10/2016

Viel Platz für die GC-Gruppe

Hans-Peter Moser, GC-Österreich: "Wenn wir im dreistufigen Vertriebsweg nicht innovative Wege einschlagen, werden wir alle verlieren." Credit: Paukovits

GC-Österreich-Chef Hans-Peter Moser will vor allem im Osten Marktanteile holen.

von: Klaus Paukovits

Seit 1. März verantwortet Hans-Peter Moser die Geschicke der GC-Österreich. Mit der Übernahme von Odörfer gelang ihm ein erster großer Coup: Die sieben GC-Häuser sind jetzt gemeinsam die Nr. 2 am Großhandelssektor. Im Gespräch mit "Der österreichische Installateur" erklärt er erstmals, wie er Marktführer Frauenthal angreifen will, warum die Kritik an der GC-Gruppe ­keine sachliche Grundlage hat und was Österreich von Deutschland unterscheidet.

Sie haben es als "persönliches Hobby" bezeichnet, dem Marktführer Marktanteile wegzunehmen. Ich stell mich mal blöd: Wie darf man das verstehen?
Hans-Peter Moser: Ganz gleich, für wen ich gearbeitet ­habe, es war immer mein Selbstverständnis, dass das Unternehmen, für das ich tätig bin, wächst und organisch Marktanteile gewinnt. GC-Österreich ist in manchen Regionen gut positioniert, damit meine ich Salzburg und Oberösterreich. Dank Odörfer haben wir auch im Süden eine hervorragende Marktposition. Und dann gibt es Regionen, in denen das nicht so ist: Damit meine ich den Osten, also Wien, Niederösterreich und das Burgenland. Das entspricht nicht unserem Selbstverständnis. Wir haben im Osten eine tolle Infrastruktur, dank Odörfer auch ­repräsentative Ausstellungen und Abholmärkte - nur kennt GC hier kaum jemand. Daher liegt unser Hauptfokus auf dem Osten Österreichs. Hier ist viel Platz für die GC-Gruppe.

Sie waren der maßgebliche Architekt der Frauenthal-Marktführerschaft, die ihre Basis im Osten Österreichs hat. Wo hat dieses Konzept Schwächen, in die die GC-Häuser mit ihren Angeboten hineinstoßen können?
Moser: Ich möchte nicht über den Wettbewerb reden, sondern über unsere Stärken. Bei GC-Österreich arbeiten wir daran, Struktur ins Unternehmen zu bekommen, um den Markt koordiniert zu bearbeiten. Wir haben Spielregeln eingeführt, es fahren nicht mehr mehrere GC-Häuser zum gleichen Kunden. Wir konzentrieren uns in allen Regionen auf diejenigen Kunden, die wir noch nicht haben, die aber gut zu uns passen: kleine, wendige, dynamische Unternehmen, auf deren Wünsche wir individuell eingehen können. GC hat kein großes Headquarter, das Entscheidungen verlangsamt. Wir bieten Kundennähe und viel Know-how in den eigenverantwortlich geführten Regionen.

Mit dem Elements-Konzept sorgt GC in Deutschland für eine Veränderung der Marktmechanismen. Auch in Österreich ist "Elements" seit 1. April im Einsatz. In Deutschland ist GC klarer Marktführer, hierzulande nicht. Welche Auswirkungen hat das auf die Umsetzung des Konzepts? Wie sehr muss es angepasst werden?
Moser: Wir alle im dreistufigen Vertriebsweg müssen raus aus der Vergleichbarkeit zu Internet und zum Baumarkt. Ich bin davon überzeugt, dass wir gemeinsam für den Endverbraucher die beste Leistung, die für ihn zu haben ist, zur Verfügung stellen. Elements ist dafür da, gemeinsam mit dem Installateur Frequenz zu erzeugen und den Endkunden anzusprechen. Daher muss das Konzept auch nicht angepasst werden. Nur die Kommunikation muss anders sein. Bei uns fehlt es noch an Kundenkontakt, das geht in Deutschland viel direkter. In jedem Fall bleibt dem Installateur die Abschluss-, Sortiments- und Preishoheit. Wir machen es dem Endkunden nur leichter, den einfachsten Weg zum Bad zu finden.

Lesen Sie das ungekürzte Interview ab Seite 6 der aktuellen Ausgabe 10/2016!


Das könnte Sie auch interessieren

Pechal

Eine Allianz für Grünes Gas aus betroffenen Wirtschaftsbereichen richtet sich in einem offenen Brief an Politik und Öffentlichkeit. Sie plädiert für…

Weiterlesen
Quelle: 0916 Werbeagentur GmbH

Besonders die letzten Jahre haben gezeigt: Mit fortschreitender Digitalisierung verändert sich auch der Arbeitsmarkt. So manch einer sieht sich nun…

Weiterlesen
Quelle: Pech

Im Gespräch mit dem niederösterreichischen LIM KR Karl Pech thematisierten wir u. a. Themen wie große Heraus­forderungen unserer Zeit,…

Weiterlesen
Messe Wels

Die WEBUILD Energiesparmesse Wels ist 2022 das erste B2B-Messeevent für die Bau- und SHK-Branche und zurück in KOMPAKT-Form!

 

Weiterlesen
Skills Austria

Die AustrianSkills 2020 finden von 19. bis 22. November in Salzburg statt. Die besten Fachkräfte können sich dort für die Berufs-WM 2021 in Shanghai…

Weiterlesen
SHT Wien

An der Berufsschule SHT Wien hat man in den vergangenen Wochen gute Erfahrungen mit Distance Learning gemacht. Die Lehrlinge haben die neuen…

Weiterlesen
Rainer Sturm / pixelio.de

Anno 1965, ein paar Monate nach dem Eintreten in ein Unternehmen des Sanitär-und Heizungsgroßhandels in München, als Assistent des Geschäftführers,…

Weiterlesen
Frauenthal Service AG

Vom 15. bis 17.01. fand in der Wiener Marxhalle die Neuauflage der Frauenthal EXPO statt: mehr Platz, mehr Aussteller, mehr Besucher, mehr Service…

Weiterlesen
EuroSkills2020/Kanzaj

Mit der Unterzeichnung des Sponsorenvertrages in Graz ist Würth offizieller Partner der Internationalen Berufseuropameisterschaften EuroSkills, die…

Weiterlesen
Vaillant

Das TÜV-Qualitätssiegel für die Heizungsbranche ist neu in Österreich. Die Serviceorganisation der Vaillant Group ist eines der ersten Unternehmen der…

Weiterlesen

Schon gehört?

Interview mit Thomas Vinzenz Gahleitner

Der Holzhausen-Podcast für das Magazin "Der österreichische Installateur" in Kooperation mit ORF-Moderatorin Julia Schütze.

Wenn Sie externe Inhalte von w.soundcloud.com aktivieren, werden Daten automatisiert an diesen Anbieter übertragen.

Abonnement und Mediadaten

Sie wollen die führende österreichische Fachzeitschrift kennen lernen?
Sie wollen sich über Erscheinungstermine, Schwerpunkte und Werbemöglichkeiten informieren?

Hier sind Sie richtig.  

AbonnEment

Mediadaten

Termine

Future Tech Bootcamp 2022

Datum: 27. Juni 2022 bis 30. Juni 2022
Ort: St. Pölten

Seminar: Werkstatt Badmöbel

Datum: 29. Juni 2022
Ort: Meißen

Mehr Termine

Anmeldung zum Newsletter

Herr / Mr  Frau / Mrs