###Verlagshomepage derinstallateur.at news###

Blick hinter die Kulissen: Die Entwicklung der nachhaltigen Bekleidungslinie Mewa Peak

Alle Fotos: © Mewa
Elastische „High reach“ Einsätze
Alle Fotos: © Mewa

Praktisch, langlebig, bequem und trendig: Das sind die gemeinsamen Nenner aller Mewa-Kollektionen. Bei Mewa Peak kam ein weiteres Attribut dazu, denn diese Linie wird überwiegend aus Recyclinggarnen hergestellt. Über einen Zeitraum von insgesamt drei Jahren wurde sie von einem engagierten internen Team in Zusammenarbeit mit langjährigen Mewa-Partnern entwickelt.

von: Redaktion

Hinter neuen Modellen der Mewa-Arbeitskleidung steht immer die unablässige Forschung eines engagierten internen Teams aus Profis der Textil- und Bekleidungstechnik. Sie widmen sich in enger Zusammenarbeit mit Produktmanagement und Marktforschung der kundenorientierten Entwicklung neuer Kollektionen. Hier entstanden auch die Idee und das Konzept der Kollektion Peak. Mit dem Ziel, eine Kollektion aus nachhaltigen Materialien zu entwickeln, die den hohen Anforderungen industrieller Wäsche standhält, wandte sich Mewa an Zulieferer und Konfektionäre mit dem Auftrag, Komponenten aus recyceltem Material für diese neue Kleidung bereitzustellen. Gemeinsam mit mehreren Zulieferern und Konfektionären brachte Mewa die Kleidung bis zur Marktreife.

Innovativer Schritt nach vorne

Nachhaltigkeit ist heute ein Megatrend. Bei Berufskleidung achtet man in der Regel jedoch mehr auf die Anforderungen an Komfort, Funktionsfähigkeit und Langlebigkeit. Mit Mewa Peak wagte Mewa einen großen Schritt nach vorne und stellte erneut Pionierleistung und Innovationskraft unter Beweis.

Für Mewa war Nachhaltigkeit immer schon Basis der Unternehmensstrategie. Sie ist fester Bestandteil des Rundum-Services, das auf dem Prinzip vielfacher Wiederverwendung beruht. „Unsere Produkte sind alle nachhaltig, da wir nur Produkte mit hoher Langlebigkeit entwickeln“, erklärt Bernd Feketeföldi, kaufmännischer Geschäftsführer bei Mewa in Österreich. „Bei Peak kommt hinzu, dass wir bis zu 75% nachhaltige Materialien einsetzen, der größte Teil davon entsteht aus recyceltem PET.“ Neben der Nachhaltigkeit gab es einen weiteren Beweggrund für die Entwicklung von Peak: „Wir wollten eine Berufskleidung schaffen, die so bequem ist, dass man sie gar nicht mehr ausziehen möchte“, so Bernd Feketeföldi. Die Einsatzmöglichkeiten sind vielfältig. Die Kollektion eignet sich perfekt für Handwerk, Industrie, Montage, Konstruktion, Facility Management und Logistik.

Hybride Zonen für multiple Funktionalität und Komfort

Der Anteil an recycelten Materialien ist nicht die einzige Besonderheit der Kollektion Mewa Peak. Sie ist eine Hybrid-Kollektion, die neben elastischen Einsätzen für die Bequemlichkeit, strukturierte Bereiche für Belüftung, wattierte Bereiche zum Wärmen und scheuerfeste Materialien für besonders belastete Bereiche hat. Durch diese Hybrid-Zonen wird z. B. der Rücken gut belüftet, bei Arbeiten im Knien werden die Knie durch die Polsterung geschont und sehr hilfreich sind auch die Cordura-Einsätze mit 3D Silikonbeschichtung an den Ellbogen und Knien.

Körperklima regulierende Technologie

Mewa Peak zeichnet sich auch durch eine Körperklima regulierende Technologie aus: Die hochfunktionellen Fasern des Gewebes enthalten Partikel aus Aktivkohle, die Feuchtigkeit und Wärme aufnehmen oder abgeben können. Bei körperlicher Anstrengung beschleunigen die Aktivpartikel das Verdunsten der Feuchtigkeit und den Abtransport der Wärme. Bei Kälte speichern die Aktivpartikel die vom Körper ausstrahlende Wärme. So behält die Hautoberfläche konstant eine angenehme Temperatur.

Inspiration durch Modetrends, Sport- und Outdoor-Kleidung

Der Gestaltungsspielraum für das Design ist bei Berufskleidung für Handwerk und Industrie eng gesteckt, da branchenspezifische Anforderungen natürlich im Vordergrund stehen. „Trotzdem verzichten wir nicht auf modische Aspekte und lassen uns von Sport- und Outdoor-Kleidung inspirieren“, so Bernd Feketeföldi.

Beliebte Farben und neuer Look

Die meistgetragenen Farben in Handwerk und Industrie sind ein Blau- und ein Grau-Ton. Auch Schwarz steht hoch im Kurs. Da wir die Farbpalette bewusst klein und exklusiv halten wollten, fiel die Entscheidung auf Nachtschwarz und Marineblau“, berichtet Bernd Feketeföldi. „Um der Kollektion noch zusätzliche Aufmerksamkeit zu geben, haben wir uns für eine weitere Farbe, das Lavarot, entschieden. Da bei Peak sehr unterschiedliche Materialien verarbeitet werden, war es eine ziemliche Herausforderung, die Materialien im identischen Farbton entwickeln zu lassen.

Deutscher Nachhaltigkeitspreis 2023 für Mewa Peak

„Die Entwicklung von Bekleidung und Materialien laufen häufig parallel“, erläutert Bernd Feketeföldi. „Bei Mewa Peak haben uns langjährige Partner unterstützt, vorhandene Materialien auf eine recycelte Version umzustellen. Andere mussten wir unseren etablierten Labortests unterziehen, die alle darauf abzielen, unseren Kunden ein sehr langlebiges Produkt anbieten zu können.“. Der Einsatz hat sich gelohnt: In Deutschland wurde die Kollektion Mewa Peak, die ausschließlich im Rundum-Service angeboten wird, mit dem Deutschen Nachhaltigkeitspreis 2023 in der Kategorie Design für ihren Einsatz zur Ressourcenschonung ausgezeichnet.

Mehr Informationen unter mewa.at


Das könnte Sie auch interessieren

Werbe Akademie und Österreichische Marketing Gesellschaft feierten die Jahrgangsbesten der Lehrgänge Online Marketing und Social Media Management am…

Weiterlesen
Alle Fotos: © Bulgari Hotels

Tokio, Rom und Paris: Eine Geschichte aus drei Städten. In den letzten drei Jahren hat der kultige Juwelier Bulgari seine Kollektion internationaler…

Weiterlesen
Alle Fotos: © Hoval

Nachhaltige Stromversorgung: Auf den Dächern des Logistikzentrums in Marchtrenk hat der Raumklima-Spezialist Hoval kürzlich eine neue…

Weiterlesen
Alle Fotos: © HKI

HKI Präsidentin Christiane Wodtke verleiht HKI Zukunftspreis 2024 an die Deutsche Bundesstiftung Umwelt (DBU): Der HKI Industrieverband Haus -, Heiz…

Weiterlesen
© Austria Solar

Seit 1. Juli 2024 wird der Heizkesseltausch mit Solaranlage mit einem Solarbonus von 2.500 Euro belohnt, wenn davor eine Holzheizung oder Wärmepumpe…

Weiterlesen
© ÖkoFEN

Der Pelletheizung-Weltmarktführer ÖkoFEN belegt unter allen österreichischen Unternehmen im Bereich Holzenergie den ersten Platz in der Kategorie…

Weiterlesen
© HARO

Die innovative HARO WC Sitz Finder App: Ein neuer WC-Sitz muss her, aber welcher passt? Wer schon einmal eine Ersatzbeschaffung getätigt hat, kennt…

Weiterlesen
© Fröling

Der Heizkesselspezialist Fröling aus Grieskirchen ist mit dem bedeutendsten Wirtschaftspreis Oberösterreichs - dem Pegasus – in der Kategorie…

Weiterlesen
Alle Fotos: © Austria Email

Jetzt mit dem Heizungstausch starten – Förderungen sind nur bis 2026 gesichert. Austria Email erweitert das flüsterleise Monoblock Sortiment jetzt um…

Weiterlesen
Alle Fotos: © AG Reederei Norden-Frisia / CONTI+

Seit mehr als 150 Jahren betreibt die AG Reederei Norden-Frisia den Fährverkehr zu den Inseln Norderney und Juist. Insgesamt zwölf Fähr-, Fahrgast-…

Weiterlesen

Abonnement und Mediadaten

Sie wollen die führende österreichische Fachzeitschrift kennen lernen?
Sie wollen sich über Erscheinungstermine, Schwerpunkte und Werbemöglichkeiten informieren?

Hier sind Sie richtig.  

AbonnEment

Mediadaten

Termine

18. Kinder Business Week

Datum: 22.07.2024 bis 26.07.2024
Ort: wko campus Wien, Währinger Gürtel 97

Vaillant Fortbildung: "Wärmepumpen Profi" (2. Durchgang)

Datum: 23.07.2024 bis 14.08.2024
Ort: Wien

Branchentreff DIREKT - Bad . Heizung . Service

Datum: 25.09.2024
Ort: Salzburg

Technik Update, Kooperationsseminar

Datum: 06.11.2024
Ort: Jenbach, Schalserstraße 43, HTL

Mehr Termine

Anmeldung zum Newsletter

Herr / Mr  Frau / Mrs