Sanitär

Perfekte Balance

Quelle/alle Fotos: www.brandlhof.com / Mario Lebesmühlbacher – Foto Lebesmühlbacher
Helle Räume mit modernen Walk-in-Duschen: Für Wohlfühlatmosphäre in den Bädern im Hotel „Gut Brandlhof“ sorgen Materialien mit warmer Ausstrahlung wie Holz und Natursteinfliesen, die Kraft aus der Region ziehen.
Quelle/alle Fotos: www.brandlhof.com / Mario Lebesmühlbacher – Foto Lebesmühlbacher

Das Vier-Sterne Superior Hotel „Gut Brandlhof“ setzt auf besondere Aufenthaltsqualität – auch in den Bädern.

von: Redaktion

Das familiengeführte Vier-Sterne Superior Hotel „Gut Brandlhof“ im Salzburger Land steht für eine fortlaufende Weiterentwicklung und stetige Optimierung des Gesamtauftritts seiner Gastlichkeit. So ist es vor der imposanten Bergkulisse der Salzburger Alpen in den vier Jahrzehnten seines Bestehens von der Frühstückspension zum Tagungs- und Golfhotel gewachsen. 200 Zimmer und Suiten, 23 Seminarräume und sechs Event-Locations prägt ein abgestimmter Mix aus alpenländischem Design und modernem Komfort der Extraklasse.

Anspruchsvolles Baddesign
Ganz besonderen Wert legt das Hotel „Gut Brandlhof“ auf die Qualität der Bäder. Sie sticht nicht nur im Spa- und Wellnessbereich heraus, sondern darüber hinaus verwöhnen anspruchsvolles Interior Design und behagliche Wohnlichkeit die Gäste auch in den Bädern von Zimmern, Suiten und „lodges“. Helle Räume mit modernen Walk-in-Duschen schätzen die Gäste nach den Worten der Eigentümer Birgit Maier und Alexander Strobl, die das Seminarhotel als Familienbetrieb führen, ganz besonders. Für Wohlfühlatmosphäre in den Bädern sorgen Materialien mit warmer Ausstrahlung wie Holz und Natursteinfliesen, die Kraft aus der Region ziehen. Das Holz der Waschtischmöbel punktet mit seinem edel-rustikalen Charme, während die lebendige Optik der Fliesen an die kraftvolle Bergwelt ringsum erinnert.
Perfekt zu dieser zeitgemäßen Gastlichkeit mit hoher Aufenthaltsqualität passt die unaufgeregt moderne Eleganz der Armaturen, mit denen der Sauerländer Armaturenspezialist Kludi Waschtische, Wanne und Dusche in den Bädern des Vier-Sterne Superior Hotels auf 752 Metern Höhe ausgestattet hat. Den Ausschlag für Kludi Armaturen hat aber nicht allein deren formschöne Gestalt und wohltuend zurückhaltende Formensprache gegeben. Ebenso wichtig sind den Eigentümern die „Widerstandsfähigkeit der Armaturen und deren einfache, logische Bedienbarkeit“. Überdies spielt ein „gutes Preis-Leistungsverhältnis, gepaart mit Design“ eine Rolle bei der Auswahl der Armaturen und Brausen, wie die Hotelchefs Birgit Maier und Alexander Strobl hervorheben. So ist es nur konsequent, dass das Hotel „Gut Brandlhof“ seit vielen Jahren auf Kludi setzt.

Dezente Formensprache, nachhaltiger Wassergenuss
Nicht von ungefähr kam die Premiummarke aus dem Sauerland in den letzten Jahren daher sowohl bei der Erweiterung des Hotelkomplex‘ als auch bei der Sanierung etlicher Zimmer zum Zug. So setzten die Hoteliers bei der jüngsten Modernisierung, in deren Ver-lauf 34 Zimmer ein gestalterisches Upgrade erfahren haben, auf Armaturen aus dem Programm Kludi Zenta. Ihre angenehm dezente, minimalistische Formensprache, die die geometrisch klaren Grundformen von Zylinder und Rechteck bestimmen, passen zum zurückhaltenden Gestaltungsansatz der Hoteliers, stets „die Waage zwischen Moderne, Tradition und Regionalität zu halten“, wie die Eigentümerfamilie betont. Zum Einsatz kommt die Armaturenserie am Waschtisch in Kombination sowohl mit Aufsatzwaschbecken als auch mit großzügigen Waschtischanlagen, an der Wanne und in der Dusche als platzsparende Unterputzlösung, die namentlich in den begehbaren Duschen viel Bewegungsspielraum für perfekten Duschgenuss lässt. Dass trotzdem aus der großflächigen Tellerkopfbrause Aqa Eco lediglich neun Liter Wasser pro Minute fließen, liegt an der innovativen Kludi Wasserspartechnologie, die nachhaltigen Brausespaß ermöglicht. Weiteres Plus im Hotelbetrieb und für die Aufenthaltsqualität: Die Brause punktet mit Geräuschklasse I – leiser geht es nicht. Gäste des Hotels „Gut Brandlhof“ wissen dies ebenso zu schätzen wie dessen Inhaber, für die das Wohl der Gäste an erster Stelle steht.

Zurückhaltende Eleganz und solider Auftritt „Made in Austria“
Bei den neu hinzugekommenen „lodges“, die mit einer Fläche von 45 bis über 85 Quadratmeter bis zu vier Erwachsene und zwei Kinder beherbergen können, überzeugte die trendige Linie Pure&Style aus dem Pure Function Sortiment, das Kludi komplett an seinem Standort in Österreich fertigt. Waschtisch-Einhandmischer und Unterputz-Duscharmaturen aus dem für die Anforderungen gehobener Hotellerie maßgeschneiderten Programm runden in den Bädern den angenehmen Aufenthalt in den „lodges“ ab. Mit ihrer anspruchsvollen architektonischen Designqualität sind die Armaturen Ausweis modernen Lebensgefühls, indem sie durch ihre klare, betont geometrische Formensprache Eleganz zelebrieren, ohne sich aufzudrängen. Harmonisch vereint Pure&Style gerade Linien und sanfte Rundungen. Damit passt die Serie perfekt zu den derzeit besonders angesagten eckigen Waschtischen und Waschschalen mit engen Radien, wie sie zum Interieur der Bäder in den „lodges“ gehören.
Modernisiert haben die Hoteliers auch die Zimmer für ihre Mitarbeiter, die nicht aus der Region stammen. In den Bädern vertrauten sie dabei auf Waschtisch-, Brause- und Wannenarmaturen der Linie Pure&Solid, die ebenfalls zum Pure Function Sortiment gehört. Ihr kompaktes Design mit wertiger Ausstrahlung hat in den modernisierten Bädern einen soliden Auftritt und verwöhnt mit Ergonomie.Zudem erfüllen beide Pure Function Serien „Made in Austria“ die Erwartungen der Hotelbetreiber ebenso hinsichtlich ihrer „Robustheit auch bei gröberem Gebrauch“, so Alexander Strobl. In der Tat stehen Pure&Style und Pure&Solid für Langlebigkeit, spürbare Qualität und funktionale Sicherheit – Eigenschaften, die besonders in stark frequentierten Bädern mit wechselnden Nutzern gefragt sind. Für Langlebigkeit tragen nicht zuletzt die Armaturenkörper aus entzinkungsfreiem Messing Sorge, das sie gegen Korrosion besonders widerstandsfähig macht, während das hochwertige Oberflächenfinish eine dauerhaft makellose Optik sicherstellt.


Das könnte Sie auch interessieren

Alle Fotos: WKÖ/Skills Austria/Florian Wieser

Rund 250 Teilnehmerinnen und Teilnehmer kämpfen von 20. bis 23. Jänner bei AustrianSkills in Salzburg um die Qualifikation für die kommenden Welt- und…

Weiterlesen
Quelle: WKO / Landesinnung Kärnten

Die Lehrlinge sind die Zukunft der Branche – Teil 2 unserer Interview-Serie mit den ­Landeslehrlingswarten kommt diesmal aus Kärnten.

Weiterlesen
Skills Austria

Die AustrianSkills 2020 finden von 19. bis 22. November in Salzburg statt. Die besten Fachkräfte können sich dort für die Berufs-WM 2021 in Shanghai…

Weiterlesen
SHT Wien

An der Berufsschule SHT Wien hat man in den vergangenen Wochen gute Erfahrungen mit Distance Learning gemacht. Die Lehrlinge haben die neuen…

Weiterlesen
Rainer Sturm / pixelio.de

Anno 1965, ein paar Monate nach dem Eintreten in ein Unternehmen des Sanitär-und Heizungsgroßhandels in München, als Assistent des Geschäftführers,…

Weiterlesen
Frauenthal Service AG

Vom 15. bis 17.01. fand in der Wiener Marxhalle die Neuauflage der Frauenthal EXPO statt: mehr Platz, mehr Aussteller, mehr Besucher, mehr Service…

Weiterlesen
EuroSkills2020/Kanzaj

Mit der Unterzeichnung des Sponsorenvertrages in Graz ist Würth offizieller Partner der Internationalen Berufseuropameisterschaften EuroSkills, die…

Weiterlesen
Vaillant

Das TÜV-Qualitätssiegel für die Heizungsbranche ist neu in Österreich. Die Serviceorganisation der Vaillant Group ist eines der ersten Unternehmen der…

Weiterlesen
Biomasseverband (2)

Mit über 220 Vorträgen internationaler ExpertInnen und mehr als 1.400 erwarteten TeilnehmerInnen aus 46 Nationen zählt die 6. Mitteleuropäische…

Weiterlesen
WK Wien

Der Wiener Innungs­meister, KR Robert Breitschopf, freute sich sehr, dass im Oktober planmäßig mit den Herbst-Lehrabschlussprüfungen im SHL-Center…

Weiterlesen

Schon gehört?

Interview mit Holzhausen Geschäftsführerin Gabriele Ambros

Der Holzhausen-Podcast für das Magazin "Der österreichische Installateur" in Kooperation mit ORF-Moderatorin Julia Schütze.

Abonnement und Mediadaten

Sie wollen die führende österreichische Fachzeitschrift kennen lernen?
Sie wollen sich über Erscheinungstermine, Schwerpunkte und Werbemöglichkeiten informieren?

Hier sind Sie richtig.  

AbonnEment

Mediadaten

Termine

WIFI Online Infotage

Datum: 17. Januar 2022 bis 20. Januar 2022
Ort: Online

AustrianSkills in Salzburg

Datum: 20. Januar 2022 bis 23. Januar 2022
Ort: Salzburg

Seminarreihe 1 – Produktwelt verstehen

Datum: 28. Januar 2022
Ort: Meißen

Mehr Termine