11/2015

Editorial 11/15

Credit: Adrian Batty

Wir wählen sauberes Wasser, oder: It‘s the water, stupid!

von: Klaus Paukovits

Der Wahlausgang in Wien wurde angeblich von Legionellen beeinflusst. Es soll so gewesen sein, dass in einem großen Wiener Gemeindebau nach einem Todesfall Legionellen im Trinkwassernetz nachgewiesen wurden. Als Übergangslösung bis zur Sanierung des Leitungsnetzes verlangte Wiener Wohnen von den Mietern, dass sie die Entnahmestellen und insbesondere die Duschen regelmäßig zum Spülen aufdrehen ... und schon hat das Wahlergebnis in diesem Sprengel eine überdurchschnittliche Menge an Proteststimmen gegen die Zumutung gebracht, sich selbst ein bisserl um sauberes Wasser kümmern zu müssen. Man sieht: Die Frage nach dem Wasser kann wahlentscheidend sein.

In Österreich fällt das meist nicht so ins Gewicht, weil wir genug Wasser haben. Neun von zehn Litern Trinkwasser rinnen hierzulande einfach so durch. Aber weltweit gesehen ist das eine Ausnahme. Mehr als 40 Prozent der Weltbevölkerung haben überhaupt keinen Zugang zu sauberem Wasser, nicht einmal fürs Waschen, geschweige denn zum Trinken. Millionen Menschen sterben jedes Jahr an Krankheiten, die sie sich durch verseuchtes Wasser eingefangen haben – weil es schlicht kein anderes gibt. Sie haben wahrscheinlich gehört, dass die Kriegsvertriebenen aus dem Nahen Osten, die derzeit zu Tausenden nach Österreich und Mitteleuropa fliehen, anfangs erst gar nicht auf die Idee gekommen sind, das Wasser aus der Leitung zu trinken. Weil es für sie unvorstellbar ist, dass da etwas Genießbares rauskommt. Wir hingegen haben uns daran gewöhnt, die Wahl zu haben – also entweder teures Wasser aus dem Supermarkt in Plastikflaschen oder kaltes, frisches und nahezu gratis aus der Armatur ins Glas.

Wir merken nur, wie außergewöhnlich es ist, wenn es fehlt. Am Juridicum der Uni Wien war im Oktober für eine Zeit lang das Wasser gesperrt, weil Bakterien im Trinkwasser gefunden worden waren. Also ich möchte jedenfalls nicht in der Haut desjenigen Anlagenbauers oder Servicetechnikers stecken, der dafür verantwortlich gemacht werden wird, dass die angehenden Juristen kein Wasser hatten. Vielleicht wird in künftigen Seminaren geübt werden, wie man als Anwalt in so einem Fall am wirkungsvollsten vorgeht: Wer von den Studenten die beste Anklageschrift verfasst, darf den Missetäter auch vor Gericht auseinandernehmen. Oder so ähnlich.

Für sauberes Trinkwasser ist zuallererst der Installateur verantwortlich, da hat er keine Wahl. Das ist der Kern des Berufs, den er gewählt hat. Lange Vorrede, kurzer Sinn: Ab Seite 60 finden Sie Beispiele und Diskussionsbeiträge zu Trinkwasserstationen – einer Technologie, die vermehrt dann gewählt wird, wenn die hohen technischen und finanziellen Aufwände für eine zentrale Trinkwasser-Erwärmungsanlage vermieden werden sollen. Sie haben die Wahl, wo Sie beim Lesen anfangen – viel Spaß dabei!


Das könnte Sie auch interessieren

Alle Fotos: Pechal

Ein Wechsel mitten unter der Legislaturperiode ist so ungewöhnlich nicht, weiß man in unserer Branche – nichts desto trotz freute sich der „Gelbe“,…

Weiterlesen
Credit: Marxonus

„Handwerk hat goldenen Boden“, da ist sich Barbara Maxonus, Installateurin und Geschäftsführerin sicher – die Redaktion des „Gelben“ im Übrigen auch.…

Weiterlesen
Messe Wels

Die WEBUILD Energiesparmesse Wels ist 2022 das erste B2B-Messeevent für die Bau- und SHK-Branche und zurück in KOMPAKT-Form!

 

Weiterlesen
Skills Austria

Die AustrianSkills 2020 finden von 19. bis 22. November in Salzburg statt. Die besten Fachkräfte können sich dort für die Berufs-WM 2021 in Shanghai…

Weiterlesen
SHT Wien

An der Berufsschule SHT Wien hat man in den vergangenen Wochen gute Erfahrungen mit Distance Learning gemacht. Die Lehrlinge haben die neuen…

Weiterlesen
Rainer Sturm / pixelio.de

Anno 1965, ein paar Monate nach dem Eintreten in ein Unternehmen des Sanitär-und Heizungsgroßhandels in München, als Assistent des Geschäftführers,…

Weiterlesen
Frauenthal Service AG

Vom 15. bis 17.01. fand in der Wiener Marxhalle die Neuauflage der Frauenthal EXPO statt: mehr Platz, mehr Aussteller, mehr Besucher, mehr Service…

Weiterlesen
EuroSkills2020/Kanzaj

Mit der Unterzeichnung des Sponsorenvertrages in Graz ist Würth offizieller Partner der Internationalen Berufseuropameisterschaften EuroSkills, die…

Weiterlesen
Vaillant

Das TÜV-Qualitätssiegel für die Heizungsbranche ist neu in Österreich. Die Serviceorganisation der Vaillant Group ist eines der ersten Unternehmen der…

Weiterlesen
Biomasseverband (2)

Mit über 220 Vorträgen internationaler ExpertInnen und mehr als 1.400 erwarteten TeilnehmerInnen aus 46 Nationen zählt die 6. Mitteleuropäische…

Weiterlesen

Schon gehört?

Frauenthal Expo / mission2skills Tag 1 & 2

Der Holzhausen-Podcast für das Magazin "Der österreichische Installateur" in Kooperation mit ORF-Moderatorin Julia Schütze.

Wenn Sie externe Inhalte von w.soundcloud.com aktivieren, werden Daten automatisiert an diesen Anbieter übertragen.

Abonnement und Mediadaten

Sie wollen die führende österreichische Fachzeitschrift kennen lernen?
Sie wollen sich über Erscheinungstermine, Schwerpunkte und Werbemöglichkeiten informieren?

Hier sind Sie richtig.  

AbonnEment

Mediadaten

Termine

Light + Building Autumn Edition 2022

Datum: 02. Oktober 2022 bis 06. Oktober 2022
Ort: Frankfurt am Main

BIM @ Uponor

Datum: 05. Oktober 2022
Ort: Online

CO2-Reduktion in Gebäuden

Datum: 05. Oktober 2022 bis 06. Oktober 2022
Ort: Online

88. Innsbrucker Herbstmesse

Datum: 05. Oktober 2022 bis 08. Oktober 2022
Ort: Innsbruck

Mehr Termine

Anmeldung zum Newsletter

Herr / Mr  Frau / Mrs