9/2013 Heizung
Für die Installateure ändert sich nichts, außer der Name des Unternehmens. In der Erdberger Straße in Wien befindet sich nun nicht mehr die Zentrale des alten Gasnetzes, sondern der neuen „Wiener Netze“. Foto: Paukovits

Wiener Netze statt Gasnetz

Das Gasnetz ist tot, lang lebe das Gasnetz! Das neue Unter­nehmen „Wiener Netze“ integriert Gas, Strom und Fernwärme.

Umstrukturierung in der Bundeshauptstadt: Die Wien Holding fasst ihre Infrastrukturtöchter, darunter auch das Gasnetz, in einem neuen Unternehmen zusammen. Für die Installateure ändert sich nichts, sagen die Geschäftsführer der neuen „Wiener Netze“, Mag. Hermann Nebel und DI Peter Weinelt. Doch was ist der Vorteil davon, Gas und Fernwärme zusammenzufassen? Im Gespräch mit „Der österreichische Installateur“ erklären sie Sinn und Strategie der neuen Struktur.

Die „Wiener Netze“ sind ein neues Unternehmen, daher gleich die Frage: Was sind die „Wiener Netze“ eigentlich?

DI Peter Weinelt: Die „Wiener Netze“ sind der größte Infra­strukturanbieter für Wien und Umgebung. Mit knapp 3.000 Mitarbeitern sind wir nach den Wiener Linien das zweitgrößte Unternehmen der Wiener Stadtwerke. Zu den Wiener Netzen gehören das Stromnetz, das Gasnetz, das Primärnetz der Fernwärme, das Telekom-Netz, soweit es unsere Anwendungszwecke für Datentransfer etc. betrifft, wobei sich beim Gasnetz – das ist die Botschaft an die Installateure – nichts geändert hat.

Wie passen diese doch sehr unterschiedlichen Netze zusammen? Welchen Vorteil bringt diese neue Struktur?
Weinelt: Bis auf kleine Teile des Stromnetzes, die oberirdisch geführt werden, sind nahezu alle unsere Netze unter den Gehsteigen und Fahrbahnen der Stadt verlegt. Dazu haben wir eine große Verbreitung, so gut wie jeder Wiener hat mindestens zwei Anschlüsse bei uns: Strom und entweder Gas oder Fernwärme. Aus Kundensicht macht es also Sinn, wenn wir geschlossen auftreten. Dazu kommt natürlich der steigende Kostendruck für Infrastrukturanbieter. Wir werden Synergieeffekte nutzen, aber immer unter der Prämisse, dass der Kunde nichts davon merkt. Wir garantieren die Versorgungssicherheit und die Qualität unserer Dienstleistung.

Synergieeffekte auf der Personalseite kann nicht nicht nur Personalreduktion heißen, sondern auch, dass ein Mitarbeiter mehr macht. Wird es den „Kombi-Monteur“ geben, der in allen Netzen gleichermaßen arbeitet?
Mag. Hermann Nebel: Der „Kombi-Monteur“ ist ein Ausbildungsthema, das Programm beginnt bereits bei der Lehrlingsausbildung. Daher wird es Jahre dauern, bis die ersten Kombi-Monteure zum Einsatz kommen, und auch da nur in bestimmten Bereichen. Im Bereich Hochspannungsnetze und Gas-Hochdruck werden immer Spezialisten arbeiten, denn Sicherheit hat Vorrang.

Lesen Sie das gesamte Interview in der aktuellen Ausgabe 9/2013 ab Seite 50.


Das könnte Sie auch interessieren

Alle Fotos: Pechal

Ein Wechsel mitten unter der Legislaturperiode ist so ungewöhnlich nicht, weiß man in unserer Branche – nichts desto trotz freute sich der „Gelbe“,…

Weiterlesen
Credit: Marxonus

„Handwerk hat goldenen Boden“, da ist sich Barbara Maxonus, Installateurin und Geschäftsführerin sicher – die Redaktion des „Gelben“ im Übrigen auch.…

Weiterlesen
Messe Wels

Die WEBUILD Energiesparmesse Wels ist 2022 das erste B2B-Messeevent für die Bau- und SHK-Branche und zurück in KOMPAKT-Form!

 

Weiterlesen
Skills Austria

Die AustrianSkills 2020 finden von 19. bis 22. November in Salzburg statt. Die besten Fachkräfte können sich dort für die Berufs-WM 2021 in Shanghai…

Weiterlesen
SHT Wien

An der Berufsschule SHT Wien hat man in den vergangenen Wochen gute Erfahrungen mit Distance Learning gemacht. Die Lehrlinge haben die neuen…

Weiterlesen
Rainer Sturm / pixelio.de

Anno 1965, ein paar Monate nach dem Eintreten in ein Unternehmen des Sanitär-und Heizungsgroßhandels in München, als Assistent des Geschäftführers,…

Weiterlesen
Frauenthal Service AG

Vom 15. bis 17.01. fand in der Wiener Marxhalle die Neuauflage der Frauenthal EXPO statt: mehr Platz, mehr Aussteller, mehr Besucher, mehr Service…

Weiterlesen
EuroSkills2020/Kanzaj

Mit der Unterzeichnung des Sponsorenvertrages in Graz ist Würth offizieller Partner der Internationalen Berufseuropameisterschaften EuroSkills, die…

Weiterlesen
Vaillant

Das TÜV-Qualitätssiegel für die Heizungsbranche ist neu in Österreich. Die Serviceorganisation der Vaillant Group ist eines der ersten Unternehmen der…

Weiterlesen
Biomasseverband (2)

Mit über 220 Vorträgen internationaler ExpertInnen und mehr als 1.400 erwarteten TeilnehmerInnen aus 46 Nationen zählt die 6. Mitteleuropäische…

Weiterlesen

Schon gehört?

Frauenthal Expo / mission2skills Tag 1 & 2

Der Holzhausen-Podcast für das Magazin "Der österreichische Installateur" in Kooperation mit ORF-Moderatorin Julia Schütze.

Wenn Sie externe Inhalte von w.soundcloud.com aktivieren, werden Daten automatisiert an diesen Anbieter übertragen.

Abonnement und Mediadaten

Sie wollen die führende österreichische Fachzeitschrift kennen lernen?
Sie wollen sich über Erscheinungstermine, Schwerpunkte und Werbemöglichkeiten informieren?

Hier sind Sie richtig.  

AbonnEment

Mediadaten

Termine

CO2-Reduktion in Gebäuden

Datum: 27. September 2022
Ort: Neufarn/Vaterstetten

Hygiene in Trink- und Warmwasseranlagen

Datum: 27. September 2022 bis 28. September 2022
Ort: Hotel Wimberger, Neubaugürtel 34-36, 1070 Wien

Seminar: Wunschbäder entwerfen – Aufbau

Datum: 27. September 2022 bis 28. September 2022
Ort: Meißen

6. Deutsch-Österreichisches Technologieforum

Datum: 28. September 2022 bis 29. September 2022
Ort: Wien

Mehr Termine

Anmeldung zum Newsletter

Herr / Mr  Frau / Mrs