Heizung

Weg vom Öl

Alle Fotos: varmeco
Die alte Ölheizung ist nun einem neuen System mit einer Luft-Wasser-Wärmepumpe (7 kW) als Hauptwärmequelle gewichen. Zusätzlich liefern vier Solarkollektoren thermische Energie in die Anlage. Da die Wärmepumpe für Niedertemperaturheizungen optimiert ist, findet ein energieeffizientes Nacherhitzen („Boostern") durch eine eXergiemaschine compact statt.
Alle Fotos: varmeco

Ein richtiger Wärme-Boost: Die eXergiemaschine ermöglicht die effiziente Wärmepumpenlösung für ein Einfamilienhaus mit konventionellen Heizkörpern.

von: Redaktion

Schon vor dem starken Anstieg der Heizölpreise hatte sich Familie Rothfelder aus Warmisried entscheiden, die Ölheizung ihres 1993 errichteten Eigenheims gegen eine klimafreundlichere Lösung zu tauschen. „Eine Wärmepumpe sollte es sein, unterstützt von der Solaranlage, die wir 2005 angeschafft haben", berichtet Pius Rothfelder. „Allerdings wollten wir die Heizkörper nach Möglichkeit beibehalten.“ Rund 55 bis 60 °C Vorlauftemperatur sind dafür im Winter nötig. Diese Temperatur mit einer Heizungswärmepumpe zu erzeugen, hätte deren Wirkungsgrad massiv verschlechtert. Doch Heizungsbauer Martin Jäger aus Bad Wörishofen wusste eine Lösung: ein „Exergiesystem", dessen Hauptkomponente die sogenannte eXergiemaschine compact ist.

„Wärme-Booster" für die Heizungswärmepumpe
Die eXergiemaschine, die varmeco zusammen mit der Schweizer BMS-Energietechnik entwickelt hat, ist eine Art „Wärme-Booster“. Die Maschine nutzt Wärme auf mittlerem Temperaturniveau, wie sie zum Beispiel eine Heizungswärmepumpe liefert, und hebt die Temperatur an. So kann die thermische Energie von Niedertemperaturquellen bei bis zu 85 °C bereitgestellt werden. Zugleich kühlt die eXergiemaschine den Rücklauf zur Wärmequelle. „Dadurch arbeiten unsere Wärmepumpe und die Solaranlage effektiver", so Rothfelder. Die neue, im Sommer 2022 installierte Heizanlage kommt daher ohne Öl- oder Gasbrenner aus. Für den Wärme-Boost auf ca. 60 °C sorgt die erwähnte eXergiemaschine und arbeitet dabei rund fünfmal effizienter als ein Gasbrenner. Denn wie die Luft-Wasser-Wärmepumpe (max. 7 kW) hinter dem Haus der Familie Rothfelder nutzt auch die 5-kW-eXergiemaschine einen Kältekreis, allerdings einen, der für die höheren Temperaturen optimiert ist.

Von Grund auf neu konzipiert
Zum Exergiesystem gehört aber noch mehr: Neben zwei Wärmespeichern (einem Hoch- und einem Niedertemperaturspeicher mit je 550 l) wurden einen neue Übergabestation für die vier Solarkollektoren, ein Frischwassererwärmer (Wasser-Wasser-Durchlauferhitzer), ein auch via Internet bedienbarer Systemregler VarCon 380 und ein Vier-Punkt-Mischer verbaut. Kupferglanz verrät an vielen Stellen im Keller, dass auch die Verrohrung erneuert wurde. Alle Komponenten wurden von Heizungsbauer Jäger und varmeco bestmöglich aufeinander abgestimmt und der Vier-Punkt-Mischer erlaubt es, die anfallende Wärme so energieeffizient wie möglich zu nutzen und die Heizkreise bei geringer Heizlast direkt aus dem Niedertemperaturspeicher zu bedienen. Die eXergiemaschine braucht daher nur zu arbeiten, wenn der Hochtemperaturspeicher nachgeladen werden muss.

Gut gerüstet für die Zukunft
„Wir sind gespannt auf unsere künftige Energiebilanz“, sagt Rothfelder, der das ca. 190 m² große Haus mittelfristig klimaneutral betreiben möchte. Die nächste größere Investition wird wohl ein Stromspeicher für die 12-kWp-Photovoltaikanlage sein, meint er. „Dann könnten wir unsere Heizungsanlage mit selbst erzeugtem Sonnenstrom betreiben.“


Das könnte Sie auch interessieren

© Christa Kirchmair/ equalpay.center

Lohngerechtigkeit liegt in Österreich in weiter Ferne: Einer ganzjährig in Vollzeit angestellten Frau entgehen pro Jahr durchschnittlich 19.205 Euro…

Weiterlesen
© Frauenthal EXPO

Frauenthal ebnet den Weg zu 3 Mrd. Euro Förderungen: Die ganze Welt der Förderungen auf einer Plattform ist die konsequente Erweiterung von…

Weiterlesen

Pichl bei Wels, Februar 2024. Der Entwässerungs- und Rohrleitungsspezialist Aschl (1A Edelstahl GmbH), beheimatet im österreichischen Pichl bei Wels,…

Weiterlesen
© Messe Frankfurt Exhibition GmbH

Kurz bevor es los geht, erlebt die Light + Building nochmal einen Anstieg bei den Ausstellerzahlen. Mittlerweile sind über 2.130 Unternehmen…

Weiterlesen
© Orben

Von Wasserspezialist Orben ist mit dem neuen “MG Compact“ ab sofort ein kompakter und leistungsstarker Magnetit-Schlammabscheider für mittlere und…

Weiterlesen
Alle Fotos: © Messe Wels/ Roland Pelzl

WEBUILD Energiesparmesse Wels 2024: Das Geschäft der Zukunft liegt im Umbau der Wärme- und Energieversorgung. 380 Haupt- und Mitaussteller aus zwölf…

Weiterlesen
Alle Fotos: © ÖkoFEN

ÖkoFEN, Europas Spezialist für grüne Wärme, präsentiert vom 8. bis 10. März auf der Energiesparmesse, Österreichs wichtigster Veranstaltung im Bereich…

Weiterlesen
Alle Fotos: © ZEWOTHERM

Unter dem Motto „Regenerativ voran!“ stellt Systemhersteller ZEWOTHERM auf der SHK+E in Essen aufeinander abgestimmte Systeme für mehr Nachhaltigkeit…

Weiterlesen
Alle Fotos: © ROCA

LAUFEN bekennt sich zu seiner ökologischen Verantwortung gegenüber der Gesellschaft und künftigen Generationen. In einer Zeit, in der das Bewusstsein…

Weiterlesen
Alle Fotos: © Geberit

Vom Ein-Mann-Betrieb zum Weltkonzern: 1874 begann die Geschichte von Geberit als Ein-Mann-Betrieb in der Altstadt der Schweizer Stadt Rapperswil. 30…

Weiterlesen

Abonnement und Mediadaten

Sie wollen die führende österreichische Fachzeitschrift kennen lernen?
Sie wollen sich über Erscheinungstermine, Schwerpunkte und Werbemöglichkeiten informieren?

Hier sind Sie richtig.  

AbonnEment

Mediadaten

Termine

Vaillant Fortbildung: "Wärmepumpen Profi" (1. Durchgang)

Datum: 12.02.2024 bis 07.03.2024
Ort: Wien

Light + Building

Datum: 03.03.2024 bis 08.03.2024
Ort: Frankfurt am Main

Durch's forschen kommen d´Leut zam!

Datum: 06.03.2024 bis 07.03.2024
Ort: Frankfurt am Main

WEBUILD Energiesparmesse Wels 2024

Datum: 08.03.2024 bis 10.03.2024
Ort: Wels

Mehr Termine

Anmeldung zum Newsletter

Herr / Mr  Frau / Mrs