6/2015 Installationstechnik

Trinkwasser und Geldanlage

In den letzten 50 Jahren ist der weltweite Wasserverbrauch doppelt so schnell gestiegen wie die Weltbevölkerung. 30 Prozent der Menschen erleiden Wasserknappheit, täglich sterben 5.000 Kinder an verschmutztem Trinkwasser. (Archiv)

Mit dem weltweit steigenden Bedarf an Trinkwasser wird dieses Thema auch für Investoren interessant. In den letzten Jahren gewinnen Wasser-Fonds immer mehr Anleger.

von: Manfred Strobl

Laut aktuellem Bericht der Vereinten Nationen haben etwa 800 Millionen Menschen keinen Zugriff auf sauberes Wasser und fast 2,5 Milliarden Menschen fehlen sanitäre Anlagen. Trinkwasser und die damit in Verbindung stehende Industrie sind seit Jahren weltweit ein wachsender Wirtschaftszweig.
Betrachten wir alleine den aktuellen ISH-Katalog 2015, so finden wir in den Rubriken Trinkwasser-Rohrsysteme, Trinkwasser-Mischer, Entkalkungsanlagen, Wasserzähler, Legionellenschutz, Umkehr-Osmoseanlagen, chemiefreie Wasserbehandlung und Pumpen über 120 international tätige Unternehmen. Der Bereich Abwassertechnik aber ist dabei ebenso wenig berücksichtigt wie Sanitärartikel.

Virtuelles Wasser
Laut Berechnungen von Swisscanto Equity Fund Water Invest werden jährlich etwa 4.000 Milliarden Kubikmeter Trinkwasser verbraucht. Ein anschauliches Beispiel für den Wasserbedarf gibt die Wissenschaft unter dem Begriff „virtuelles Wasser.“ Hier wird die gesamte Wasserbilanz berechnet, die für die Produktion eines Artikels erforderlich ist.
Betrachten wir z. B. eine Bluejeans. Bis diese in den Handel kommt, wurden etwa 11.000 Liter Wasser benötigt. Rund 41 Prozent davon – also 4.510 Liter – entfallen auf das nötige Regenwasser bzw. auf die künstliche Bewässerung, welche für die Baumwollproduktion einer Jean erforderlich ist. Die restlichen 6.490 Liter Wasser werden für den Produktionsprozess der Hose benötigt, wie z. B. Fasergewinnung, Färben, Spülen, Reinigen der Betriebsanlagen u.s.w. Geht man davon aus, dass ein Rind etwa drei Jahre lang lebt, bis es geschlachtet wird, so sind für seine Futtermittel, Stallreinigung, Schlachtung und Fleischproduktion etwa 46.000 Liter Wasser erforderlich. Rückgerechnet auf ein Steak – bratfertig angerichtet in der Pfanne – stecken darin unglaubliche 4.000 Liter Wasser.
Global betrachtet, kann Wasser nicht „vernichtet werden.“ Es ist immer eine Frage der Verschmutzung und vor allem der Verteilung. Tatsache ist, dass der weltweite Bedarf an Trinkwasser steigt, und somit befindet sich auch die damit in Verbindung stehende Industrie im Aufwind. Seit einigen Jahren haben sich Fondsmanager auch auf die Bewertung von Unternehmen aus der Wasser- und Abwasserwirtschaft spezialisiert.
Die Bandbreite des Geschäftsfeldes Wasser ist enorm. Kommunale Wasserversorger zählen ebenso dazu wie Unternehmen aus Industrie und Wirtschaft, die Anlagen und Dienstleistungen zum Thema Wasser anbieten. Auch Wertpapiere von Unternehmen, die Rohre, Pumpen, Sanitärartikel oder Bewässerungssysteme herstellen, werden von den Fonds gekauft.

Lesen Sie den ungekürzten Artikel ab Seite 56 der aktuellen Ausgabe 6/15!


Das könnte Sie auch interessieren

Alle Fotos: © Sanitär-Heinze GmbH & Co. KG

Zauberhafte Eröffnung einer Bäderausstellung: Sanitär-Heinze eröffnete am Freitag, den 05.04.2024 mit großer Begeisterung die langersehnte,…

Weiterlesen
Alle Fotos: © PREFA | Croce & Wir

UNISONO ARCHITEKTEN aus Innsbruck begeistern mit einem vielschichtigen Bildungszentrum im Ski- und Wandertourismusort Gerlos. Dank ihrem Entwurf fügen…

Weiterlesen
Alle Fotos: © HOMA Pumpenfabrik GmbH

HOMA erweitert wirkungsstarke Chopperpumpen-Baureihe um DN 80-Variante: Textilien, Hygienetücher, Plastik und Holz belasten unsere Abwässer immer…

Weiterlesen
© Frauenthal Handel Gruppe AG

Das Warten hat für Installateure, Elektriker und Anlagenbauer ein Ende. Das Vollsortiment der erfolgreichsten Exklusivmarke der Branche wird – online…

Weiterlesen
Alle Fotos: © EVN / Raimo Rudi Rumpler

Wer sich mit dem Thema Photovoltaik auseinander setzt, findet im Internet viele unterschiedliche und teilweise widersprüchliche Informationen. EVN…

Weiterlesen
Alle Fotos: © Paul Stender

Die Rahmenbedingungen, Pläne und Visionen für eine Fortsetzung des PV-Rekordausbaus in Österreich standen im Mittelpunkt des diesjährigen…

Weiterlesen
Alle Fotos: © Ideal Standard

Ideal Standard, einer der führenden Hersteller von hochwertigen Badlösungen für den Wohn, Gewerbe- und Gesundheitsbereich, hat kürzlich sein neues…

Weiterlesen
Alle Fotos: © JU.connects GmbH

Die e-nnovation Austria, Österreichs neue Fachmesse für Energie, Elektro-, Licht-, Haus- und Gebäudetechnik, wird im März 2025 erstmals stattfinden.…

Weiterlesen
Trox / Screenshot

Wer in Lüftungsgeräte investieren will, muss unzählige Faktoren berücksichtigen, um am Ende bei einem System zu landen, das alle individuellen…

Weiterlesen
© EVN / Imre Antal

Bis heute sorgt das EVN Kraftwerk Theiß für die sichere Energieversorgung im Osten Österreichs. Dabei ist der historische Standort seit Jahren stark…

Weiterlesen

Abonnement und Mediadaten

Sie wollen die führende österreichische Fachzeitschrift kennen lernen?
Sie wollen sich über Erscheinungstermine, Schwerpunkte und Werbemöglichkeiten informieren?

Hier sind Sie richtig.  

AbonnEment

Mediadaten

Termine

Förderung für Bad und Heizung in der Stadt

Datum: 15.04.2024
Ort: Wien, SHL-Center

Ersthelfer Ausbildung – 8 Stunden Kurs (Auffrischung)

Datum: 16.04.2024 bis 17.04.2024
Ort: Wien, Ausbildungszentrum des Wiener Roten Kreuzes

Mehr Termine

Anmeldung zum Newsletter

Herr / Mr  Frau / Mrs