Innovationsprozesse nach Vorbild der Natur

Credit: FH Burgenland
Credit: FH Burgenland

Seit Ende der 1990er Jahre wächst die Anhängerschaft des Biomimicry Ansatzes weltweit. Nun hat sich auch die EU dazu durchgerungen, dem Konzept mehr Aufmerksamkeit und finanzielle Ressourcen zu widmen.

von: Redaktion

Unter dem Mantel eines Horizon 2020 Projekts soll verstärkt daran gearbeitet werden, Europa als Leader im Bereich Innovation inspired by nature darzustellen. An der FH Burgenland führt die international renommierte Professorin Regina Rowland seit Jahren Studierende in die Welt der Biomimicry ein. "Die Biomimicry bietet uns mögliche Prozesse dafür, die Innovationskraft der Natur zu verstehen, zu imitieren und auf unsere menschlichen Problemstellungen anzuwenden", so Rowland. "Die Natur ist euer Mentor, euer Lehrer", erklärt Rowland ihren Studierenden. Nach 30 Jahren in den USA kehrte die charismatische Lehrende 2016 zurück in ihre Heimat, das Burgenland. An der FH Burgenland führt sie Studierende unterschiedlicher Fachrichtungen in den transdisziplinären Innovationsprozess der Biomimicry ein. Forscherinnen und Forscher, Entwickler und kreative Köpfe nehmen sich hier die Natur zum Vorbild. "Das sollen auch die Studierenden verinnerlichen." Ein Fokus liegt hier vor allem auf den Studiengängen im Bereich Energie- und Umweltmanagement. Dass die Frage "Hey nature, how do you solve this problem?" zum Erfolg führen kann, wie man aus Fehlern lernt und die Prinzipien der Natur in sein tägliches Schaffen und Tun integriert, erklärt Rowland auf einfache und sympathische Weise im Hörsaal, aber auch online. Interessierte können sich auch über Youtube einen Einblick verschaffen. Entstanden ist das Video im Rahmen des Interreg Projekts Excellence in Research, Social and Technological Innovation Project Management (ReSTI)[1], für das sich Interessierte bis 31. Mai im Pilotprojekt bewerben können.

Wenn Sie externe Inhalte von www.youtube.com aktivieren, werden Daten automatisiert an diesen Anbieter übertragen.

Das könnte Sie auch interessieren

Alle Fotos: © HL

Immer mehr Menschen entscheiden sich für die moderne Optik eines fugenlosen Badezimmers und verzichten bewusst auf herkömmliche Fliesen. Ein…

Weiterlesen
Alle Fotos: Sanha

Trinkwasser in der EU muss hohen Anforderungen entsprechen. Dies betrifft insbesondere alle Werkstoffe in Kontakt mit Trinkwasser. Zu diesem Zweck…

Weiterlesen
© Kermi GmbH

Heizung und Lüftung sind ­zentrale Themen in Sanitärräumen. Für innovative Lösungen wurde ein Anbieter bereits mehrfach ausgezeichnet.

Weiterlesen
Alle Fotos: © Artweger

Schon auf den ersten Blick offenbart die neue Artweger PRESTIGE ihre Stärke. Das völlig neue Designkonzept mit dem schmalsten Drehrohr-Scharnier am…

Weiterlesen
Alle Fotos: © Martina Winkler

Design, Sonnenschein und alles, was das Bad begehrt: Der Salone del Mobile wurde dieses Jahr von 16. bis 21. April ausgetragen, und – so, wie wir es…

Weiterlesen
© ACO

Auf der Frauenthal Expo 2024 präsentierte ACO erstmals die ACO ShowerDrain Public X. Die Wärmetauscher-Duschrinne ermöglicht nachhaltiges Duschen in…

Weiterlesen
© HOLTER

HOLTER erhöht 2024 die Transparenz seiner Nachhaltigkeitsinitiativen mit der Veröffentlichung des ersten Grundlagendokuments für den…

Weiterlesen
© Kaldewei

Hier dreht sich alles um die ­Damen der Branche: Dieses Mal erzählt uns Georgina Trimbusch, ­Managerin Public Relations bei Kaldewei, ihre…

Weiterlesen
© Karlich

Das fünfte Interview unserer Serie der Landesinnungsmeister-Gespräche führte uns ins Burgenland – doppelte Förderung im Heizbereich und großer Bedarf…

Weiterlesen
© Adrian Batty / ValenceStudio

Oder: Updates von KMU Forschung Austria und Branchenradar.

Weiterlesen

Abonnement und Mediadaten

Sie wollen die führende österreichische Fachzeitschrift kennen lernen?
Sie wollen sich über Erscheinungstermine, Schwerpunkte und Werbemöglichkeiten informieren?

Hier sind Sie richtig.  

AbonnEment

Mediadaten


Anmeldung zum Newsletter

Herr / Mr  Frau / Mrs