Installationstechnik

Passives Vorzeigemodell

Quelle: Robert Fessler (2)
Die 2013 und 2015 vom Bregenzerwälder Unternehmen Morscher Bauprojekte errichteten Mehrfamilienhäuser in Langenegg Unterstein zählen zu den energieeffizientesten in ganz Österreich.
Quelle: Robert Fessler (2)

Das Bregenzerwälder Unternehmen Morscher Bauprojekte ist seit mehr als 20 Jahren auf energieeffiziente Wohnanlagen und Mehrfamilienhäuser spezialisiert.

von: Redaktion

Die Passivhaus-Bauweise erfüllt schon heute die Ziele des Pariser Klimaabkommens und erweist sich auch in wirtschaftlicher Hinsicht als Vorzeigemodell. Zwei aktuelle Studien belegen die hocheffiziente, zukunftsweisende Bauweise anhand des umfangreich dokumentierten Projekts Langenegg Unterstein.
Maximal zwei Grad Celsius Erderwärmung und 40 Prozent weniger CO2-Verbrauch bis 2040: Die Pariser Klimaziele von 2015 erfordern rasches Handeln. Der Gebäudesektor spielt dabei eine zentrale Rolle – nicht nur bei der Errichtung. Rund 75 Prozent der Treibhausgasemissionen entstehen erst durch die Nutzung der Gebäude (Heizung, Warmwasser, Strom). Daher braucht es hocheffiziente Gebäudehüllen und eine Wärmeversorgung mit erneuerbaren Energien. 
„Wir sparen mit unserer Passivhaus-Bauweise jährlich bis zu 85 Prozent des Energieverbrauchs im Vergleich zur herkömmlichen Neubauweise – und das bei gleichem Preisniveau“, erklärt Günter Morscher, Geschäftsführer von Morscher Bauprojekte. Das Bregenzerwälder Unternehmen bietet als Passivhaus-Pionier schon heute Lösungen der Zukunft. Dafür sorgen eine energieeffiziente Mischbauweise aus Stahlbeton und Holzelementen, bestens gedämmte Außenwände, Komfortlüftung, ausgeklügelte Energiesysteme mit Wärmepumpe, Schichtspeicher, Photovoltaik-Anlage und Solarthermie sowie eine hochwertige Ausführungsqualität. 

Vorzeigeprojekt Langenegg Unterstein
Die hohe Effizienz wurde anhand des Modellprojekts Langenegg Unterstein in zwei soeben veröffentlichten Studien des Klimaschutzministeriums und des Interreg-Projekts der Länder Vorarlberg, Tirol und Baden-Württemberg belegt. Die beiden Mehrfamilienhäuser mit je sechs Wohnungen in Passivhaus-Bauweise wurden 2013 und 2015 errichtet. Für die Architektur war das Büro HK Architekten Hermann Kaufmann und Partner ZT verantwortlich.
Die beinahe baugleichen Gebäude mit einer Wohnnutzfläche von knapp 400 Quadratmetern erhielten als österreichweit erste Mehrfamilienhäuser Gold im Bewertungssystem klima:aktiv. Sie entsprechen der Energieeffizienzklasse Passivhaus Plus und erzeugen mehr erneuerbare Energie, als sie selbst verbrauchen. „Wir setzen auf einen verantwortungsvollen Umgang mit Ressourcen und fördern bei der Wahl der Werkstoffe und Gewerke auch die regionale Wertschöpfung“, betont Günter Morscher.

Paris-kompatibles Bauen und Wohnen
Bei der vom Klimaschutzministerium durchgeführten Langzeitevaluierung von 100 Leuchtturmobjekten wurden unter anderem auch die energetischen Qualitäten der Wohnanlage in Langenegg Unterstein analysiert. Das Mehrfamilienhaus war zudem eines der Beispielgebäude im Interreg-Projekt „Low-Cost nZEB. Paris-kompatible Mehrfamilienhäuser“ unter der Leitung des Energieinstituts Vorarlberg.
Mit einem jährlichen Endenergieverbrauch für Heizung und Warmwasser von nur 9,9 Kilowattstunden pro Quadratmeter (kWh/m²) zählt das Gebäude zu den effizientesten wärmepumpenbeheizten Mehrfamilienhäusern Österreichs. Zum Vergleich: Der Durchschnitt typischer gas- oder fernwärmebeheizter Mehrwohnungsneubauten beträgt 85 kWh/m². Die besten gasbeheizten Mehrfamilienhäuser erreichen Endenergieverbräuche von 42 kWh/m², bei fernwärmebeheizten liegt der Bestwert bei 50 kWh/m². Beim Gesamtnetzbezug von 29,3 kWh/m² schnitt das Projekt sogar als bestes unter den 100 vom Klimaschutzministerium untersuchten Mehrfamilienhäusern ab. 
Das Einsparungspotenzial im Neubau und der Sanierung ist groß: Beispiele wie die Bauprojekte von Morscher zeigen, wie der Energieverbrauch reduziert werden kann. Günter Morscher ist überzeugt: „Hocheffiziente Gebäude funktionieren auch in der Praxis. Wir beweisen seit vielen Jahren, dass nachhaltiges Bauen, Wohnen und Arbeiten gemäß den Pariser Klimazielen auch wirtschaftlich ist.“ 


Das könnte Sie auch interessieren

Guten Morgen aus dem Großraum Klagenfurt. Draußen steht die Sonne bereits hoch am Himmel. Doch im Haus herrscht angenehme Kühle. Die Familie setzt auf…

Weiterlesen

In den letzten Jahren zeigte sich ein großes Problem am Energiemarkt: wir sind noch abhängig von fossilen Energieträgern und der Strommarkt alleine…

Weiterlesen
Quelle: Opbacher

Im Gespräch mit LIM Veronika Opbacher ging es um aktuelle und zukünftige Herausforderungen, Technologien sowie politische Voraussetzungen für die…

Weiterlesen
Quelle: 0916 Werbeagentur GmbH

Besonders die letzten Jahre haben gezeigt: Mit fortschreitender Digitalisierung verändert sich auch der Arbeitsmarkt. So manch einer sieht sich nun…

Weiterlesen
Quelle: Pech

Im Gespräch mit dem niederösterreichischen LIM KR Karl Pech thematisierten wir u. a. Themen wie große Heraus­forderungen unserer Zeit,…

Weiterlesen
Messe Wels

Die WEBUILD Energiesparmesse Wels ist 2022 das erste B2B-Messeevent für die Bau- und SHK-Branche und zurück in KOMPAKT-Form!

 

Weiterlesen
Skills Austria

Die AustrianSkills 2020 finden von 19. bis 22. November in Salzburg statt. Die besten Fachkräfte können sich dort für die Berufs-WM 2021 in Shanghai…

Weiterlesen
SHT Wien

An der Berufsschule SHT Wien hat man in den vergangenen Wochen gute Erfahrungen mit Distance Learning gemacht. Die Lehrlinge haben die neuen…

Weiterlesen
Rainer Sturm / pixelio.de

Anno 1965, ein paar Monate nach dem Eintreten in ein Unternehmen des Sanitär-und Heizungsgroßhandels in München, als Assistent des Geschäftführers,…

Weiterlesen
Frauenthal Service AG

Vom 15. bis 17.01. fand in der Wiener Marxhalle die Neuauflage der Frauenthal EXPO statt: mehr Platz, mehr Aussteller, mehr Besucher, mehr Service…

Weiterlesen

Schon gehört?

Interview mit Thomas Vinzenz Gahleitner

Der Holzhausen-Podcast für das Magazin "Der österreichische Installateur" in Kooperation mit ORF-Moderatorin Julia Schütze.

Wenn Sie externe Inhalte von w.soundcloud.com aktivieren, werden Daten automatisiert an diesen Anbieter übertragen.

Abonnement und Mediadaten

Sie wollen die führende österreichische Fachzeitschrift kennen lernen?
Sie wollen sich über Erscheinungstermine, Schwerpunkte und Werbemöglichkeiten informieren?

Hier sind Sie richtig.  

AbonnEment

Mediadaten

Termine

CO2-Reduktion in Gebäuden

Datum: 17. August 2022
Ort: Düsseldorf

CO2-Reduktion in Gebäuden

Datum: 18. August 2022
Ort: Ahlen (Reflex Training Center)

TECE ON TOUR

Datum: 22. August 2022
Ort: Sanitär Heinze, Salzburg

CO2-Reduktion in Gebäuden

Datum: 23. August 2022 bis 24. August 2022
Ort: Online

Mehr Termine

Anmeldung zum Newsletter

Herr / Mr  Frau / Mrs