Heizung

Viessmann Rückblick 2018 und Ausblick 2019

Pechal
Ing. Peter Huber, Geschäftsführer Viessmann Österreich, bei der Pressekonferenz anlässlich der Energiesparmesse Wels 2019.
Pechal

Das Jahr 2018 war geprägt von Energiewende, Digitalisierung und Facharbeitermangel. Eine Seitwärtsbewegung des Gesamtmarktes an Wärmeerzeugern war eine zusätzliche spannende Rahmenbedingung des Vorjahres.

von: Redaktion

Viessmann, als einer der führenden Heizungsproduzenten, ist es gelungen auf sämtliche Fragen die passenden Antworten zu finden. Aufgrund der sehr breiten und tiefen Aufstellung des Produkt- und Dienstleistungsprogrammes hat es das Unternehmen geschafft, die Kundenbedürfnisse im geänderten Umfeld zu treffen, Marktanteile zu gewinnen und im österreichischen Markt weiter zu wachsen. Die digitale Produktpalette rund um Vitoguide und ViCare hat eine hohe Akzeptanz bei Fachbetrieben und Endverbraucher erzielen können. Tausende im Internet aufgeschaltete Heizungsanlagen zeugen von einem gelungenen Start und einer flächendeckenden Marktdurchdringung. Mit einem kompletten Wärmepumpenprogramm konnte Viessmann von der anhaltend starken Nachfrage in diesem Produktsegment profitieren. Vor allem die geräuscharmen Splitgeräte der Vitocal 200 Serie wurden in hoher Stückzahl angeboten.
Einen besonders positiven Wachstumsbeitrag hat die Industrieabteilung geliefert. Sowohl im hart umkämpften Biomassebereich, als auch bei Großwärmepumpen und im Dampf-/Heißwasserkesselsegment konnten attraktive Projekte gewonnen und abgewickelt werden. Internationale Konzerne, Energieversorger und erfolgreiche heimische Gewerbebetriebe vertrauten da Viessmann-Produkten und -Dienstleistungen. Besonders hinweisen möchte man seitens des Unternehmens auf folgende Produkte, die am Welser Messestand begutachtet werden konnten. Das technische Highlight für GF Peter Huber: Die Brennstoffzelle Vitovalor 300, die jetzt auch als Stand-alone-Lösung erhältlich ist und somit mit bereits bestehenden Heizkesseln kombiniert werden kann.
Bei den Wärmepumpen vervollständigt die Sole-Wasser-Invertermaschine Vitocal 333-G das Programm der sogenannten Kompakt-Wärmepumpen. Diese Geräte zeichnen sich aufgrund der Integration wesentlicher Anlagenkomponenten und dem hohen Vorfertigungsgrad durch ausgesprochen kurze Montagezeiten auf der Baustelle aus. „Dies stellt eine effizente Hilfestellung für die vom bereits erwähnten Facharbeitermangel betroffenen Installateure dar.“ betonte Huber. In Zusammenhang mit unseren Luft-Wärmepumpen ist es Viessmann wichtig, die ausgereifte Technologie bei der Reduzierung von Schallemissionen zu zeigen, die in der Branche einzigartig ist.
Erstmalig auf dieser Messe bietet das Unternehmen auch hybriden Energiesystemen einen besonderen Platz. Hierbei handelt es um die intelligente Kombination von herkömmlichen Heizungen mit rein elektrischen Systemen, die sowohl die Erzeugung, die Speicherung und den gezielten Verbrauch von elektrischem Strom bewerkstelligen. Dazu setzt Viessmann neben der erwähnten Brennstoffzelle auf die Themen Photovoltaik, Batteriespeicherund auf Infrarotheizsysteme. Solche intelligente Kombinationen schaffen die Möglichkeit, hohe Autarkiegrade bei der Energieversorgung zu erreichen, die Effizienz der gesamten Heizung zu steigern, indem immer auf die Stärken des jeweiligen Produktes zugegriffen wird (z.B. punktuelle Erwärmung des Badezimmers in der Übergangszeit mittels Infrarotspiegelheizungen). Zur Vervollständigung unseres Sortiments wird Viessmann in Zukunft auch verstärkt den Bereich Fernwärme-Wärmetauscher und Wohnungsstationen bearbeiten. Das unternehmen hat dazu eine Beteiligung mit der Firma PEWO gestartet, an der sich Viessmann mit 25 Prozent eingekauft hat. Diese Information ist vorbehaltlich der kartellrechtlichen Genehmigung. Für 2019 werden keine größeren Veränderungen am Gesamtmarkt erwartet, geänderte Förderbedingungen im Neubau werden jedoch zur Verschiebung zugunsten von Solarthermie und Biomasse führen. Die Baukonjunktur ist weiter am Laufen und der hohe Sanierungsstau wird abzuarbeiten sein.


Das könnte Sie auch interessieren

© HOLTER/Doris Himmelbauer

Auf der WEBUILD Energiesparmesse Wels zeigt der Sanitär- und Heizungsgroßhändler HOLTER Produkte und Lösungen für Badezimmer, Heizung, Energie und…

Weiterlesen
Bilder: Duravit AG

Natürliche Materialien, subtile Farben und organische Formen schaffen ein behagliches Badezimmer, in dem man gern Zeit verbringt.

Weiterlesen
Quelle: Daikin

Daikin Emura hat den Good Design Award gewonnen.

Weiterlesen
Quelle: Otovo

Otovo, Europas führende Plattform für Solaranlagen hat die Anzahl der Installationen fast verdoppelt. Zudem sicherte sich Otovo eines der größten…

Weiterlesen
Quelle: Bosch

Mit der Condens 9800i W erneuert die Heizungsmarke Bosch ihr Gas-Brennwertgeräte-Portfolio.

Weiterlesen
Alle Fotos: GROHE

Der verantwortungsbewusste Umgang mit Wasser und Energie – auch außerhalb steigender Preise – zählt zu den wichtigsten Zielen unserer Zeit.

Weiterlesen
Quelle: Austria-Photo

Austrian Standards und der Fachverband Ingenieurbüros weiten ihre Partnerschaft in den kommenden fünf Jahren aus.

Weiterlesen
Quelle: Fronius International GmbH

Fronius kann trotz schwieriger Rahmenbedingungen auf ein erfolgreiches Jahr 2022 zurückblicken und hat erstmals in der Unternehmensgeschichte die…

Weiterlesen
Quelle: Reflex

Die Speicher der Effizienzklasse A und die hochwirksame Vakuum-Sprührohrentgasung von Reflex eignen sich für jede Projektgröße.

Weiterlesen
Alle Fotos: ©ELEMENTS

In der ELEMENTS Ausstellung in Brunn am Gebirge fand eine „Serata italiana“ statt.

Weiterlesen

Schon gehört?

Frauenthal Expo / mission2skills Tag 1 & 2

Der Holzhausen-Podcast für das Magazin "Der österreichische Installateur" in Kooperation mit ORF-Moderatorin Julia Schütze.

Wenn Sie externe Inhalte von w.soundcloud.com aktivieren, werden Daten automatisiert an diesen Anbieter übertragen.

Abonnement und Mediadaten

Sie wollen die führende österreichische Fachzeitschrift kennen lernen?
Sie wollen sich über Erscheinungstermine, Schwerpunkte und Werbemöglichkeiten informieren?

Hier sind Sie richtig.  

AbonnEment

Mediadaten

Termine

Technik für Badgestalter und -verkäufer

Datum: 01. Februar 2023 bis 02. Februar 2023
Ort: Meißen

Webinar FENECON Industrial

Datum: 02. Februar 2023
Ort: Online

Das Duravit-Bad auf einen Blick

Datum: 08. Februar 2023 bis 09. Februar 2023
Ort: Meißen

Gebäude.Energie.Technik

Datum: 10. Februar 2023 bis 12. Februar 2023
Ort: Freiburg

Mehr Termine

Anmeldung zum Newsletter

Herr / Mr  Frau / Mrs