2/2016 Installationstechnik

Was bringt Monitoring?

Credit: R+S Group
Die Kooperation zwischen Engelmann Energiesysteme GmbH und der R+S Group hat sich in zahlreichen Projekten bisher bestens bewährt. R+S realisiert Regel- und Steuerungstechnik im Bereich der Gebäudeautomation. Das Ingenieurbüro Engelmann Energiesysteme GmbH hat sich auf Installationstechnik und Gebäudeautomation spezialisiert.
Credit: R+S Group

Nur mit permanentem Ist-Soll-Vergleich lassen sich Gebäude effizient bewirtschaften.

von: Manfred Strobl

Die Einführung eines Energiemanagementsystems ist grundsätzlich freiwillig; es gibt keine gesetzliche Zertifizierungspflicht. Allerdings ist die ISO 50001 eine weltweit gültige Norm der International Organization for Standardization - kurz ISO -, welche Organisationen und Unternehmen beim Aufbau eines systematischen Energiemanagements unterstützen soll.Ing. Kurt Engelmann, Engelmann Energiesysteme GmbH, im Gespräch mit dem österreichischen Installateur über den Einsatz eines effizienten Monitoringsystems in der Gebäudetechnik.

Ab welcher Gebäudegröße ist Monitoring sinnvoll?
Engelmann: Sowohl für Großgewerbe und Industrie nach EN ISO 50001, für Kleingewerbe, Handel, Dienstleister als auch für Private ist Monitoring sinnvoll.

Wer soll Monitorig optimalerweise durchführen?
Engelmann: Am besten TGA-Spezialisten, welche für die verschiedenen Bereiche wie Büro, Private, Gewerbe und Industrie bereits über die nötige praktische Erfahrung verfügen.

Welche praktischen Beispiele für erfolgreiches Monitoring können Sie anführen?
Engelmann: Zum Beispiel das Gartenhotel Pfeffel in Dürnstein; Universum Homemanagement bei der Harreither GmbH; Schöller Bleckmann; Bäckerei Reichl; verschiedene Bürogebäude und ganz aktuell, das oberösterreichische Science Center Welios in Wels. Hier hat die Engelmann Energiesysteme GmbH das umfangreiche Energiekonzept erstellt.

Lesen Sie den ungekürzten Bericht sowie das Interview ab Seite 78 der aktuellen Ausgabe 2/16!


Das könnte Sie auch interessieren

Alle Fotos: © HL

Immer mehr Menschen entscheiden sich für die moderne Optik eines fugenlosen Badezimmers und verzichten bewusst auf herkömmliche Fliesen. Ein…

Weiterlesen
Alle Fotos: Sanha

Trinkwasser in der EU muss hohen Anforderungen entsprechen. Dies betrifft insbesondere alle Werkstoffe in Kontakt mit Trinkwasser. Zu diesem Zweck…

Weiterlesen
© Kermi GmbH

Heizung und Lüftung sind ­zentrale Themen in Sanitärräumen. Für innovative Lösungen wurde ein Anbieter bereits mehrfach ausgezeichnet.

Weiterlesen
Alle Fotos: © Artweger

Schon auf den ersten Blick offenbart die neue Artweger PRESTIGE ihre Stärke. Das völlig neue Designkonzept mit dem schmalsten Drehrohr-Scharnier am…

Weiterlesen
Alle Fotos: © Martina Winkler

Design, Sonnenschein und alles, was das Bad begehrt: Der Salone del Mobile wurde dieses Jahr von 16. bis 21. April ausgetragen, und – so, wie wir es…

Weiterlesen
© ACO

Auf der Frauenthal Expo 2024 präsentierte ACO erstmals die ACO ShowerDrain Public X. Die Wärmetauscher-Duschrinne ermöglicht nachhaltiges Duschen in…

Weiterlesen
© HOLTER

HOLTER erhöht 2024 die Transparenz seiner Nachhaltigkeitsinitiativen mit der Veröffentlichung des ersten Grundlagendokuments für den…

Weiterlesen
© Kaldewei

Hier dreht sich alles um die ­Damen der Branche: Dieses Mal erzählt uns Georgina Trimbusch, ­Managerin Public Relations bei Kaldewei, ihre…

Weiterlesen
© Karlich

Das fünfte Interview unserer Serie der Landesinnungsmeister-Gespräche führte uns ins Burgenland – doppelte Förderung im Heizbereich und großer Bedarf…

Weiterlesen
© Adrian Batty / ValenceStudio

Oder: Updates von KMU Forschung Austria und Branchenradar.

Weiterlesen

Abonnement und Mediadaten

Sie wollen die führende österreichische Fachzeitschrift kennen lernen?
Sie wollen sich über Erscheinungstermine, Schwerpunkte und Werbemöglichkeiten informieren?

Hier sind Sie richtig.  

AbonnEment

Mediadaten


Anmeldung zum Newsletter

Herr / Mr  Frau / Mrs