1-2/2024 ###Verlagshomepage derinstallateur.at news###

Frauenpower im SHK-Handwerk 1-2/2024

© HEWI
„Ich liebe meinen Job und kann mir nichts Besseres vorstellen“, betont Christiane Küper. „Wer also Inter­esse an technischen Produkten hat, sollte sich bei HEWI bewerben“, so ihr Angebot.
© HEWI

Hier dreht sich alles um die Damen der Branche: Dieses Mal erzählt uns Christiane Küper, Head of Brand + Sales bei HEWI, ihre Geschichte.

von: Christiane Küper

Meine berufliche Laufbahn startete ganz anders, als ich es zunächst geplant hatte. Denn nach meinem Abitur wollte ich eigentlich Modedesign oder Architektur studieren – am liebsten in Mailand! Mein Vater war jedoch der Meinung, ich solle erstmal etwas „Vernünftiges“ lernen. Und das war Ende der 80er-Jahre dann eine kauf- männische Ausbildung, gepaart mit einem Studium der Betriebswirtschaft. Sehr vernünftig, und letztlich wurde es dann auch zu meiner Leidenschaft.
Heute bin ich meinem Vater sehr dankbar, weil ich mich mit dieser Ausbildung sehr breit aufstellen konnte. Alles, was ich für meine heutige Tätigkeit benötige, hat mir dann das Leben beigebracht.

Positive Einflussnahme

Durch meinen Vater bin ich auch früh mit dem technischen Bereich in Berührung gekommen – als Unternehmer eines Import- und Exportbetriebs, dessen Produktsortiment technisch ausgerichtet war und Werkzeuge, Eisenwaren sowie Sanitärartikel umfasste, bin ich mit Technik großgeworden. Für mich war es eine Selbstverständlichkeit, dass ich mit technischen Produkten arbeite – früher wie heute, und ich habe selbst nie hinterfragt, inwieweit diese mich besonders angezogen haben. Mein Vater hatte darüber hinaus aber auch großen Einfluss auf meinen Werdegang. Durch ihn lernte ich früh den Reiz des internationalen Geschäftes kennen, denn er war für sein Unternehmen auf der ganzen Welt unterwegs. Mein Vater war in vielerlei Hinsicht mein Vorbild.

Frauen müssen es sich nur zutrauen!

Dass mein eigener selbstverständlicher Zugang zur Technik von Kindheit an offenbar nicht die Regel ist, wird mir immer wieder vor Augen geführt, wenn ich an einschlägigen Veranstaltungen teilnehme: Insbesondere in der Beschlagbranche begegnen mir höchstens eine Handvoll Frauen, was ich absolut erschreckend finde. Es gibt viel zu wenig Frauen in unserem Beruf, obwohl Frauen, wenn es um technisches Know-how geht, Männern schließlich in nichts nachstehen. Sie müssen es sich nur zutrauen.

Erfolg dank guter Mischung

Um den Anteil zu erhöhen und mehr Mädchen bzw. Frauen für Technik zu begeistern, sind sicherlich nicht nur Vorbilder, wie ich sie hatte, nötig. Es in erster Linie eine gesellschaftliche Aufgabe, hier aktiv zu werden. Und je früher diese wahrgenommen wird, umso besser – also bereits in der Schule, aber auch in der großen weiten Welt der sozialen Netzwerke.

Ein ausgewogenes Verhältnis von Männern und Frauen hat immer einen positiven Effekt auf ein Unternehmen – das gilt natürlich nicht nur für meine Branche, sondern gene- rell. Frauen und Männer haben, denke ich, unterschiedliche Kompetenzen, Ideen und teilweise auch Emotionen. Und es ist genau die Mischung und der daraus resultierende Austausch, die am Ende den Erfolg ausmachen. Ansonsten bin ich aber der Überzeugung, dass sich Frauen und Männer im beruflichen Kontext, was beispielsweise die Arbeitsweise betrifft, nicht unterscheiden; hier ist es eher die jeweilige Persönlichkeit, die den Ausschlag gibt. Bei HEWI spielt es jedenfalls keine Rolle, welches Geschlecht jemand hat, um in ihrem oder seinem Beruf voranzukommen. Die Karrierechancen hängen auch nicht davon ab, wie alt oder jung man ist – es gibt keinerlei Präferenzen bei HEWI. Allein die Leistung zählt.

Lesen Sie den ungekürzten Artikel auf Seite 10 in der aktuellen Ausgabe 1-2/2024 (ab 15.02.)!


Das könnte Sie auch interessieren

Werbe Akademie und Österreichische Marketing Gesellschaft feierten die Jahrgangsbesten der Lehrgänge Online Marketing und Social Media Management am…

Weiterlesen
Alle Fotos: © Bulgari Hotels

Tokio, Rom und Paris: Eine Geschichte aus drei Städten. In den letzten drei Jahren hat der kultige Juwelier Bulgari seine Kollektion internationaler…

Weiterlesen
Alle Fotos: © Hoval

Nachhaltige Stromversorgung: Auf den Dächern des Logistikzentrums in Marchtrenk hat der Raumklima-Spezialist Hoval kürzlich eine neue…

Weiterlesen
Alle Fotos: © HKI

HKI Präsidentin Christiane Wodtke verleiht HKI Zukunftspreis 2024 an die Deutsche Bundesstiftung Umwelt (DBU): Der HKI Industrieverband Haus -, Heiz…

Weiterlesen
© Austria Solar

Seit 1. Juli 2024 wird der Heizkesseltausch mit Solaranlage mit einem Solarbonus von 2.500 Euro belohnt, wenn davor eine Holzheizung oder Wärmepumpe…

Weiterlesen
© ÖkoFEN

Der Pelletheizung-Weltmarktführer ÖkoFEN belegt unter allen österreichischen Unternehmen im Bereich Holzenergie den ersten Platz in der Kategorie…

Weiterlesen
© HARO

Die innovative HARO WC Sitz Finder App: Ein neuer WC-Sitz muss her, aber welcher passt? Wer schon einmal eine Ersatzbeschaffung getätigt hat, kennt…

Weiterlesen
© Fröling

Der Heizkesselspezialist Fröling aus Grieskirchen ist mit dem bedeutendsten Wirtschaftspreis Oberösterreichs - dem Pegasus – in der Kategorie…

Weiterlesen
Alle Fotos: © Austria Email

Jetzt mit dem Heizungstausch starten – Förderungen sind nur bis 2026 gesichert. Austria Email erweitert das flüsterleise Monoblock Sortiment jetzt um…

Weiterlesen
Alle Fotos: © AG Reederei Norden-Frisia / CONTI+

Seit mehr als 150 Jahren betreibt die AG Reederei Norden-Frisia den Fährverkehr zu den Inseln Norderney und Juist. Insgesamt zwölf Fähr-, Fahrgast-…

Weiterlesen

Abonnement und Mediadaten

Sie wollen die führende österreichische Fachzeitschrift kennen lernen?
Sie wollen sich über Erscheinungstermine, Schwerpunkte und Werbemöglichkeiten informieren?

Hier sind Sie richtig.  

AbonnEment

Mediadaten

Termine

18. Kinder Business Week

Datum: 22.07.2024 bis 26.07.2024
Ort: wko campus Wien, Währinger Gürtel 97

Vaillant Fortbildung: "Wärmepumpen Profi" (2. Durchgang)

Datum: 23.07.2024 bis 14.08.2024
Ort: Wien

Branchentreff DIREKT - Bad . Heizung . Service

Datum: 25.09.2024
Ort: Salzburg

Technik Update, Kooperationsseminar

Datum: 06.11.2024
Ort: Jenbach, Schalserstraße 43, HTL

Mehr Termine

Anmeldung zum Newsletter

Herr / Mr  Frau / Mrs