Erdgasautos:Gleichstellung mit E-Autos gefordert

FGW/Ludwig Schedl
Grünes Gas für sauberes und günstiges Autofahren.
FGW/Ludwig Schedl

Die Regierung beschließt heute im Ministerrat eine Reihe von weiteren Ausnahmen für Elektroautos. Der Fachverband Gas Wärme fordert dieselben Ausnahmen für die sauberen Erdgasautos ein – denn die gasbetriebenen Modelle haben unterm Strich eine bessere CO2-Bilanz, emittieren keinen Feinstaub und sind für kleinere Einkommen leistbar und alltagstauglich. Eine ehrliche Mobilitätswende braucht alle Alternativen.

von: Redaktion

Wenn die Regierung im Ministerrat Vorteile für E-Autos wie die Befreiung von IGL-Tempolimits und Fahrverbote auf Busspuren aufhebt, fordert der Fachverband Gas Wärme dieselben Vorteile auch für gasbetriebene Modelle ein. "Denn Erdgasfahrzeuge sind sauber, sicher und günstig", sagt Mag. Michael Mock, Geschäftsführer des Fachverbands Gas Wärme: "Sie haben über den gesamten Lebenszyklus eines Fahrzeugs sogar eine bessere CO2-Bilanz als E-Autos und haben ebenfalls keine Feinstaubemissionen. Gasfahrzeuge, die erneuerbares Grünes Gas getankt haben, sind darüber hinaus völlig CO2-neutral unterwegs. Damit sind sie in der Umweltbilanz uneinholbar an der Spitze. Daher ist es unverständlich, dass die Gasmobilität gegenüber der Elektromobilität benachteiligt wird. "Erdgasfahrzeuge sind außerdem sicher, weil die Technologie seit mehr als 20 Jahren erprobt ist und sie sind günstig: Die günstigsten Modelle sind bereits ab rund 10.000 Euro zu haben. Damit kann man auch mit einem kleinen Einkommen bei entsprechender Förderung zum Umwelt- und Klimaschutz beitragen und nicht nur mit den teuren, für viele nicht leistbaren Elektrofahrzeugen. Zusätzlich muss man mit Gasmodellen nicht auf alltagstaugliche Reichweiten verzichten.

Forderungen der Gaswirtschaft
Der Fachverband fordert daher auch für Gasfahrzeuge die Befreiung von IGL-Tempolimits und die Einschränkung von Fahrverboten auf Busspuren ein, denn diese haben die gleichen Umweltvorteile.Weiters braucht es die gleichen steuerlichen Anreize, um die Gasmobilität attraktiver zu machen. Diese umfassen den generellen Vorsteuerabzug für Gasfahrzeuge sowie die Befreiung von der Sachbezugsbesteuerung für Dienstwägen und der NoVA.Die Forderung des Fachverbands nach der Gleichbehandlung der Gasmobilität hat vor allem auch einen sozialen Hintergrund: Nicht nur Besserverdiener, die sich Elektrofahrzeuge oft als Zweit- oder Drittauto leisten können, sollen von diesen Vorteilen profitieren können."Um diese Gleichstellung mit Elektrofahrzeugen auch sichtbar zu machen, fordern wir das ,grüne amtliche Kennzeichen' für Gasautos", sagt Mock abschließend.

Über Gas
Gas nimmt in der umweltbewussten Energieversorgung eine Schlüsselrolle ein: Die Energie der Zukunft lässt sich effizient und komfortabel fürs Heizen, die Warmwasserbereitung, Kälte- und Stromerzeugung und als Kraftstoff für Automobile einsetzen. Gas verbrennt ohne Feinstaub und Partikel und ist damit der emissionsärmste fossile Energieträger. Mit Biomethan aus biogenen Reststoffen, synthetischem Methan (SNG) aus erneuerbaren Stromquellen und Wasserstoff bietet Gas auch grüne Alternativen.

 


Das könnte Sie auch interessieren

Pechal

Eine Allianz für Grünes Gas aus betroffenen Wirtschaftsbereichen richtet sich in einem offenen Brief an Politik und Öffentlichkeit. Sie plädiert für…

Weiterlesen
Quelle: 0916 Werbeagentur GmbH

Besonders die letzten Jahre haben gezeigt: Mit fortschreitender Digitalisierung verändert sich auch der Arbeitsmarkt. So manch einer sieht sich nun…

Weiterlesen
Quelle: Pech

Im Gespräch mit dem niederösterreichischen LIM KR Karl Pech thematisierten wir u. a. Themen wie große Heraus­forderungen unserer Zeit,…

Weiterlesen
Messe Wels

Die WEBUILD Energiesparmesse Wels ist 2022 das erste B2B-Messeevent für die Bau- und SHK-Branche und zurück in KOMPAKT-Form!

 

Weiterlesen
Skills Austria

Die AustrianSkills 2020 finden von 19. bis 22. November in Salzburg statt. Die besten Fachkräfte können sich dort für die Berufs-WM 2021 in Shanghai…

Weiterlesen
SHT Wien

An der Berufsschule SHT Wien hat man in den vergangenen Wochen gute Erfahrungen mit Distance Learning gemacht. Die Lehrlinge haben die neuen…

Weiterlesen
Rainer Sturm / pixelio.de

Anno 1965, ein paar Monate nach dem Eintreten in ein Unternehmen des Sanitär-und Heizungsgroßhandels in München, als Assistent des Geschäftführers,…

Weiterlesen
Frauenthal Service AG

Vom 15. bis 17.01. fand in der Wiener Marxhalle die Neuauflage der Frauenthal EXPO statt: mehr Platz, mehr Aussteller, mehr Besucher, mehr Service…

Weiterlesen
EuroSkills2020/Kanzaj

Mit der Unterzeichnung des Sponsorenvertrages in Graz ist Würth offizieller Partner der Internationalen Berufseuropameisterschaften EuroSkills, die…

Weiterlesen
Vaillant

Das TÜV-Qualitätssiegel für die Heizungsbranche ist neu in Österreich. Die Serviceorganisation der Vaillant Group ist eines der ersten Unternehmen der…

Weiterlesen

Schon gehört?

Interview mit Thomas Vinzenz Gahleitner

Der Holzhausen-Podcast für das Magazin "Der österreichische Installateur" in Kooperation mit ORF-Moderatorin Julia Schütze.

Wenn Sie externe Inhalte von w.soundcloud.com aktivieren, werden Daten automatisiert an diesen Anbieter übertragen.

Abonnement und Mediadaten

Sie wollen die führende österreichische Fachzeitschrift kennen lernen?
Sie wollen sich über Erscheinungstermine, Schwerpunkte und Werbemöglichkeiten informieren?

Hier sind Sie richtig.  

AbonnEment

Mediadaten

Termine

Future Tech Bootcamp 2022

Datum: 27. Juni 2022 bis 30. Juni 2022
Ort: St. Pölten

TECE ON TOUR

Datum: 27. Juni 2022
Ort: Sanitär Heinze, St. Pölten

Seminar: Werkstatt Badmöbel

Datum: 29. Juni 2022
Ort: Meißen

Mehr Termine

Anmeldung zum Newsletter

Herr / Mr  Frau / Mrs