Packen wir’s an!

Der Vorstand des Zukunftsforum SHL. Credit: Schedl

Mehr als 600.000 Alt-Systeme für Heizung und Warmwasserbereitung warten auf Erneuerung – das Regierungsprogramm greift die Anliegen des Zukunftsforum SHL auf.

von: Redaktion

Das Zukunftsforum SHL als freiwilliger Zusammenschluss namhafter Gerätehersteller, des Großhandels und der österreichischen Installateure blickt optimistisch in die österreichische Energiezukunft und freut sich auf eine gute Zusammenarbeit mit der neuen Bundesregierung, insbesondere in der Klima-, Wohnbau(förderungs)- und Wirtschaftspolitik. Zukunftsforum-Obmann Andreas Rotter (Salzburger Landesinnungsmeister der Installateure) erklärt dazu: "Jeder weitere Stillstand bedeutet noch dramatischeren Modernisierungsstau. Wir brauchen gezielte und effektive Förderungen sowie mehr Bewusstsein für echte Einsparungen bei den Kunden. Von der Modernisierung der Heizungsanlagen haben wir alle was: die Unternehmen, der Standort, die Kunden - und nicht zuletzt das Klima. Umso mehr freuen wir uns über die Absichtserklärungen im neuen Regierungsprogramm, die Anliegen des Zukunftsforum SHL aufzugreifen." Die Erwartungen an die neue Bundesregierung sind hoch.
Im Regierungsprogramm spiegeln sich die Anliegen des Zukunftsforum SHL deutlich wider, unter anderem in diesen Punkten:

  • Erarbeitung und Umsetzung einer Wärmestrategie – Nutzung von erneuerbarer Wärme in der Wirtschaft, im öffentlichen Bereich und für private Haushalte (deutliche Anhebung der thermisch-energetischen Sanierungsrate von Gebäuden) 
  • Langfristig sozial verträglich gestalteter, vollständiger Umstieg von Ölheizungen auf erneuerbare Energie- und Heizungsträger sowie Erneuerungsinitiative für überalterten Heizkesselbestand und Optimierungsaktion für bestehende Heizsysteme 
  • Strukturen schaffen: Klima- und Energieförderung aus einem Guss (klare Strukturen/Kompetenzen bei zielgerichtetem und effizienterem Mitteleinsatz) - auch zwischen Bund und Ländern

"Dass die neue Bundesregierung in ihrem Arbeitsübereinkommen einen klaren Fokus auf das Thema Wärme setzt, eine Initiative zur Modernisierung von Heizungsanlagen startet und das Fördersystem optimieren will, können wir als großen Erfolg betrachten", zeigt sich Obmann Andreas Rotter erfreut.

Vertrauen auf mutige Politik
Das Zukunftsforum SHL arbeitet seit dem Frühjahr 2017 gemeinsam an besseren Bedingungen für die Modernisierung von deutlich mehr als 600.000 veralteten Heizungs- und Warmwasseraufbereitungsanlagen in Österreich. Obmann-Stellvertreter Martin Hagleitner (Austria Email AG) betont: "Jede erneuerte Heizungsanlage zählt. Österreichs Installateure - und darunter besonders unsere über 500 Sanierungsberater - sind Energiesparmeister für ihre Kunden. Mit dem richtigen Know-how begegnen sie täglich dem Klimawandel. Wir freuen uns auf den intensiven Dialog mit den zukünftig verantwortlichen Ministerinnen Elisabeth Köstinger und Margarete Schramböck und bringen unsere Praxiskompetenz gerne ein." Mitglieder des Zukunftsforums sind aktuell die Bundesinnung und die neun Landesinnungen der Installateure, die Österreichische Vereinigung des Sanitär- und Heizungsgroßhandels sowie die Unternehmen Austria Email, Bosch/Junkers, Buderus, Danfoss, Herz, Honeywell, Grundfos, IMI Hydronic Engineering, JUDO, Novelan, Ochsner, Reflex Austria, Uponor, Vaillant, Vogel & Noot und Wilo. 


Das könnte Sie auch interessieren

Quelle: Screenshot

Um den CO2-Fußabdruck weiter zu reduzieren, hat GF Piping Systems Indien Solarzellen installiert, und generiert jährlich rund eine Gigawattstunde.

Weiterlesen
Quelle: GROHE

Vom 7. bis zum 9. März 2023 lädt GROHE zu einem digitalen Summit auf der Erlebnisplattform GROHE X ein.

Weiterlesen
Quelle: Global Carbon Budget 2022, Earth Syst. Sci. Data, 14, 4811–4900, https://doi.org/10.5194/essd-14-4811-2022, 2022

Kreisläufe sind essenzielle Bestandteile jedes Ökosystems. Das gilt auch für den Kohlenstoff, dessen Bilanz wurde und wird jedoch durch die…

Weiterlesen
Alle Bilder: Dornbracht

Der neue Planning Guide von Dornbracht verspricht Inspiration und Hilfe bei der Umsetzung von Duschanwendungen.

Weiterlesen
Quelle: Flamco GmbH

Flamco bietet die Simplex-Designarmatur nun auch in dunkler Farbe an.

Weiterlesen
Quelle: Zukunft Handwerk

Auf der IKK classic Stage stellt Deutschlands größte handwerkliche Krankenversicherung ihre neue Studie „Wie gesund ist das Handwerk?“ vor. Tipps für…

Weiterlesen
Quelle: HL Hutterer & Lechner

Schallschutz beim Duschen gemäß ÖNORM B8115-2: Ruhe in den eigenen vier Wänden ist ein Grundbedürfnis. Um auf das Wohlbefinden seiner Nachbarn nicht…

Weiterlesen
Quelle: IBC Solar

IBC SOLAR unterstützt ein Tiny House-Projekt der Hochschule Coburg.

Weiterlesen
Quelle: AdobeStock

Die Technik macht’s: Heizen mit Holz muss für die Umwelt keine übermäßige Belastung sein.

Weiterlesen
Quelle: ASCR

Die Aspern Smart City Research GmbH (ASCR) hat mit Wien Energie an drei niederösterreichischen Schulen zum Thema Lichtszenarien geforscht.

Weiterlesen

Schon gehört?

Frauenthal Expo / mission2skills Tag 1 & 2

Der Holzhausen-Podcast für das Magazin "Der österreichische Installateur" in Kooperation mit ORF-Moderatorin Julia Schütze.

Wenn Sie externe Inhalte von w.soundcloud.com aktivieren, werden Daten automatisiert an diesen Anbieter übertragen.

Abonnement und Mediadaten

Sie wollen die führende österreichische Fachzeitschrift kennen lernen?
Sie wollen sich über Erscheinungstermine, Schwerpunkte und Werbemöglichkeiten informieren?

Hier sind Sie richtig.  

AbonnEment

Mediadaten

Termine

Werkstatt Keramik

Datum: 29. November 2022
Ort: Hornberg

Inspektion & Reinigung von Wohnraumlüftungen

Datum: 30. November 2022
Ort: Wien

Heute schon an morgen denken

Datum: 08. Dezember 2022
Ort: Online

Technik für Badgestalter und -verkäufer

Datum: 01. Februar 2023 bis 02. Februar 2023
Ort: Meißen

Mehr Termine

Anmeldung zum Newsletter

Herr / Mr  Frau / Mrs