Sanitär

Achtung beim Hochfahren des Schulbetriebs!

Wimtec
Besonders sicher sind Armaturen mit berührungsloser Auslösung, weil sie die erneute Kontamination der bereits gereinigten Hände verhindern. Vorteilhaft für den Einsatz bei Kindern ist die berührungslose Waschtischarmatur SMART TH mit Thermostat, denn die einstellbare Temperatursperre schützt zuverlässig vor Verbrühungen.
Wimtec

Für die nächsten Wochen ist eine stufenweise Öffnung der Schulen zu erwarten. Vielen Betreibern und Schulleitern ist jedoch nicht bewusst, dass keine oder eine stark reduzierte Wasserentnahme Stagnation verursacht, die eine Gefährdung für das Trinkwasser in den Hausinstallationen darstellt.

von: Redaktion

Stagnation ist das Verweilen von Wasser in Teilen einer Hausinstallationen bei fehlender oder zu geringer Entnahme. Werden diese Komponenten nicht ausreichend durchströmt, werden sie als Totleitungen bezeichnet. Das von Totleitungen ausgehende Risiko hängt von zahlreichen Parametern ab. Besonders heikel ist das stehende Wasser in einem Temperaturbereich zwischen 25 und 45 °C, denn in diesem finden Bakterien optimale Bedingungen zur Vermehrung. Insbesondere die krankheitserregenden Legionellen und Pseudomonaden können bei stagnierendem und sich erwärmendem Kaltwasser das System kontaminieren. Gerade in der aktuellen Situation ist auf Legionellen besonders zu achten, denn auch sie können eine tödliche, mit hohem Fieber einhergehende Lungenerkrankung auslösen. Um den gefährlichen Temperaturbereich zu vermeiden, schreibt die Österreichische Trinkwasserverordnung für Kaltwasser eine Maximaltemperatur von 25 °C vor, für das Warmwasser ist in der ÖNORM B 5019 eine Austrittstemperatur von mindestens 55 °C gefordert.

Lösung: vollständiger Wasseraustausch
„Trinkwasser muss fließen, aber oftmals stagniert das Trinkwasser im Leitungssystem. Wird kein Wasser entnommen, steht das Wasser in den Leitungen“, erklärt WimTec Geschäftsführer Günter Dülk. „Betriebsunterbrechungen, die einen negativen Einfluss auf die Trinkwasserhygiene haben, kommen unabhängig von einer Ausnahmesituation wie der aktuellen Pandemie gerade bei Bildungseinrichtungen immer wieder vor, denn während der Ferien werden diese meist nicht genutzt.“ Um eine negative Veränderung der Wasserqualität zu verhindern, empfiehlt die ÖNORM B 5019 in Zeiten von stark reduzierter Wasserentnahme Spülungen zum Zweck eines regelmäßigen Wasseraustauschs. Diese werden in der Praxis mitunter durch personalintensives manuelles Öffnen und Schließen der Armaturen durchgeführt. Dadurch entstehen hohe Personalkosten und die Spülmengen sind in den meisten Fällen völlig undefiniert.

Intelligentes Gesamtkonzept von WimTec
„Fakt ist, dass die Trinkwasserqualität besonders von einem kaum beeinflussbaren Faktor abhängig ist: dem Nutzerverhalten. Genau hier setzt das intelligente HyPlus-Gesamtkonzept von WimTec an: Mit dem klaren Fokus auf Kostenersparnis, Komfort und vor allem Hygiene bietet WimTec elektronisch gesteuerte Wasserentnahmestellen, die mehr Wert aus dem Wasser holen“, sagt Dülk. Hauptvorteil ist die nachhaltige Verbesserung der Trinkwasserhygiene, denn die automatische Stagnationsfreispülung erneuert stagnierendes Wasser bedarfsgerecht. Die HyPlus-Armaturen stellen den regelmäßigen Wasseraustausch sicher und hemmen damit das mikrobielle Wachstum in der Hausinstallation. Die Stagnationsfreispülung ist exakt auf die örtlichen Gegebenheiten einstellbar und erfolgt nur bei Betriebsunterbrechung und unzureichender Nutzung; bei ausreichender Entnahme wird keine Freispülung ausgelöst. Die Elektronik ist der Schlüssel zum Erfolg, denn die intelligente Wasserentnahmestelle weiß, wann und wie lang sie das letzte Mal benutzt wurde.

Berührungslose Auslösung schützt vor Ansteckung
Was kaum jemand weiß: Bei manuellen Armaturen ist es wichtig, diese nach dem Händewaschen nicht mehr zu berühren, denn am Armaturengriff finden sich Verunreinigungen durch das Öffnen mit den kontaminierten Händen. Das Schließen sollte
daher unbedingt mit einem Einweghandtuch oder dem Ellenbogen erfolgen. Besonders sicher sind Armaturen mit berührungsloser Auslösung, weil sie die erneute Kontamination der bereits gereinigten Hände verhindern. Vorteilhaft für den Einsatz bei Kindern ist die berührungslose Waschtischarmatur SMART TH mit Thermostat, denn die einstellbare Temperatursperre schützt zuverlässig vor Verbrühungen.

Fazit
Die Auswirkungen der Corona-Krise sind weitreichend, nicht gänzlich absehbar und gefährden auch die Trinkwasserqualität in den unzureichend genutzten Gebäuden. Berührungslose Armaturen mit bedarfsgerechter Freispülung schützen nicht nur vor einer Ansteckung, sie helfen auch, die Trinkwasserhygiene in den Hausinstallationen kosteneffizient sicherzustellen und vereinen damit die drei wichtigen Eckpfeiler Sicherheit, Hygiene und Betriebskosten.
 


Das könnte Sie auch interessieren

SHT Wien

An der Berufsschule SHT Wien hat man in den vergangenen Wochen gute Erfahrungen mit Distance Learning gemacht. Die Lehrlinge haben die neuen…

Weiterlesen
SHK Essen

Die Vorbereitungen für die auf den 1. bis 4. September 2020 verschobene SHK ESSEN laufen auf Hochtouren. Dabei stellt sich die Fachmesse für Sanitär,…

Weiterlesen
Rainer Sturm / pixelio.de

Anno 1965, ein paar Monate nach dem Eintreten in ein Unternehmen des Sanitär-und Heizungsgroßhandels in München, als Assistent des Geschäftführers,…

Weiterlesen
Frauenthal Service AG

Vom 15. bis 17.01. fand in der Wiener Marxhalle die Neuauflage der Frauenthal EXPO statt: mehr Platz, mehr Aussteller, mehr Besucher, mehr Service…

Weiterlesen
EuroSkills2020/Kanzaj

Mit der Unterzeichnung des Sponsorenvertrages in Graz ist Würth offizieller Partner der Internationalen Berufseuropameisterschaften EuroSkills, die…

Weiterlesen
Vaillant

Das TÜV-Qualitätssiegel für die Heizungsbranche ist neu in Österreich. Die Serviceorganisation der Vaillant Group ist eines der ersten Unternehmen der…

Weiterlesen
Biomasseverband (2)

Mit über 220 Vorträgen internationaler ExpertInnen und mehr als 1.400 erwarteten TeilnehmerInnen aus 46 Nationen zählt die 6. Mitteleuropäische…

Weiterlesen
WK Wien

Der Wiener Innungs­meister, KR Robert Breitschopf, freute sich sehr, dass im Oktober planmäßig mit den Herbst-Lehrabschlussprüfungen im SHL-Center…

Weiterlesen
Magic Bad

Den Familienbetrieb Marvan gibt es bereits seit 120 Jahren. Etwas jünger ist die Erfindung der Magic-Bad-Wannentür, welche seit 2006 vom Unternehmen…

Weiterlesen
Hansgrohe / Axor

Jeder Fachhandwerker kennt die Diskussion, nahezu jeder hat sie mit seinen Kunden bereits persönlich führen müssen: Die Diskussion über die…

Weiterlesen

Abonnement und Mediadaten

Sie wollen die führende österreichische Fachzeitschrift kennen lernen?
Sie wollen sich über Erscheinungstermine, Schwerpunkte und Werbemöglichkeiten informieren?

Hier sind Sie richtig.  

AbonnEment

Mediadaten

Termine

Zukunftsforum Gas 2020

Datum: 16. Juni 2020 bis 17. Juni 2020
Ort: Palais NÖ, Wien

Leitungsanlagen in der Gebäudetechnik

Datum: 17. Juni 2020
Ort: Seminarcenter Seewalchen

VTM2 Software Seminar

Datum: 01. Juli 2020 bis 02. Juli 2020
Ort: Seminarcenter Seewalchen

Mehr Termine