Heizung

Schneller, bitte

Quelle: Stiebel Eltron
„Gebäude haben eine lange Lebensdauer - daher ist es wichtig, die Weichen jetzt auf ‚Grün‘ umzustellen, um die gesteckten Ziele zu erreichen“, sagt Ing. Thomas Mader, Geschäftsführer des Haus- und Systemtechnikherstellers Stiebel Eltron.
Quelle: Stiebel Eltron

Die jüngsten Mahnungen des Weltklimarats der Vereinten Nationen zu einer umfassenden und schnellen Energiewende decken sich offenbar mit den Wünschen der Bevölkerung: Mehr als 90 Prozent der Österreicherinnen und Österreicher finden es wichtig, erneuerbare Energien wie Sonne, Wind und Wasserkraft zügig auszubauen.

von: Redaktion

80 Prozent der Menschen im Lande halten die Warnungen von Wissenschaftlern zum Klimawandel für richtig. Das sind Ergebnisse aus dem Energie-Trendmonitor 2022. Dafür wurden bevölkerungsrepräsentativ 1.000 Verbraucherinnen und Verbraucher in Österreich von einem Marktforschungsinstitut im Auftrag von Stiebel Eltron befragt.
Die UN-Experten weisen darauf hin, dass sich der Erfolg der Energiewende im Gebäudebereich bereits im aktuellen Jahrzehnt entscheiden wird. „Gebäude haben eine lange Lebensdauer - daher ist es wichtig, die Weichen jetzt auf ‚Grün‘ umzustellen, um die gesteckten Ziele zu erreichen“, sagt Ing. Thomas Mader, Geschäftsführer des Haus- und Systemtechnikherstellers Stiebel Eltron.
71 Prozent der Menschen im Lande finden es wichtig, Österreich bis 2040 klimaneutral zu machen, wie von der Regierung geplant. Dazu soll beispielsweise auf das Verbrennen von Kohle, Öl und fossilem Gas für die Raumwärme weitestgehend verzichtet werden.

Schneller Ausstieg aus fossilen Heizungen
„Immer mehr gute Gründe sprechen für einen raschen Ausstieg aus fossil betriebenen Heizungen“, sagt Mader. „Neu dazugekommen ist die Sorge vor Lieferausfällen bei Öl und Gas. Zudem hat sich das Preisgefüge bei den fossilen Rohstoffen – der Gaspreisindex stieg binnen eines Jahres um rund 470 Prozent – zugunsten erneuerbarer Heiztechnik verschoben.“

Klimafreundlich Heizen
Mit dem Umstieg auf eine Wärmepumpenheizung nutzen die Verbraucherinnen und Verbraucher frei verfügbare Energie aus der Umgebungsluft, dem Erdreich oder dem Grundwasser. Die Technologie erzeugt Wärme ohne Verbrennung und arbeitet nach dem Funktionsprinzip eines Kühlschranks. Der für den Antrieb erforderliche Strom wird in Österreich ab 2030 zu 100 Prozent aus erneuerbaren Energien stammen. Schon heute liegt der Anteil bei rund 80 Prozent. „Der Betrieb einer Wärmepumpenheizung mit selbst erzeugtem Strom, beispielsweise vom eigenen Dach, ist ebenfalls möglich“, sagt Mader.  

Nachholbedarf im Altbau
Im Neubau zählt die Wärmepumpe bereits zu den Standardsystemen. Im Altbau gibt es dagegen noch Nachholbedarf. Der Staat hat das erkannt und fördert den Wärmepumpen-Einbau mit dem Programm „Raus aus Öl und Gas“ mit bis zu 7.500 Euro.


Das könnte Sie auch interessieren

Credit: Marxonus

„Handwerk hat goldenen Boden“, da ist sich Barbar Maxonus, Installateurin und Geschäftsführerin sicher – die Redaktion des „Gelben“ im Übrigen auch.…

Weiterlesen

Guten Morgen aus dem Großraum Klagenfurt. Draußen steht die Sonne bereits hoch am Himmel. Doch im Haus herrscht angenehme Kühle. Die Familie setzt auf…

Weiterlesen

In den letzten Jahren zeigte sich ein großes Problem am Energiemarkt: wir sind noch abhängig von fossilen Energieträgern und der Strommarkt alleine…

Weiterlesen
Quelle: 0916 Werbeagentur GmbH

Besonders die letzten Jahre haben gezeigt: Mit fortschreitender Digitalisierung verändert sich auch der Arbeitsmarkt. So manch einer sieht sich nun…

Weiterlesen
Quelle: Pech

Im Gespräch mit dem niederösterreichischen LIM KR Karl Pech thematisierten wir u. a. Themen wie große Heraus­forderungen unserer Zeit,…

Weiterlesen
Messe Wels

Die WEBUILD Energiesparmesse Wels ist 2022 das erste B2B-Messeevent für die Bau- und SHK-Branche und zurück in KOMPAKT-Form!

 

Weiterlesen
Skills Austria

Die AustrianSkills 2020 finden von 19. bis 22. November in Salzburg statt. Die besten Fachkräfte können sich dort für die Berufs-WM 2021 in Shanghai…

Weiterlesen
SHT Wien

An der Berufsschule SHT Wien hat man in den vergangenen Wochen gute Erfahrungen mit Distance Learning gemacht. Die Lehrlinge haben die neuen…

Weiterlesen
Rainer Sturm / pixelio.de

Anno 1965, ein paar Monate nach dem Eintreten in ein Unternehmen des Sanitär-und Heizungsgroßhandels in München, als Assistent des Geschäftführers,…

Weiterlesen
Frauenthal Service AG

Vom 15. bis 17.01. fand in der Wiener Marxhalle die Neuauflage der Frauenthal EXPO statt: mehr Platz, mehr Aussteller, mehr Besucher, mehr Service…

Weiterlesen

Schon gehört?

Interview mit Thomas Vinzenz Gahleitner

Der Holzhausen-Podcast für das Magazin "Der österreichische Installateur" in Kooperation mit ORF-Moderatorin Julia Schütze.

Wenn Sie externe Inhalte von w.soundcloud.com aktivieren, werden Daten automatisiert an diesen Anbieter übertragen.

Abonnement und Mediadaten

Sie wollen die führende österreichische Fachzeitschrift kennen lernen?
Sie wollen sich über Erscheinungstermine, Schwerpunkte und Werbemöglichkeiten informieren?

Hier sind Sie richtig.  

AbonnEment

Mediadaten

Termine

CO2-Reduktion in Gebäuden

Datum: 18. August 2022
Ort: Ahlen (Reflex Training Center)

TECE ON TOUR

Datum: 22. August 2022
Ort: Sanitär Heinze, Salzburg

CO2-Reduktion in Gebäuden

Datum: 23. August 2022 bis 24. August 2022
Ort: Online

Mitsubishi Electric Trainingsmodul B.1

Datum: 23. August 2022
Ort: Ratingen

Mehr Termine

Anmeldung zum Newsletter

Herr / Mr  Frau / Mrs