„Technik fürs Leben“-Preis

Quelle: privat
Lisa Stiebellehner und Tina Schneiber von der HTL Waidhofen haben ihr Diplomarbeitsprojekt "Mehrachssystem" beim Technik fürs Leben-Preis eingereicht. Im Bild: die beiden Techniktalente mit ihrem Diplomarbeitsbetreuer Alois Bauer, BEd.
Quelle: privat

Die besten HTL-Diplomarbeiten konkurrieren um den begehrten HTL-Oscar

von: Redaktion

Zum bereits 15. Mal wird heuer der Technik des Leben-Preis von der Bosch-Gruppe in Österreich verliehen. Insgesamt 49 Abschlussarbeiten wurden von 139 Schülerinnen und Schülern aus 22 verschiedenen HTLs eingereicht. Nun geht der größte unternehmensinitiierte HTL-Wettbewerb Österreichs auf die Zielgerade. „Unsere internen Experten und Expertinnen treffen eine Vorbewertung der Projekte für die prominent besetzte Hauptjury. Diese übernimmt anschließend die finale Bewertung und kürt damit die Gewinner“, so Mag. Helmut Weinwurm, Vorstandsvorsitzender der Robert Bosch AG und Repräsentant der Bosch-Gruppe in Österreich. Am 9. Juni 2022 erfolgt die Auszeichnung der Preisträger im feierlichen Rahmen in Wien. Prämiert wird jeweils eine Arbeit in den drei Kategorien Mobility Solutions, Industrial Technology und Connected Living.

15 Jahre Technik fürs Leben-Preis
Bereits seit 2008 werden herausragende Projekte von HTL Schülerinnen und -Schülern mit dem Technik fürs Leben-Preis ausgezeichnet. In den letzten fünfzehn Jahren wurden 822 Projekte von mehr als 3.100 Schülern eingereicht. Nur die besten Arbeiten werden ausgezeichnet. Mitmachen lohnt sich auf jeden Fall: Allen Preisträgerinnen und Preisträgern sind eine Urkunde und die begehrte Technik fürs Leben-Preis Trophäe sicher. Zusätzlich werden die Ausgezeichneten zu einem BehindTheScenes an einen Bosch-Standort in Österreich eingeladen. Dort bekommen sie exklusive Einblicke in die Bosch-Welt und können sich mit Expertinnen und Experten zu Themen wie Mobility Solutions, Industrial Technology oder Connected Living austauschen und vernetzen. Darüber hinaus erhalten die Siegerinnen und Sieger jeweils einen „Ixo“, einen Akku-Schrauber von Bosch, das weltweit meistverkaufte Elektrowerkzeug von Bosch.

Alle Bundesländer vertreten – Oberösterreich an der Spitze
Die 15. Runde des TfL-Preis wird heuer von Oberösterreich mit 14 Einreichungen angeführt. Dahinter folgen Niederösterreich mit 9 und Salzburg mit 7 Einreichungen. Die Bundesländer Wien und Kärnten meldeten jeweils 6 Projekte an. Aus dem Burgenland stammen 3 Einreichungen, Tirol reichte zwei Projekte ein und die Steiermark sowie Vorarlberg begeben sich mit jeweils 1 Diplomarbeit in das Rennen um den begehrten HTL-Oscar. Somit sind im Jubiläums-Jahr HTLs aus allen österreichischen Bundesländern vertreten.

Faszinierende Ideenvielfalt
„Beim Technik fürs Leben-Preis suchen wir Techniklösungen, die den Anwendern einen echten Mehrwert bieten und positive Verbesserungen in unterschiedlichen Lebensbereichen schaffen“, betont Weinwurm. Neben dem wirtschaftlichen und ökonomischen Nutzen der Lösungen liegt der Fokus der Jury-Bewertung vor allem auf den Themen Digitalisierung und Vernetzung sowie auf der bereichsübergreifenden Vernetzung der Fachdisziplinen. Die Ideenvielfalt der eingereichten Diplomarbeiten kann sich auch heuer wieder sehen lassen. „Von einem 3D-Drucker für Kekse über eine E-Rikscha bis hin zu einer Schutzhülle für Obdachlose im urbanen Raum erwartet die Jury eine spannende Bandbreite an Projekten“, so der Bosch-Manager.


Das könnte Sie auch interessieren

Credit: Marxonus

„Handwerk hat goldenen Boden“, da ist sich Barbar Maxonus, Installateurin und Geschäftsführerin sicher – die Redaktion des „Gelben“ im Übrigen auch.…

Weiterlesen

Guten Morgen aus dem Großraum Klagenfurt. Draußen steht die Sonne bereits hoch am Himmel. Doch im Haus herrscht angenehme Kühle. Die Familie setzt auf…

Weiterlesen

In den letzten Jahren zeigte sich ein großes Problem am Energiemarkt: wir sind noch abhängig von fossilen Energieträgern und der Strommarkt alleine…

Weiterlesen
Quelle: 0916 Werbeagentur GmbH

Besonders die letzten Jahre haben gezeigt: Mit fortschreitender Digitalisierung verändert sich auch der Arbeitsmarkt. So manch einer sieht sich nun…

Weiterlesen
Quelle: Pech

Im Gespräch mit dem niederösterreichischen LIM KR Karl Pech thematisierten wir u. a. Themen wie große Heraus­forderungen unserer Zeit,…

Weiterlesen
Messe Wels

Die WEBUILD Energiesparmesse Wels ist 2022 das erste B2B-Messeevent für die Bau- und SHK-Branche und zurück in KOMPAKT-Form!

 

Weiterlesen
Skills Austria

Die AustrianSkills 2020 finden von 19. bis 22. November in Salzburg statt. Die besten Fachkräfte können sich dort für die Berufs-WM 2021 in Shanghai…

Weiterlesen
SHT Wien

An der Berufsschule SHT Wien hat man in den vergangenen Wochen gute Erfahrungen mit Distance Learning gemacht. Die Lehrlinge haben die neuen…

Weiterlesen
Rainer Sturm / pixelio.de

Anno 1965, ein paar Monate nach dem Eintreten in ein Unternehmen des Sanitär-und Heizungsgroßhandels in München, als Assistent des Geschäftführers,…

Weiterlesen
Frauenthal Service AG

Vom 15. bis 17.01. fand in der Wiener Marxhalle die Neuauflage der Frauenthal EXPO statt: mehr Platz, mehr Aussteller, mehr Besucher, mehr Service…

Weiterlesen

Schon gehört?

Interview mit Thomas Vinzenz Gahleitner

Der Holzhausen-Podcast für das Magazin "Der österreichische Installateur" in Kooperation mit ORF-Moderatorin Julia Schütze.

Wenn Sie externe Inhalte von w.soundcloud.com aktivieren, werden Daten automatisiert an diesen Anbieter übertragen.

Abonnement und Mediadaten

Sie wollen die führende österreichische Fachzeitschrift kennen lernen?
Sie wollen sich über Erscheinungstermine, Schwerpunkte und Werbemöglichkeiten informieren?

Hier sind Sie richtig.  

AbonnEment

Mediadaten

Termine

CO2-Reduktion in Gebäuden

Datum: 18. August 2022
Ort: Ahlen (Reflex Training Center)

TECE ON TOUR

Datum: 22. August 2022
Ort: Sanitär Heinze, Salzburg

CO2-Reduktion in Gebäuden

Datum: 23. August 2022 bis 24. August 2022
Ort: Online

Mitsubishi Electric Trainingsmodul B.1

Datum: 23. August 2022
Ort: Ratingen

Mehr Termine

Anmeldung zum Newsletter

Herr / Mr  Frau / Mrs