Sanitär

Mit wirksamen Maßnahmen durch die Krise

Geberit
Der virtuelle Showroom von Geberit ergänzt das digitale Endkundenangebot und geht in Kürze an den Start.
Geberit

Der Höhepunkt der Corona-Epidemie scheint in Österreich aktuell überwunden. Und doch bestimmt das Virus weiterhin ganz maßgeblich den (Arbeits-)Alltag der Menschen und stellt damit auch die Sanitärbranche vor neue, ungeahnte Herausforderungen. Geberit Österreich startet mit Mai – nach einigen Wochen des reduzierten Betriebs – wieder in den „Normalbetrieb“. Freilich immer unter strikten Sicherheitsauflagen und mit dem verstärkten Fokus auf digitale statt physischer Nähe zum Kunden.

von: Redaktion

Auf eine intensive Beratungs- und Serviceorientierung legt Geberit seit jeher großen Wert. Ein erfahrener Außendienst, ein tatkräftiger Innendienst und ein engagiertes Schulungsteam kümmern sich österreichweit um Installateure und andere Kunden aus den Bereichen Planung, Architektur und Projektentwicklung. Während bislang stark auf den persönlichen Kontakt vor Ort – direkt beim Kunden oder in der Österreich-Zentrale in Pottenbrunn – gesetzt wurde, hat die Corona-Krise hier einige Änderungen mit sich gebracht. „Zwar gab es schon vor der Pandemie verstärkt Ansätze, digitale Möglichkeiten in der Kundenbetreuung zu nutzen, aber erst die gänzlich neue Situation durch Covid-19 hat dazu geführt, dass die Akzeptanz für digitale Kommunikationslösungen deutlich gestiegen ist. Wir haben – gemeinsam mit unseren Kunden – sozusagen aus der Not eine Tugend gemacht, die bereits bestehenden Tools intensiv genutzt und den Ausbau des digitalen Angebots weiter stark vorangetrieben“, erklärt Guido Salentinig, Geschäftsführer der Geberit Vertriebsgesellschaft.

Digitaler Wissenserwerb – in und nach der Krise
So setzt man in der Kundenbetreuung aktuell – neben der durchgehenden Erreichbarkeit über Telefon und Mail – verstärkt auf Video-Beratung und Online-Trainings. Künftig sollen zudem auch die beliebten Produkt-Workshops als Webinare angeboten werden. „Wir sind gerade dabei, die Konzepte hierfür zu überarbeiten. Denn natürlich sind Webinare etwas anderes als klassische Workshops und die Inhalte müssen entsprechend webtauglich aufbereitet sein. Webinare haben aber – neben dem Vorteil, dass eine Ansteckung unmöglich ist – auch abseits der Krise positive Aspekte für den Kunden, wie etwa eine deutliche Zeitersparnis, da die Anreise entfällt“, erklärt Geberit Schulungsleiter Harald Hofko. Zudem plane man, die Webinare (auch) zu Tagesrandzeiten abzuhalten, damit der Wissenserwerb im normalen Arbeitsalltag besser unterzubringen sei. „Wir werden daher – bei entsprechender Resonanz – die digitale Wissensvermittlung dauerhaft ins Schulungsprogramm aufnehmen“, so Hofko.

Virtuelle Tools für Endkunden
Aber damit nicht genug, auch für Endkunden wird das digitale Angebot weiter ausgebaut. So ist ein virtueller Showroom bereits in Umsetzung und geht – in Ergänzung zum bereits bestehenden Online-Badplaner und dem „Inspiration-Tool“ – im Juni an den Start. Nur wenig später soll dann der Chatbot, also ein virtueller persönlicher Assistent, auf der Geberit AquaClean Website folgen. „Diese Tools können den Installateur in der Endkundenbetreuung unterstützen und ihm so die Arbeit erleichtern. Wir werden uns daher mit dem Ausbau der digitalen Endkundenkommunikation weiter intensiv beschäftigen“, hält Salentinig fest.

Solidarisch in und aus der Krise
Abseits davon werde ab sofort auch der Außendienst wieder aktiv unterwegs sein – natürlich nur, insoweit es der Kunde wünsche und unter Einhaltung der notwendigen Vorsichtsmaßnahmen, wie etwa dem Tragen von Schutzmasken bzw. Visieren sowie Handschuhen. „In den letzten Wochen waren unsere Mitarbeiter bis auf einzelne Notfall-Einsätze auf Baustellen im Homeoffice tätig und haben von dort unsere Kunden sehr engagiert betreut. Kurzarbeit konnten wir zum Glück vermeiden, denn die Belegschaft hatte sich bereit erklärt, das etwas geringere Arbeitsaufkommen über den Abbau von Urlaub zu kompensieren. Ein herzliches Dankeschön an dieser Stelle an alle! Diese großartige Solidarität in unserem Unternehmen trägt wesentlich dazu bei, dass Geberit trotz der schweren Krise weiter auf soliden Beinen steht und optimistisch in die Zukunft blicken kann“, so Salentinig.


Das könnte Sie auch interessieren

Screenshot

Die Wärmewirtschaft und Bundesministerin Leonore Gewessler sind sich einig: Gerade jetzt ist die gezielte Förderung von Heizungsmodernisierungen ein…

Weiterlesen
SHK Essen

Die Vorbereitungen für die auf den 1. bis 4. September 2020 verschobene SHK ESSEN laufen auf Hochtouren. Dabei stellt sich die Fachmesse für Sanitär,…

Weiterlesen
Rainer Sturm / pixelio.de

Anno 1965, ein paar Monate nach dem Eintreten in ein Unternehmen des Sanitär-und Heizungsgroßhandels in München, als Assistent des Geschäftführers,…

Weiterlesen
Frauenthal Service AG

Vom 15. bis 17.01. fand in der Wiener Marxhalle die Neuauflage der Frauenthal EXPO statt: mehr Platz, mehr Aussteller, mehr Besucher, mehr Service…

Weiterlesen
EuroSkills2020/Kanzaj

Mit der Unterzeichnung des Sponsorenvertrages in Graz ist Würth offizieller Partner der Internationalen Berufseuropameisterschaften EuroSkills, die…

Weiterlesen
Vaillant

Das TÜV-Qualitätssiegel für die Heizungsbranche ist neu in Österreich. Die Serviceorganisation der Vaillant Group ist eines der ersten Unternehmen der…

Weiterlesen
Biomasseverband (2)

Mit über 220 Vorträgen internationaler ExpertInnen und mehr als 1.400 erwarteten TeilnehmerInnen aus 46 Nationen zählt die 6. Mitteleuropäische…

Weiterlesen
WK Wien

Der Wiener Innungs­meister, KR Robert Breitschopf, freute sich sehr, dass im Oktober planmäßig mit den Herbst-Lehrabschlussprüfungen im SHL-Center…

Weiterlesen
Magic Bad

Den Familienbetrieb Marvan gibt es bereits seit 120 Jahren. Etwas jünger ist die Erfindung der Magic-Bad-Wannentür, welche seit 2006 vom Unternehmen…

Weiterlesen
Hansgrohe / Axor

Jeder Fachhandwerker kennt die Diskussion, nahezu jeder hat sie mit seinen Kunden bereits persönlich führen müssen: Die Diskussion über die…

Weiterlesen

Abonnement und Mediadaten

Sie wollen die führende österreichische Fachzeitschrift kennen lernen?
Sie wollen sich über Erscheinungstermine, Schwerpunkte und Werbemöglichkeiten informieren?

Hier sind Sie richtig.  

AbonnEment

Mediadaten

Termine

VTM2 Software Seminar

Datum: 27. Mai 2020 bis 28. Mai 2020
Ort: Seminarcenter Seewalchen

Zukunftsforum Gas 2020

Datum: 16. Juni 2020 bis 17. Juni 2020
Ort: Palais NÖ, Wien

Leitungsanlagen in der Gebäudetechnik

Datum: 17. Juni 2020
Ort: Seminarcenter Seewalchen

Mehr Termine