Sanitär

Richtiges Händewaschen schützt

WimTec
Wird die Armaturenoberfläche nicht berührt, kann auch keine Infizierung mit Mikroorganismen oder Viren stattfinden. Daher sind berührungslose Wasserabgabestellen auch unter Hygienikern immer die erste Wahl.
WimTec

Der 5. Mai ist „Internationaler Tag der Händehygiene“ und wurde 2009 von der WHO initiiert. Das Datum ist dabei nicht zufällig gewählt – es symbolisiert die fünf Finger beider Hände.

von: Redaktion

Richtiges und regelmäßiges Händewaschen kann die Verbreitung gefährlicher Keime verringern und gehört damit zu den wichtigsten Infektionspräventions- maßnahmen. Noch besser ist natürlich, wenn man mit Oberflächen erst gar nicht in Berührung kommt. Dies ist gerade im Zusammenhang mit der noch immer anhaltenden Corona-Pandemie von Bedeutung. Nach wie vor ist es wichtig, für die gesundheitliche Sicherheit zu sorgen und weitere Ansteckungen zu vermeiden. Besondere Vorsicht ist bei Senioren und Menschen mit Vorerkrankungen geboten.

Berührungslose Auslösung und Abschaltautomatik
Mit intelligenter Sanitärelektronik können unnötige hygienische Risiken vermieden werden. Eine nicht nur bewährte, sondern auch komfortable Lösung sind Wasserabgabestellen mit berührungsloser Auslösung und Abschaltautomatik. Wird die Armaturenoberfläche nicht berührt, kann auch keine Übertragung von Bakterien oder Viren stattfinden. Daher sind berührungslose Wasserabgabestellen auch unter Hygienikern immer die erste Wahl. Schließlich sind diese generell weniger durch Krankheitserreger kontaminiert und damit auch hygienischer. Ein weiterer Vorteil elektronisch gesteuerter Wasserentnahmestellen ist die nachhaltige Verbesserung der Trinkwasserhygiene.

Intelligentes Gesamtkonzept
Um seine hervorragende Qualität nicht zu verlieren, muss Trinkwasser stets frisch sein. Betriebseinschränkungen und Schließungen verursachen Stagnation und haben so einen negativen Einfluss auf die Trinkwasserhygiene. Um dies zu verhindern, fordert in Österreich die ÖNORM B 5019 in Zeiten von stark reduzierter Wasserentnahme Spülungen zum Zweck eines regelmäßigen Wasseraustauschs. Dazu müssen Entnahmen erfolgen, wie sie der Planung zugrunde gelegt wurden. Genau hier setzen die intelligenten Armaturen des HyPlus- Gesamtkonzeptes von WimTec an, denn sie erneuern das stagnierende Wasser bedarfsgerecht und stellen damit sicher, dass auch bei eingeschränktem Betrieb der regelmäßige Wasseraustausch in allen Anlagenteilen gewährleistet ist. Die Freispülung erfolgt nur bei Betriebsunterbrechung und unzureichender Nutzung. Bei ausreichender Entnahme wird keine Freispülung ausgelöst, denn die intelligente Wasserentnahmestelle weiß, wann und wie lange sie das letzte Mal benutzt wurde. Erfolgt keine Entnahme, so wird exakt die erforderliche Menge freigespült. Erfolgt eine unzureichende Entnahme durch Benützung und die Menge reicht nicht für den vollständigen Wasseraustausch, so wird die auf den bestimmungsgemäßen Betrieb fehlende Differenzmenge nachgespült. Damit spült sie nur so viel Wasser aus, wie zum Erhalt der Trinkwasserhygiene unbedingt erforderlich ist. Das spart Energiekosten und Abwassergebühren.

Empfehlungen für gründliches Händewaschen

  1. Halten Sie die Hände zunächst unter fließendes Wasser und wählen Sie eine angenehme Temperatur. Bereits lauwarmes Wasser unterstützt die reinigende Wirkung von Seife, zu hohe Temperaturen belasten die Haut. Viel wichtiger für den Reinigungserfolg sind die Dauer des Händewaschens und das Maß der Reibung beim Einseifen der Hände.

  2. Seifen Sie die Hände gründlich ein. Vergessen Sie dabei nicht auf Handinnenflächen, Handrücken, Fingerspitzen, Fingerzwischenräume, Daumen und Fingernägel. Reiben Sie die Seife an allen Stellen sanft ein. Gründliches Händewaschen dauert 20 bis 30 Sekunden. Wenn Sie Wasser sparen wollen, werden Sie den Komfort von berührungslosen Armaturen schätzen lernen.

  3. Danach die Hände unter fließendem Wasser abspülen.

  4. Wenn Sie beim Wasserabdrehen die Armatur mit den Händen berühren, kommen Sie wieder mit den Verunreinigungen in Kontakt, die Sie und Ihre Vorbenutzer auf dem Armaturengriff hinterlassen haben. Auch bei diesem Schritt sind berührungslose Armaturen manuell zu betätigenden Wasserhähnen überlegen. Verwenden Sie in öffentlichen Toiletten zum Schließen letzterer ein Einweghandtuch oder Ihren Ellenbogen.

  5. Trocknen Sie anschließend die Hände sorgfältig ab, dabei die Fingerzwischenräume nicht vergessen. Im Gegensatz zu automatischen Händetrocknern mit Gebläse entfernt das manuelle Abtrocken durch die Reibung einen weiteren Teil der immer noch an den Händen haftende Keime.


Das könnte Sie auch interessieren

Bildquelle: Hotmobil Deutschland GmbH

Hotmobil, der führende Vermietungsspezialist für mobile Heiz-, Kälte- und Dampfzentralen, ist wieder mit eigenem Stützpunkt und Serviceteam in…

Weiterlesen
Weinwurm

Er war nie weg und doch ist er wieder da – die Rede ist von BIM KR Michael Mattes, der Ende November 2020 als Bundesinnungsmeister der Sanitär-,…

Weiterlesen
Skills Austria

Die AustrianSkills 2020 finden von 19. bis 22. November in Salzburg statt. Die besten Fachkräfte können sich dort für die Berufs-WM 2021 in Shanghai…

Weiterlesen
SHT Wien

An der Berufsschule SHT Wien hat man in den vergangenen Wochen gute Erfahrungen mit Distance Learning gemacht. Die Lehrlinge haben die neuen…

Weiterlesen
Rainer Sturm / pixelio.de

Anno 1965, ein paar Monate nach dem Eintreten in ein Unternehmen des Sanitär-und Heizungsgroßhandels in München, als Assistent des Geschäftführers,…

Weiterlesen
Frauenthal Service AG

Vom 15. bis 17.01. fand in der Wiener Marxhalle die Neuauflage der Frauenthal EXPO statt: mehr Platz, mehr Aussteller, mehr Besucher, mehr Service…

Weiterlesen
EuroSkills2020/Kanzaj

Mit der Unterzeichnung des Sponsorenvertrages in Graz ist Würth offizieller Partner der Internationalen Berufseuropameisterschaften EuroSkills, die…

Weiterlesen
Vaillant

Das TÜV-Qualitätssiegel für die Heizungsbranche ist neu in Österreich. Die Serviceorganisation der Vaillant Group ist eines der ersten Unternehmen der…

Weiterlesen
Biomasseverband (2)

Mit über 220 Vorträgen internationaler ExpertInnen und mehr als 1.400 erwarteten TeilnehmerInnen aus 46 Nationen zählt die 6. Mitteleuropäische…

Weiterlesen
WK Wien

Der Wiener Innungs­meister, KR Robert Breitschopf, freute sich sehr, dass im Oktober planmäßig mit den Herbst-Lehrabschlussprüfungen im SHL-Center…

Weiterlesen

Abonnement und Mediadaten

Sie wollen die führende österreichische Fachzeitschrift kennen lernen?
Sie wollen sich über Erscheinungstermine, Schwerpunkte und Werbemöglichkeiten informieren?

Hier sind Sie richtig.  

AbonnEment

Mediadaten

Termine

Seminar Dichtheits- und Funktionsprüfung

Datum: 12. April 2021 bis 15. April 2021
Ort: Steinhagen

Weiterbildung in Sachen Wärmepumpen

Datum: 12. April 2021 bis 16. April 2021
Ort: AIT Wien – Giefinggasse 2, 1210 Wien

Planung, Errichtung und Wartung von Wärmepumpen mit Kategorie II-Zertifizierung

Datum: 12. April 2021 bis 20. April 2021
Ort: AIT Wien Giefinggasse 2, 1210 Wien

Gebäude- und Grundstücksentwässerung

Datum: 20. April 2021
Ort: Steinhagen

Mehr Termine