Allianz für Grünes Gas aus betroffenen Wirtschaftsbereichen richtet sich in einem offenen Brief an Politik und Öffentlichkeit. Sie plädiert für…

Weiterlesen
Quelle: 0916 Werbeagentur GmbH

Besonders die letzten Jahre haben gezeigt: Mit fortschreitender Digitalisierung verändert sich auch der Arbeitsmarkt. So manch einer sieht sich nun…

Weiterlesen
Quelle: Pech

Im Gespräch mit dem niederösterreichischen LIM KR Karl Pech thematisierten wir u. a. Themen wie große Heraus­forderungen unserer Zeit,…

Weiterlesen
Messe Wels

Die WEBUILD Energiesparmesse Wels ist 2022 das erste B2B-Messeevent für die Bau- und SHK-Branche und zurück in KOMPAKT-Form!

 

Weiterlesen
Skills Austria

Die AustrianSkills 2020 finden von 19. bis 22. November in Salzburg statt. Die besten Fachkräfte können sich dort für die Berufs-WM 2021 in Shanghai…

Weiterlesen
SHT Wien

An der Berufsschule SHT Wien hat man in den vergangenen Wochen gute Erfahrungen mit Distance Learning gemacht. Die Lehrlinge haben die neuen…

Weiterlesen
Rainer Sturm / pixelio.de

Anno 1965, ein paar Monate nach dem Eintreten in ein Unternehmen des Sanitär-und Heizungsgroßhandels in München, als Assistent des Geschäftführers,…

Weiterlesen
Frauenthal Service AG

Vom 15. bis 17.01. fand in der Wiener Marxhalle die Neuauflage der Frauenthal EXPO statt: mehr Platz, mehr Aussteller, mehr Besucher, mehr Service…

Weiterlesen
EuroSkills2020/Kanzaj

Mit der Unterzeichnung des Sponsorenvertrages in Graz ist Würth offizieller Partner der Internationalen Berufseuropameisterschaften EuroSkills, die…

Weiterlesen
Vaillant

Das TÜV-Qualitätssiegel für die Heizungsbranche ist neu in Österreich. Die Serviceorganisation der Vaillant Group ist eines der ersten Unternehmen der…

Weiterlesen

Schon gehört?

Interview mit Thomas Vinzenz Gahleitner

Der Holzhausen-Podcast für das Magazin "Der österreichische Installateur" in Kooperation mit ORF-Moderatorin Julia Schütze.

Wenn Sie externe Inhalte von w.soundcloud.com aktivieren, werden Daten automatisiert an diesen Anbieter übertragen.

Abonnement und Mediadaten

Sie wollen die führende österreichische Fachzeitschrift kennen lernen?
Sie wollen sich über Erscheinungstermine, Schwerpunkte und Werbemöglichkeiten informieren?

Hier sind Sie richtig.  

AbonnEment

Mediadaten

Termine

Future Tech Bootcamp 2022

Datum: 27. Juni 2022 bis 30. Juni 2022
Ort: St. Pölten

TECE ON TOUR

Datum: 27. Juni 2022
Ort: Sanitär Heinze, St. Pölten

Seminar: Werkstatt Badmöbel

Datum: 29. Juni 2022
Ort: Meißen

Mehr Termine

Anmeldung zum Newsletter

Herr / Mr  Frau / Mrs