7-8a/2016

Strukturwandel der Heizungsbranche

BIM KR Ing. Michael Mattes. Credit: Weinwurm

Neue Vertriebsmodelle, Digitalisierung und die Förderlandschaft: Bundesinnungsmeister KR Ing. Michael Mattes nimmt aktuelle Entwicklungen am Heizungsmarkt kritisch unter die Lupe.

von: Klaus Paukovits

Der Heizungsmarkt ist derzeit im Umbruch wie noch nie. Das zeigt sich vor allem in Deutschland, wo bisher unbekannte Vertriebs-Aktivitäten der Heizungshersteller und neue Geschäftsmodelle beim Heizungsverkauf zusammen mit der Digitalisierung der Heizung das traditionelle Handwerk gehörig unter Druck setzen. Bundesinnungsmeister KR Ing. Michael Mattes beobachtet diese Entwicklungen genau. Denn es liegt auf der Hand, dass so manche Ideen in Kürze nach Österreich exportiert werden könnten.

Wie sieht die Marktlage für die Heizung derzeit aus?
KR Ing. Michael Mattes: Die Marktlage für die Heizung schaut derzeit schlecht aus. Bei den Wärmeerzeugern liegen die Verkaufszahlen für das erste Halbjahr 2016 20 Prozent unter 2015.

Woran liegt es Ihrer Meinung nach, dass der Heizungsmarkt schwächelt? Schlägt sich da die fehlende Sanierungstätigkeit nieder?
Mattes: Eigentlich müsste die Sanierung boomen! Vor Jahren hatten wir bereits österreichweit über 600.000 Anlagen, die veraltet sind und energetisch nicht entsprechen. Aber derzeit liegt die Sanierungsrate unter 1 Prozent.

Die Digitalisierung der Heizung erlaubt den Herstellern, zunehmend mehr Informationen über die realisierten Anlagen zu sammeln, aber auch direkten Zugriff auf die Heizungen der Kunden. Dieser Prozess ist wohl nicht umkehrbar. Kann sich der Ins­tallateur absichern, dass er dadurch nicht irgendwann überflüssig wird?
Mattes: Eines ist sicher: Das Wissen und die Tätigkeit des Ins­tallateurs vor Ort wird es immer geben. Das kann auch durch Digitalisierung nicht ersetzt werden. Das Negative daran ist, dass der Arbeitsbereich und die Aufträge für unsere Branche noch weiter schrumpfen werden. Dabei nimmt laut KMU Forschung der Umsatzerlös der Installateure seit 2012 ohnehin schon jährlich um 3 bis 4 Prozent ab. In der Öffentlichkeit wird die Digitalisierung aber so dargestellt, als würde man in der "Smart City" nur mehr ein neues Handy brauchen, um die Arbeit an der Heizung während des Kaffeetrinkens vom Gastgarten aus erledigen zu können. Das ist von der Wirklichkeit sehr weit entfernt, doch leider schmückt sich auch die Politik mit solchen Bildern.

Lesen Sie das ungekürzte Interview ab Seite 6 der aktuellen Ausgabe 7-8a/2016!


Das könnte Sie auch interessieren

Alle Fotos: © Kermi GmbH

Planung, Ausführung und der Betrieb von Gebäuden lassen sich mit BIM optimieren. Kermi hat die große Bedeutung dieser Methode erkannt und beteiligt…

Weiterlesen
© Schell GmbH & Co. KG

War das Gäste-WC in früheren Zeiten ein rein funktionaler Raum, avanciert es heutzutage zum Schmuckstück mit viel Komfort. Dazu gehört auch der…

Weiterlesen
© Otovo

Photovoltaikanlagen auf den Gebäuden der Bundes- und Landesregierungen würden pro Jahr 4.870.500 Kilowattstunden Strom erzeugen.

Weiterlesen
© Rabmer Gruppe

Die Rabmer Gruppe aus Altenberg bei Linz feiert heuer ihr 60-jähriges Firmenjubiläum. Das 1963 im Baubereich gegründete Unternehmen ist durch die…

Weiterlesen
© Meltem Wärmerückgewinnung GmbH & Co. KG, Alling

Wenn es draußen unangenehm riecht wird die Gebäudelüftung zur Herausforderung. Abgase an vielbefahrenen Straßen, Industriebetriebe mit…

Weiterlesen
Alle Fotos: © Austria Email AG

Mit sauberer Energie im Winter heizen, im Sommer kühlen und gegenüber anderen Energieträgern bis zu 1.500 Euro Betriebskosten pro Jahr sparen: Davon…

Weiterlesen
Uponor

Mitten in den Tiroler Bergen entstand eine Therme, die Wellness und Entspannung vom Feinsten bietet. Passend zum nachhaltigen Energiekonzept kommen in…

Weiterlesen
PAW GmbH & Co. KG, Hameln

Das neue OEM-Vertriebsteam der PAW in Hameln glänzt mit einer starken Aufstellung: Peter Gehrke, Inga Chemini, Edgar Zacharias und Tim Distelhoff…

Weiterlesen
© Porr Bau GmbH / Florian Bernhard

Die HOLTER Gruppe treibt den Ausbau ihrer Standorte in Österreich weiter voran. Am 21.8.2022, um 11.00 Uhr, erfolgte der von langer Hand geplante…

Weiterlesen
Alle Fotos: © Hargassner

Hargassner-Industrieheizungen der MAGNO Serie sind konzipiert für Gewerbe- und Industriebetriebe öffentliche Gebäude, Nahwärmenetze und natürlich auch…

Weiterlesen

Schon gehört?

Frauenthal Expo / mission2skills Tag 1 & 2

Der Holzhausen-Podcast für das Magazin "Der österreichische Installateur" in Kooperation mit ORF-Moderatorin Julia Schütze.

Wenn Sie externe Inhalte von w.soundcloud.com aktivieren, werden Daten automatisiert an diesen Anbieter übertragen.

Abonnement und Mediadaten

Sie wollen die führende österreichische Fachzeitschrift kennen lernen?
Sie wollen sich über Erscheinungstermine, Schwerpunkte und Werbemöglichkeiten informieren?

Hier sind Sie richtig.  

AbonnEment

Mediadaten

Termine

TECE ON TOUR-Roadshow - ABEX Tribuswinkel

Datum: 19.09.2023 bis 29.09.2023
Ort: ABEX Tribuswinkel

Hydraulik kompakt und aktuell

Datum: 26.09.2023 bis 28.09.2023
Ort: Hotel Wimberger, Neubaugürtel 34-36, 1070 Wien

Energieeffizienz in Gebäuden

Datum: 27.09.2023 bis 28.09.2023
Ort: Online

Hygiene in Trink-/Warmwasser: Legionellen kompakt Gesetze, neue Önormen, Richtlinien

Datum: 03.10.2023 bis 04.10.2023
Ort: Hotel Wimberger, Neubaugürtel 34-36, 1070 Wien

Mehr Termine

Anmeldung zum Newsletter

Herr / Mr  Frau / Mrs