Sanitär

Die perfekt geplante Badewanne

Villeroy @Boch
Stylischer Look: Squaro Edge 12 mit Colour on Demand.
Villeroy @Boch

Abschalten, entspannen und Energie tanken. Eine Badewanne ist der Ort, an dem Wohlfühlen groß geschrieben wird. Egal ob Renovierung oder Neubau stellt sich dabei oft die Platzfrage: Ist der Raum groß genug für eine Wanne? Und welches Modell passt am besten?

von: Redaktion

Je nach Raumsituation, Einrichtungsgeschmack und persönlichen Vorlieben ergeben sich dabei ganz verschiedene Möglichkeiten, die bei der Planung berücksichtigt werden können.

Einbauwannen – echte Allrounder
Die voll eingebaute Badewanne ist eine schöne, praktische und günstige Lösung, die zu nahezu jedem Grundriss passt. Sie kann flexibel vor der Wand oder in einer Ecke positioniert werden und wird individuell verkleidet bzw. verfliest, so dass sie perfekt in das Badezimmerambiente passt. Das Angebot an Größen und Formen bietet vielfältige Planungsoptionen. So ist etwa bei der Acryl- Wanne Collaro von Villeroy & Boch über die gesamte Länge eine breite Ablagefläche integriert. Auch in Sachen Armaturen geben Einbauwannen große Freiheit, denn sie können mit einer Vielzahl von Auf- oder Unterputz-Armaturen kombiniert werden. Und da es bei einer Einbauwanne keine schwer zugänglichen Stellen gibt, ist sie leicht zu reinigen und hygienisch sauber zu halten.
Für kleinere Bäder sind eingebaute Eckbadewannen oder asymmetrische Modelle wie aus der Villeroy & Boch Serie  Loop  &  Friends  ideal.  Denn  sie  nutzen den vorhandenen Platz optimal aus und lassen den Raum großzügiger wirken.

Freistehende Badewannen – außergewöhnliche Eyecatcher
Wer genügend Platz im Bad hat, kann eine freistehende Badewanne als Blickfang in Szene setzen. Als markantes Designelement erzeugt eine solche Wanne einen exklusiven Look im modernen Bad. Modelle, die einfach auf dem Boden stehen, bringen einen klaren Purismus ins Interior Design, während Varianten auf Füßen dem Raum eine luxuriöse Vintage-Attitüde verleihen. Eine freistehende Wanne sieht zudem nicht nur ausgesprochen nobel aus, sie überzeugt auch in Sachen Funktion und Flexibilität. Man kann sie genau dort aufstellen, wo man es möchte: am sonnigen Fensterplatz, mit Blick ins Grüne oder mitten im Raum. Dabei ist jedoch zu beachten, dass zu einer freistehenden Badewanne in der Regel eine Standarmatur installiert wird, und daher der Wasserzulauf – und auch der Abfluss – entsprechend einzuplanen ist.
Besonders ausdrucksvoll ist eine freistehende Badewanne mit weißer Innenfläche und farbiger Schürze, die in über 200 Farben erhältlich ist. Viele Modelle aus dem Werkstoff Quaryl können ab 2020 außerdem ganzflächig in der der Mattfarbe Stone White ausgewählt werden. Somit sind jetzt sowohl der Innen- als auch Außenbereich der Badewanne in der aktuellen Matt-Variante möglich.

Vorwand-Badewanne – Platz sparen heißt nicht auf Stil verzichten
Eine wandangebundene, so genannte Back-to-Wall- oder Vorwand-Badewanne sieht mit ihrer Schürze, die in vielen  verschiedenen  Farben  erhältlich  ist,  (fast)  wie eine freistehende Wanne aus. Dennoch wird sie reinigungsfreundlich und fest abschließend an einer Wand montiert. Besonders praktisch ist bei diesem Wannentyp, dass an der Unter- und Rückseite genügend Platz für die Installation der Rohrleitungen vorhanden ist, so dass die Wanne frei und flexibel an der Wand positioniert werden kann. Da sie keine große Fläche benötigen, sind Vorwand-Wannen für kleinere  Badezimmer  designstarke Lösungen.

 

 


Das könnte Sie auch interessieren

Caritas

Vielleicht haben auch Sie das Aufatmen im Sommer gespürt: Endlich raus. In den Gastgarten. Endlich ins Kino. Endlich feiern, Freunde und Familie…

Weiterlesen
Quelle/alle Fotos: Fässler

Teil 9 unserer Serie rund um das Thema Fachhandwerks- nachwuchs und Lehrlings­ausbildung – dieses Mal mit Antworten aus Vorarlberg.

Weiterlesen
Quelle: Sonnenkraft

Hier dreht sich alles um die Damen der Branche: Dieses Mal erzählt uns Dajana Scherr, Marketingleiterin bei der

SONNENKRAFT GmbH, ihre ­Geschichte.

Weiterlesen
Quelle: WKO / Landesinnung Kärnten

Die Lehrlinge sind die Zukunft der Branche – Teil 2 unserer Interview-Serie mit den ­Landeslehrlingswarten kommt diesmal aus Kärnten.

Weiterlesen
Skills Austria

Die AustrianSkills 2020 finden von 19. bis 22. November in Salzburg statt. Die besten Fachkräfte können sich dort für die Berufs-WM 2021 in Shanghai…

Weiterlesen
SHT Wien

An der Berufsschule SHT Wien hat man in den vergangenen Wochen gute Erfahrungen mit Distance Learning gemacht. Die Lehrlinge haben die neuen…

Weiterlesen
Rainer Sturm / pixelio.de

Anno 1965, ein paar Monate nach dem Eintreten in ein Unternehmen des Sanitär-und Heizungsgroßhandels in München, als Assistent des Geschäftführers,…

Weiterlesen
Frauenthal Service AG

Vom 15. bis 17.01. fand in der Wiener Marxhalle die Neuauflage der Frauenthal EXPO statt: mehr Platz, mehr Aussteller, mehr Besucher, mehr Service…

Weiterlesen
EuroSkills2020/Kanzaj

Mit der Unterzeichnung des Sponsorenvertrages in Graz ist Würth offizieller Partner der Internationalen Berufseuropameisterschaften EuroSkills, die…

Weiterlesen
Vaillant

Das TÜV-Qualitätssiegel für die Heizungsbranche ist neu in Österreich. Die Serviceorganisation der Vaillant Group ist eines der ersten Unternehmen der…

Weiterlesen

Schon gehört?

Interview mit Bundesinnungsmeister Michael Mattes

Der Holzhausen-Podcast für das Magazin "Der österreichische Installateur" in Kooperation mit ORF-Moderatorin Julia Schütze.

Abonnement und Mediadaten

Sie wollen die führende österreichische Fachzeitschrift kennen lernen?
Sie wollen sich über Erscheinungstermine, Schwerpunkte und Werbemöglichkeiten informieren?

Hier sind Sie richtig.  

AbonnEment

Mediadaten

Termine

Seminarreihe 1 – Produktwelt verstehen

Datum: 07. Dezember 2021
Ort: Meißen

VDI 2078 und Kühlsysteme

Datum: 09. Dezember 2021
Ort: Gelsenkirchen

Webinar Brandschutz und Entrauchung

Datum: 10. Dezember 2021
Ort: Online

Geberit Fachseminar

Datum: 13. Dezember 2021
Ort: GIZ Pottenbrunn

Mehr Termine