Vom "stillen Örtchen" zum "Smart Klo"

Cleanet Riva, das Dusch-WC von Laufen. Credit: Laufen

Am 19. November 2016 ist Welttoilettentag. Dieser wurde von den Vereinten Nationen ausgerufen, um daran zu erinnern, dass vier von zehn Menschen, also 40 Prozent der Gesamtbevölkerung, noch immer keine Toilette haben. Und damit keinerlei Zugang zu Sanitäreinrichtungen, die wichtig für die Gesundheit sind.

von: Redaktion

Alle anderen Menschen verbringen durchschnittlich ganze drei Jahre ihres Lebens auf der Toilette, mehr als 20 Minuten am Tag, 2.500 Mal pro Jahr. Was einst ein "stilles Örtchen" war, ist heute ein smarter Hightech-Ort. Im antiken Rom war der Toilettengang ein überaus geselliges Ereignis. Denn Aborte boten Platz für 50 bis 60 Leute. Ein besonders beliebter Treffpunkt der gehobenen Gesellschaft waren die Pracht-Latrinen des Imperiums.
Im Jahr 1956 träumte der Schweizer Büromaschinenkonstrukteur Hans Maurer nachts von einem Dusch-WC. Am Morgen sagte er zu seiner Frau Lilly: "Wir fliegen bald zum Mond, aber wir tun es in dreckigen Unterhosen." Das mit dem Mond wurde Wirklichkeit, die Antwort von Maurer auf die dreckigen Unterhosen war der Closomat, das erste Dusch-WC mit Bidet-Funktion. Dieses erwies sich in der Praxis als ähnlich ambitioniertes Projekt wie die Mondlandung. Rund 10.000 patentierte Dusch-WCs verkaufte Maurer zwischen 1961 und 1976, vornehmlich in der Schweiz. Nach Ablauf des Patentschutzes tauchten in Japan bald Kopien des Closomat auf, die rasch den asiatischen Markt eroberten.

Außerirdisch
Die teuerste Toilette der Welt befindet sich nicht auf Erden, sondern im All. Es ist das Klosett auf der internationalen Weltraumstation ISS. Für knapp 14 Millionen Euro kaufte die US-Weltraumbehörde NASA die High-Tech-Anlage von Russland. Die außerirdische Toilette ermöglicht es unter anderem, Urin zu Trinkwasser aufzubereiten.

Sauberer als Ihr Ruf
Aus Hygienesicht haben WCs oft einen üblen Ruf. Tests zeigen, dass die Angst vor Keimen am WC aber unbegründet ist. Tatsächlich befinden sich auf einem Haushalts-Schneidebrett 200 Mal mehr Fäkalstoffe als am Toilettensitz. Ein Küchenschwamm hat sogar 200.000 Mal mehr Bakterien. Wenn eine Toilette vom ersten Eindruck her in Ordnung erscheint, ist sie in der Regel das sauberste Objekt im Bad. "Auch kluges Design kann zu mehr Hygiene und Sauberkeit im Bad und WC beitragen. Dank innovativer Spültechnologie der Rimless WCs von Laufen, die ganz ohne Spül-Rand auskommen, gibt es auch keine schwer zugänglichen Nischen mehr. Das Wasser erreicht jede Stelle im Innenbecken und lässt Keimen wie Bakterien somit keine Chance, sich festzusetzen. Ablagerungen und Gerüche gehören damit der Vergangenheit an", so Michael Bauer, Leiter Verkauf und Marketing der Laufen Austria AG.


Das könnte Sie auch interessieren

Pechal

Eine Allianz für Grünes Gas aus betroffenen Wirtschaftsbereichen richtet sich in einem offenen Brief an Politik und Öffentlichkeit. Sie plädiert für…

Weiterlesen
Quelle: 0916 Werbeagentur GmbH

Besonders die letzten Jahre haben gezeigt: Mit fortschreitender Digitalisierung verändert sich auch der Arbeitsmarkt. So manch einer sieht sich nun…

Weiterlesen
Quelle: Pech

Im Gespräch mit dem niederösterreichischen LIM KR Karl Pech thematisierten wir u. a. Themen wie große Heraus­forderungen unserer Zeit,…

Weiterlesen
Messe Wels

Die WEBUILD Energiesparmesse Wels ist 2022 das erste B2B-Messeevent für die Bau- und SHK-Branche und zurück in KOMPAKT-Form!

 

Weiterlesen
Skills Austria

Die AustrianSkills 2020 finden von 19. bis 22. November in Salzburg statt. Die besten Fachkräfte können sich dort für die Berufs-WM 2021 in Shanghai…

Weiterlesen
SHT Wien

An der Berufsschule SHT Wien hat man in den vergangenen Wochen gute Erfahrungen mit Distance Learning gemacht. Die Lehrlinge haben die neuen…

Weiterlesen
Rainer Sturm / pixelio.de

Anno 1965, ein paar Monate nach dem Eintreten in ein Unternehmen des Sanitär-und Heizungsgroßhandels in München, als Assistent des Geschäftführers,…

Weiterlesen
Frauenthal Service AG

Vom 15. bis 17.01. fand in der Wiener Marxhalle die Neuauflage der Frauenthal EXPO statt: mehr Platz, mehr Aussteller, mehr Besucher, mehr Service…

Weiterlesen
EuroSkills2020/Kanzaj

Mit der Unterzeichnung des Sponsorenvertrages in Graz ist Würth offizieller Partner der Internationalen Berufseuropameisterschaften EuroSkills, die…

Weiterlesen
Vaillant

Das TÜV-Qualitätssiegel für die Heizungsbranche ist neu in Österreich. Die Serviceorganisation der Vaillant Group ist eines der ersten Unternehmen der…

Weiterlesen

Schon gehört?

Interview mit Thomas Vinzenz Gahleitner

Der Holzhausen-Podcast für das Magazin "Der österreichische Installateur" in Kooperation mit ORF-Moderatorin Julia Schütze.

Wenn Sie externe Inhalte von w.soundcloud.com aktivieren, werden Daten automatisiert an diesen Anbieter übertragen.

Abonnement und Mediadaten

Sie wollen die führende österreichische Fachzeitschrift kennen lernen?
Sie wollen sich über Erscheinungstermine, Schwerpunkte und Werbemöglichkeiten informieren?

Hier sind Sie richtig.  

AbonnEment

Mediadaten

Termine

Future Tech Bootcamp 2022

Datum: 27. Juni 2022 bis 30. Juni 2022
Ort: St. Pölten

TECE ON TOUR

Datum: 27. Juni 2022
Ort: Sanitär Heinze, St. Pölten

Seminar: Werkstatt Badmöbel

Datum: 29. Juni 2022
Ort: Meißen

Mehr Termine

Anmeldung zum Newsletter

Herr / Mr  Frau / Mrs