###Verlagshomepage derinstallateur.at news###

Wallbox übernimmt Betriebs- und Geschäftsvermögen von ABL

Alle Fotos: © Wallbox
v.l.: Enric Asunción (Mitbegründer und CEO von Wallbox) und Ferdinand Schlutius (Co-CEO von ABL)
Alle Fotos: © Wallbox

Wallbox, ein globaler Anbieter von EV-Lade- und Energiemanagementlösungen, erwirbt die Geschäfts- und Betriebsanlagen von ABL und erweitert damit sein Produkt- sowie Zertifizierungsangebot und erhöht seine Reichweite: Gemeinsam soll ein Marktführer für Ladelösungen geschaffen werden.

von: Redaktion

Wallbox, ein weltweit führender Anbieter von Lade- und Energiemanagementlösungen für Elektrofahrzeuge, gab heute die Übernahme von Vermögenswerten der ABL GmbH bekannt, einem Pionier der Elektromobilität und Marktführer in Deutschland, dem führenden europäischen Markt für Ladestationen für Elektrofahrzeuge. Die Investition erweitert und stärkt die Wettbewerbsposition beider Marken in attraktiven Schlüsselmärkten und Kundensegmenten.

Wallbox wird den größten Teil des Betriebsvermögens von ABL erwerben. Zu den Vermögenswerten gehören zwei automatisierte Produktionsstandorte, Inventar, geistiges Eigentum, Mitarbeiterverträge, Marken und Zertifizierungen. Im Rahmen der Übernahme wird das in Lauf ansässige Unternehmen seine Betriebsstruktur, seine Produktionsanlagen und seinen Hauptsitz unter der Marke ABL beibehalten. Das neue Unternehmen wird von der globalen Präsenz von Wallbox profitieren, die Vertriebskanäle in 120 Ländern, Niederlassungen in Europa, Amerika und im asiatisch-pazifischen Raum umfasst, und neue Absatzmärkte für die deutsche Marke erschließen.

Ergänzung der Marken

Durch die sich ergänzenden Produktportfolios der beiden Marken erhalten die Kunden Zugang zu einer wettbewerbsfähigen Palette von AC- und DC-Ladegeräten und Energiemanagementlösungen sowie zu einem größeren Servicenetz im Inland. Der SCHUKO-Stecker, der von der ABL GmbH erfunden wurde und heute der weltweit am weitesten verbreitete Standard ist, ist eines der wichtigsten komplementären Produkte von ABL. Eichrechtskonforme Ladelösungen zählen ebenfalls zum Portfolio.

Diese Transaktion verringert das Betriebs- und Marktrisiko, indem sie die F&E- und Investitionsausgaben konzentriert und aneinander angleicht und gemeinsame Innovationspläne nutzt. Es gibt zwar nur minimale Produktüberschneidungen, aber beträchtliche Synergien in den Bereichen Innovation und Komponenten, die es ermöglichen werden, einheitliche F&E-Funktionen zu nutzen, um mehr geografische Regionen und Marktsegmente zu bedienen. Diese Transaktion führt zu finanziellen Synergien, sowohl kommerziell als auch operativ, und bringt beträchtliche Einnahmen, die die Rentabilität und das Cashflow- Profil von Wallbox beschleunigen und verstärken werden. Mit steigenden Brutto- und EBITDA-Margenprofilen wird die Steigerung des operativen Leverage durch Skalierung und Optimierung im Vordergrund stehen.

Synergien, die das Geschäft stärken

"Wir freuen uns, ABL, einen frühen Pionier im Bereich der Elektromobilität, begrüßen zu dürfen und in dessen Fortführung zu investieren", sagte Enric Asunción, Mitbegründer und CEO von Wallbox. "Es gibt zahlreiche Synergien zwischen unseren beiden Marken, die das Geschäft stärken werden, einschließlich des komplementären Produktangebots und der geografischen Ausdehnung, die es unserem Unternehmen ermöglichen werden, schnell zu skalieren und wichtige Wachstumsmärkte zu bedienen. Wir freuen uns darauf, das ABL-Team willkommen zu heißen und unseren Kunden und Aktionären zu zeigen, welchen Wert ein einzigartiges und globales Angebot wirklich haben kann."

"Das ABL-Team freut sich, mit Wallbox einen starken Partner gefunden zu haben, der unsere Vision einer emissionsfreien Welt teilt", so Ferdinand Schlutius, Co-CEO von ABL. "Gemeinsam werden wir unsere geplanten strategischen Schritte fortsetzen und unsere nächste Generation von Ladestationen, die Wallbox eM4 und unser neues Schuko-Programm erfolgreich auf den Markt bringen. Da sich die EV-Lösungen von ABL und Wallbox perfekt ergänzen, werden wir eine einzigartige Position im Markt einnehmen und die Bedürfnisse unserer Kunden in Zukunft optimal erfüllen."

Die Transaktion muss noch von der Prozessverwaltung genehmigt werden, bedarf jedoch keiner behördlichen Genehmigungen. Es wird erwartet, dass sie im 4. Quartal 2023 abgeschlossen wird. Weitere Einzelheiten zur Transaktion und zum Unternehmen werden in der für den 9. November 2023 um 8:00 Uhr ET anberaumten Gewinnbenachrichtigung von Wallbox für das dritte Quartal 2023 bekannt gegeben.

Mehr Informationen unter wallbox.com.

 


Das könnte Sie auch interessieren

HERZ pflegt seit jeher eine enge Beziehung zu Bildungseinrichtungen. Dem österreichischen Unternehmen ist es ein großes Anliegen, dass die zukünftigen…

Weiterlesen
© Statistik Austria

Bilanz des Winters 2023/24: Der Verbrauch an sauberer Fernwärme war in Österreich wetterbedingt niedriger als im Winter davor. Zugleich ist die Zahl…

Weiterlesen
Alle Fotos: © Pamela Schmatz

Am 13. Mai 2024 fand die Vernissage zur neuen Kunstausstellung „Den Meistern der Malkunst“ mit Werken von Gerd Dengler im Art Room Würth Austria…

Weiterlesen
© SCHELL GmbH & Co. KG

Die Serie MODUS von Schell steht für funktionale, formschöne und gleichzeitig preiswerte Armaturen für Waschtisch und Dusche. Nun hat der…

Weiterlesen
© Roland Rudolph

Das größte Energieforschungsprojekt Europas, die Aspern Smart City Research GmbH (ASCR), startet die dritte Programmperiode, die von 2024-2028 unter…

Weiterlesen
© Pechal

Auf der WEBUILD Energiesparmesse 2024 stellten in Zuge einer Talkrunde die Energiesprecher sämtlicher Parteien ihre Ideen für das Gelingen einer…

Weiterlesen
Alle Fotos: © Frank Peterschröder

Wie industriell vorgefertigte Installationswände den Prozess am Germania Campus in Münster beschleunigen: Am Germania Campus in Münster, wo 85 Jahre…

Weiterlesen
Alle Fotos: © Geberit

Die modernisierte Badserie Geberit Bambini bietet neue Lösungen für kindgerechte WC- und Waschplatzausstattungen. Seit 1. April 2024 sind neue WCs,…

Weiterlesen
© Vaillant Group Austria GmbH / Radovan Jasenak

Hier dreht sich alles um die ­Damen der Branche: Diesmal erzählt uns Katharina Haas-Toifl, E-Learning Specialist bei der Vaillant Group Austria, ihre…

Weiterlesen
© Würth Österreich

Würth liefert nicht nur verlässlich Werkzeuge und Arbeitskleidung; das kunstsinnige Unternehmen hat auch in Sachen Digitalisierung einiges zu bieten.

Weiterlesen

Abonnement und Mediadaten

Sie wollen die führende österreichische Fachzeitschrift kennen lernen?
Sie wollen sich über Erscheinungstermine, Schwerpunkte und Werbemöglichkeiten informieren?

Hier sind Sie richtig.  

AbonnEment

Mediadaten

Termine

Intersolar Europe 2024

Datum: 19.06.2024 bis 21.06.2024
Ort: Messe München

TECE Fachseminar: Installationswand trifft Wohnungsstation

Datum: 26.06.2024
Ort: Troisdorf (DE): Bosch Home Comfort Trainingscenter

TECE Fachseminar: Umbauen im Kopf

Datum: 27.06.2024
Ort: Köln (DE): Schulungsraum Kurt Korsing

Mehr Termine

Anmeldung zum Newsletter

Herr / Mr  Frau / Mrs