1-2/2021 Heizung

Neue Gastechnologien sichern die Versorgung

Quelle: ÖVGW
Über 50 Prozent des Gasverbrauchs in Österreich könnten mit Grünem Gas abgedeckt werden.
Quelle: ÖVGW

Die heimische Gaswirtschaft wartet auf gesetzliche ­Rahmenbedingungen für die Gewinnung und Nutzung von Biomethan und Wasserstoff.

von: Manfred Strobl

Die Gasversorgung kann schrittweise auf Grüne Gase wie Biomethan oder Wasserstoff umgestellt werden. Alleine die Potenziale für Grünes Gas aus Österreich sind enorm. Rund fünf Milliarden Kubik­meter – mehr als 50 Prozent des aktuellen Verbrauchs ­– könnten aus heimischen organischen ­Abfällen wie Maisstroh, Klärschlamm, Holzgas, aber auch Wasserstoff gewonnen ­werden. Die offenen Verbrauchsmengen ­können durch Energieeffizienzmaßnahmen sowie durch Importe von Grünen Gasen ­geschlossen werden.

 

Klare Gesetze gefordert
Mag. Michael Mock, Geschäftsführer der Österreichischen Vereinigung für das Gas und Wasserfach, ÖVGW: „Was fehlt, um diesen heimischen Energieschatz zu heben, sind klare, in Gesetze gegossene Spiel­regeln.“ Seit Monaten gibt es Ankündigungen be­treffend eines Gas-Pakets zur Hebung der Potenziale von Grünem Gas seitens des zuständigen Bundesministeriums für Klimaschutz, Umwelt, Energie, Mobilität, Inno­vation und Technologie.
Gerade Krisensituationen, wie etwa aktuell die Gefahr eines Blackouts, zeigen auf, dass die gute Versorgungssicherheit mit Strom und Wärme absolute Priorität hat und auch im Zuge der Energiewende nicht aufs Spiel gesetzt werden darf. 

Heizen mit Strom birgt Risiken
Innovative Technologien, wie z. B. Mikro-Kraft-Wärme-Kopplungs-Anlagen in den Haushalten, könnten zukünftig sogar helfen, das Stromsystem bei Engpässen zu entlasten und aktiv zu unterstützen. Die Gaswirtschaft will zukünftig vielfältige neue Formen von Grünem Gas einsetzen, forciert aber auch Kombinationen mehrerer Energieträger im Sinne der Sektorkopplung.

Zahlreiche bewährte Methoden
Biomethan wird aus landwirtschaftlichen ­Abfällen hergestellt und hat die gleichen ­Eigenschaften wie Erdgas. Es verbrennt rückstandsfrei und ohne Feinstaub. Holzgas kann aus Holzabfällen und Schadholz hergestellt, im Gasnetz ohne Verkehrsbelastungen transportiert und bei den Gaskunden genauso wie Erdgas genutzt werden. Bei dem Power-to-Gas-Verfahren wird Strom durch Einsatz einer Elektrolyse-Anlage in Wasserstoff – oder in weiterer Folge zu synthetischem Methan – umgewandelt. Wasserstoff kann ebenfalls in das Gasnetz eingespeist werden.

Den ungekürzten Artikel lesen Sie auch ab Seite 40 der aktuellen Ausgabe 1-2/2021!


Das könnte Sie auch interessieren

Guten Morgen aus dem Großraum Klagenfurt. Draußen steht die Sonne bereits hoch am Himmel. Doch im Haus herrscht angenehme Kühle. Die Familie setzt auf…

Weiterlesen

In den letzten Jahren zeigte sich ein großes Problem am Energiemarkt: wir sind noch abhängig von fossilen Energieträgern und der Strommarkt alleine…

Weiterlesen
Quelle: Opbacher

Im Gespräch mit LIM Veronika Opbacher ging es um aktuelle und zukünftige Herausforderungen, Technologien sowie politische Voraussetzungen für die…

Weiterlesen
Quelle: 0916 Werbeagentur GmbH

Besonders die letzten Jahre haben gezeigt: Mit fortschreitender Digitalisierung verändert sich auch der Arbeitsmarkt. So manch einer sieht sich nun…

Weiterlesen
Quelle: Pech

Im Gespräch mit dem niederösterreichischen LIM KR Karl Pech thematisierten wir u. a. Themen wie große Heraus­forderungen unserer Zeit,…

Weiterlesen
Messe Wels

Die WEBUILD Energiesparmesse Wels ist 2022 das erste B2B-Messeevent für die Bau- und SHK-Branche und zurück in KOMPAKT-Form!

 

Weiterlesen
Skills Austria

Die AustrianSkills 2020 finden von 19. bis 22. November in Salzburg statt. Die besten Fachkräfte können sich dort für die Berufs-WM 2021 in Shanghai…

Weiterlesen
SHT Wien

An der Berufsschule SHT Wien hat man in den vergangenen Wochen gute Erfahrungen mit Distance Learning gemacht. Die Lehrlinge haben die neuen…

Weiterlesen
Rainer Sturm / pixelio.de

Anno 1965, ein paar Monate nach dem Eintreten in ein Unternehmen des Sanitär-und Heizungsgroßhandels in München, als Assistent des Geschäftführers,…

Weiterlesen
Frauenthal Service AG

Vom 15. bis 17.01. fand in der Wiener Marxhalle die Neuauflage der Frauenthal EXPO statt: mehr Platz, mehr Aussteller, mehr Besucher, mehr Service…

Weiterlesen

Schon gehört?

Interview mit Thomas Vinzenz Gahleitner

Der Holzhausen-Podcast für das Magazin "Der österreichische Installateur" in Kooperation mit ORF-Moderatorin Julia Schütze.

Wenn Sie externe Inhalte von w.soundcloud.com aktivieren, werden Daten automatisiert an diesen Anbieter übertragen.

Abonnement und Mediadaten

Sie wollen die führende österreichische Fachzeitschrift kennen lernen?
Sie wollen sich über Erscheinungstermine, Schwerpunkte und Werbemöglichkeiten informieren?

Hier sind Sie richtig.  

AbonnEment

Mediadaten

Termine

CO2-Reduktion in Gebäuden

Datum: 17. August 2022
Ort: Düsseldorf

CO2-Reduktion in Gebäuden

Datum: 18. August 2022
Ort: Ahlen (Reflex Training Center)

TECE ON TOUR

Datum: 22. August 2022
Ort: Sanitär Heinze, Salzburg

CO2-Reduktion in Gebäuden

Datum: 23. August 2022 bis 24. August 2022
Ort: Online

Mehr Termine

Anmeldung zum Newsletter

Herr / Mr  Frau / Mrs