Sanitär

Langes Leben

Quelle: HOLTER
Holter Transportbehälter: Seit über 30 Jahren das „Maß aller Dinge“, wenn es um ökologische Aspekte und die Einsparung von Verpackungsmaterial geht.
Quelle: HOLTER

Der Sanitär- und Heizungsgroßhändler Holter benutzt im Warenverkehr mit den Installateuren seit über 30 Jahren wiederverwendbare Transportbehälter, die rund 2.000 Mal im Laufe ihres „Behälterlebens“ befüllt werden.

von: Redaktion

Holter ist der einzige Großhändler, der auf Kreislaufwirtschaft setzt und ist so in Sachen Nachhaltigkeit ganz vorne. Dank der Transportbehälter konnten in den vergangenen 30 Jahren rund 18 Mio. Kartonagen, sprich über 17.100 Tonnen Karton eingespart werden.
Bereits seit dem Jahr 1990 verwendet Holter für die Auslieferung seiner Waren sogenannte SHK (Sanitär, Heizung, Klima) Behälter. Damals wie heute standen folgende Überlegungen im Mittelpunkt: Wie schafft man eine kommissionsweise und gleichzeitig maximal geschützte Übergabe der Kleinteile an den Kunden? Wie gelingt der Transport möglichst platzsparend, effizient und umweltschonend? Das war die „Geburtsstunde“ der wiederverwendbaren Werit-Transportbehälter.
Heute sind die Behälter fixer Bestandteil des Geschäftsalltags. Indem man auf ein modernes Tauschgeschäft setzt, entsteht ein gut funktionierender Behälterkreislauf.
Lukas Vormair, Ressortleiter Logistik erklärt das so: „Je Kunde werden vom LKW-Fahrer mittels Mobile-Devices, einem digitalen, mobilen Endgerät, die ausgelieferten bzw. zurückgegebenen Behälter im Holter Computersystem in Echtzeit erfasst. Je nach Anzahl der gelieferten bzw. retournierten Behälter ergeben diese Daten am Monatsende eine Rechnung oder Gutschrift für den Kunden. So hat der Kunde einerseits große Transparenz und andererseits natürlich ein wirtschaftliches Interesse, die gelieferten Behälter wieder zurückzugeben. Es entsteht ein Kreislauf und eine Win-Win-Situation für Installateure und Holter“.
Darüber hinaus bietet ein Transportbehälter auch aus ökologischer Sicht viele Vorteile. Er kann bis zu zehn Jahre eingesetzt und im Laufe seines „Behälterlebens“ rund 2.000 Mal befüllt werden. Derzeit sind 2500 dieser Behälter tagtäglich im Umlauf und werden getauscht. Für interne Logistikprozesse steht nochmals dieselbe Menge an Behältern zur Verfügung. Die Installateurpartner erhalten zudem eine sofort griffbereite Ware, die nahezu ohne weitere Verpackungen angeliefert wird. Insgesamt sammelt Holter in der Zentrale jährlich 126 Tonnen Karton und 20 Tonnen Folien von Fremdfirmen, die gezielt dem Recyclingprozess zugeführt werden. Besonders stolz ist man bei Holter, dass durch den Einsatz der Transportbehälter in den vergangenen 30 Jahren rund 18 Mio. Kartonagen eingespart werden konnten, das entspricht etwa 17.100 Tonnen Karton.

Ein Blick in die Zukunft
Holter überprüft permanent die Effizienz, Qualität und Nachhaltigkeit der Logistikabläufe. Dank der im Bau befindlichen, neuen Lagerhalle, die im April 2021 in Wels mit einer Fläche von rund 7000 m² in Betrieb gehen soll, wird auch auf ökologische Aspekte ein verstärktes Augenmaß gelegt. Indem Holter alte Lagerflächen an diversen Standorten auflöst, spart man Wege. Interne Optimierungsprozesse bei der Produktkennzeichnung und Lagersortierung sorgen für rasche Abläufe.

Informationen
holter.at

 


Das könnte Sie auch interessieren

Bildquelle: Hotmobil Deutschland GmbH

Hotmobil, der führende Vermietungsspezialist für mobile Heiz-, Kälte- und Dampfzentralen, ist wieder mit eigenem Stützpunkt und Serviceteam in…

Weiterlesen
Weinwurm

Er war nie weg und doch ist er wieder da – die Rede ist von BIM KR Michael Mattes, der Ende November 2020 als Bundesinnungsmeister der Sanitär-,…

Weiterlesen
Skills Austria

Die AustrianSkills 2020 finden von 19. bis 22. November in Salzburg statt. Die besten Fachkräfte können sich dort für die Berufs-WM 2021 in Shanghai…

Weiterlesen
SHT Wien

An der Berufsschule SHT Wien hat man in den vergangenen Wochen gute Erfahrungen mit Distance Learning gemacht. Die Lehrlinge haben die neuen…

Weiterlesen
Rainer Sturm / pixelio.de

Anno 1965, ein paar Monate nach dem Eintreten in ein Unternehmen des Sanitär-und Heizungsgroßhandels in München, als Assistent des Geschäftführers,…

Weiterlesen
Frauenthal Service AG

Vom 15. bis 17.01. fand in der Wiener Marxhalle die Neuauflage der Frauenthal EXPO statt: mehr Platz, mehr Aussteller, mehr Besucher, mehr Service…

Weiterlesen
EuroSkills2020/Kanzaj

Mit der Unterzeichnung des Sponsorenvertrages in Graz ist Würth offizieller Partner der Internationalen Berufseuropameisterschaften EuroSkills, die…

Weiterlesen
Vaillant

Das TÜV-Qualitätssiegel für die Heizungsbranche ist neu in Österreich. Die Serviceorganisation der Vaillant Group ist eines der ersten Unternehmen der…

Weiterlesen
Biomasseverband (2)

Mit über 220 Vorträgen internationaler ExpertInnen und mehr als 1.400 erwarteten TeilnehmerInnen aus 46 Nationen zählt die 6. Mitteleuropäische…

Weiterlesen
WK Wien

Der Wiener Innungs­meister, KR Robert Breitschopf, freute sich sehr, dass im Oktober planmäßig mit den Herbst-Lehrabschlussprüfungen im SHL-Center…

Weiterlesen

Abonnement und Mediadaten

Sie wollen die führende österreichische Fachzeitschrift kennen lernen?
Sie wollen sich über Erscheinungstermine, Schwerpunkte und Werbemöglichkeiten informieren?

Hier sind Sie richtig.  

AbonnEment

Mediadaten

Termine

Weiterbildung in Sachen Wärmepumpen

Datum: 01. März 2021 bis 06. März 2021
Ort: WIFI Salzburg – Julius-Raab-Platz 2, 5027 Salzburg

Planung, Errichtung und Wartung von Wärmepumpen mit Kategorie II-Zertifizierung

Datum: 01. März 2021 bis 12. März 2021
Ort: WIFI Salzburg, Julius-Raab-Platz 2, 5027 Salzburg

Advanced: Für Biowärme-Installateure, BLT Wieselburg

Datum: 04. März 2021
Ort: BLT Wieselburg, Rottenhauserstraße 1, 3250 Wieselburg

Die Energiewende ist weiblich

Datum: 04. März 2021
Ort: online

Mehr Termine