###Verlagshomepage derinstallateur.at news###

Finale der AustrianSkills in der Mozartstadt

Alle Fotos: © Skills Austria/Florian Wieser
Alle Fotos: © Skills Austria/Florian Wieser

Von 23. bis 26. November findet in Salzburg das Finale der AustrianSkills statt: Fast 300 Teilnehmende rittern in 29 „Skills“ um den Staatsmeistertitel. Mit dem im Rahmen der Wettbewerbe erstmals ausgerichteten Tag der Talenteförderung sowie zwei Berufsinfomessen avanciert die Mozartstadt zur nationalen Plattform für Berufsbildung.

von: Redaktion

Von Donnerstag bis Sonntag gastieren die besten Fachkräfte Österreichs im Messezentrum Salzburg: Knapp 300 Jungfachkräfte kämpfen in 29 Disziplinen – von A wie Anlagenelektrik bis Z wie Zimmerei – um den begehrten Staatsmeistertitel und die Qualifikation für internationale Wettbewerbe. So lösen die Bestplatzierten Tickets für WorldSkills in Lyon, Frankreich, im kommenden Jahr bzw. für EuroSkills 2025 in Herning, Dänemark. Neu im Programm der AustrianSkills ist Motorradtechnik: Der Wettbewerb wird heuer zum ersten Mal ausgetragen.

„Während dieser aufregenden und fachlich herausfordernden Wettkämpfe müssen die jungen Talente ihre Fertigkeiten und Kenntnisse in ihrem Beruf unter Beweis stellen. Wir laden Schaulustige, Interessierte und vor allem Jugendliche ein, vorbeizukommen und sich ein Bild über die vielfältigen Möglichkeiten der beruflichen Ausbildung zu machen. AustrianSkills sind nicht nur ein Wettbewerb, sondern auch eine Gelegenheit, sich über die Zukunftsperspektiven in verschiedenen Berufen zu informieren. Diese Veranstaltung bietet eine einzigartige Gelegenheit, handwerkliche Exzellenz und das Talent unserer jungen Fachkräfte hautnah zu erleben“, erklärt Josef Herk, Präsident von Skills Austria.

Jürgen Kraft, Geschäftsführer von Skills Austria, hebt hervor: „Unsere Jungfachkräfte müssen berufsspezifische Aufgabenstellungen unter enormen Zeitdruck meistern. Dabei müssen sie nicht nur technisches Geschick und Fachwissen auf höchstem Niveau, sondern auch eine hohe Präzision und Kreativität an den Tag legen. Die wochenlangen Vorbereitungen auf das Event müssen nun punktgenau abgerufen werden.“

Öffentliche Siegerehrung am Sonntag

Die Siegerinnen bzw. Sieger der 29 Wettbewerbe in Salzburg sowie jener der Tourismusberufe Restaurant Service und Hotel-Rezeption bzw. Kochen, die Ende Oktober in Altmünster über die Bühne gingen, werden im Rahmen einer öffentlich zugänglichen Siegerehrung am 26.11. (ab 14 Uhr) in der Halle 9 des Messezentrums gekürt. Am Podium werden auch internationale Teilnehmende stehen: Denn in der Mozartstadt kommt es auch zu Wettbewerben auf europäischem Niveau. So wird der Glasbautechnik, der bei der Berufs- EM in Danzig nicht ausgerichtet werden konnte, in Salzburg als „European Vocational Championship“ nachgeholt. Für Österreich kämpft der Steirer Philipp Pfeiler gegen fünf internationale Teilnehmer aus Dänemark, Deutschland, Frankreich, Luxemburg, und Schweiz um eine Medaille.

Berufsinfomessen im Doppelpack

In Salzburg finden neben dem Finale der insgesamt 50 Berufe umfassenden Staatsmeisterschaften – zuvor gingen bereits Wettbewerbe in Wels, Baden und Altmünster über die Bühne – zeitgleich auch die Berufsinformationsmessen „BIM“ und „BeSt3 Salzburg“ statt. Über 300 Aussteller bieten jungen Menschen auf rund 28.000 Quadratmeter umfassende Informations- und Beratungsmöglichkeiten rund um das Thema Bildung und Beruf sowie bestmögliche Orientierung und Unterstützung für den Berufswahlprozess.

Tag der Talenteförderung mit Welt- und Europameistern

Premiere rund um AustrianSkills in Salzburg feiert heuer zudem der Tag der Talenteförderung in der Berufsbildung: Erstmals wird dafür im Zuge der Staatsmeisterschaften am 24. November eine Bildungskonferenz ausgerichtet. Hochkarätige Gastredner werfen dabei im Messezentrum Salzburg (Tagungsraum 6-8) aus unterschiedlichen Perspektiven einen Blick auf berufliche Spitzenleistungen – wie unter anderem Snowboard-Weltmeister Benjamin Karl, Beachvolleyball-Europameister und Unternehmer Nik Berger sowie Erziehungswissenschaftlerin Margrit Stamm von der eidgenössischen Universität Fribourg bzw. Bildungsexperte Robert Frasch.

Key-Note-Speaker Berger betont: „Leistungssportlerinnen und -sportler sind ein Vorbild für Generationen. Sie beweisen schon in jungen Jahren Disziplin, Durchsetzungsvermögen, Teamfähigkeit und glänzen mit der mentalen Stärke, in Drucksituationen Höchstleistungen abzurufen. Genau diese Schlüsselfähigkeiten sind auch im Berufsleben hoch gefragt.“


Das könnte Sie auch interessieren

Alle Fotos: © HL

Immer mehr Menschen entscheiden sich für die moderne Optik eines fugenlosen Badezimmers und verzichten bewusst auf herkömmliche Fliesen. Ein…

Weiterlesen
Alle Fotos: Sanha

Trinkwasser in der EU muss hohen Anforderungen entsprechen. Dies betrifft insbesondere alle Werkstoffe in Kontakt mit Trinkwasser. Zu diesem Zweck…

Weiterlesen
© Kermi GmbH

Heizung und Lüftung sind ­zentrale Themen in Sanitärräumen. Für innovative Lösungen wurde ein Anbieter bereits mehrfach ausgezeichnet.

Weiterlesen
Alle Fotos: © Artweger

Schon auf den ersten Blick offenbart die neue Artweger PRESTIGE ihre Stärke. Das völlig neue Designkonzept mit dem schmalsten Drehrohr-Scharnier am…

Weiterlesen
Alle Fotos: © Martina Winkler

Design, Sonnenschein und alles, was das Bad begehrt: Der Salone del Mobile wurde dieses Jahr von 16. bis 21. April ausgetragen, und – so, wie wir es…

Weiterlesen
© ACO

Auf der Frauenthal Expo 2024 präsentierte ACO erstmals die ACO ShowerDrain Public X. Die Wärmetauscher-Duschrinne ermöglicht nachhaltiges Duschen in…

Weiterlesen
© HOLTER

HOLTER erhöht 2024 die Transparenz seiner Nachhaltigkeitsinitiativen mit der Veröffentlichung des ersten Grundlagendokuments für den…

Weiterlesen
© Kaldewei

Hier dreht sich alles um die ­Damen der Branche: Dieses Mal erzählt uns Georgina Trimbusch, ­Managerin Public Relations bei Kaldewei, ihre…

Weiterlesen
© Karlich

Das fünfte Interview unserer Serie der Landesinnungsmeister-Gespräche führte uns ins Burgenland – doppelte Förderung im Heizbereich und großer Bedarf…

Weiterlesen
© Adrian Batty / ValenceStudio

Oder: Updates von KMU Forschung Austria und Branchenradar.

Weiterlesen

Abonnement und Mediadaten

Sie wollen die führende österreichische Fachzeitschrift kennen lernen?
Sie wollen sich über Erscheinungstermine, Schwerpunkte und Werbemöglichkeiten informieren?

Hier sind Sie richtig.  

AbonnEment

Mediadaten


Anmeldung zum Newsletter

Herr / Mr  Frau / Mrs