###Verlagshomepage derinstallateur.at news### Installationstechnik Klima-Lüftung

Pilotprojekt Kundenschnittstelle

© Adobe Stock
Mit einer direkten Schnittstelle vom Kunden-ERP-System zu TROX lassen sich der Bestellaufwand reduzieren, Prozesse optimieren, Zeit einsparen, Medienbrüche und Doppelerfassungen vermeiden und rund um die Uhr aktuelle Preise abrufen.
© Adobe Stock

EQUANS Austria – einer der weltweit führenden Anbieter intelligenter Gebäudelösungen - kann ab sofort seine Bestellungen bei TROX direkt aus dem eigenen ERP-System tätigen und verwalten. Möglich macht das eine gemeinsame IT-Schnittstelle zwischen den Unternehmen, die TROX erstmalig bei einem Kunden eingerichtet hat. Dadurch profitieren beide Seiten von vereinfachten Prozessen. Künftig können auch weitere Kunden die direkte Anbindung an den myTROX Onlineshop beantragen.

von: Redaktion

Bei der österreichischen Landesgesellschaft des Equans-Konzerns trägt die neue Schnittstelle maßgeblich dazu bei, die Bestellprozesse zu vereinheitlichen und damit zu vereinfachen. Der Kunde kann über die Schnittstelle jederzeit aktuelle Preise einsehen und sämtliche im TROX-Onlineshop verfügbaren Produkte abrufen. Bestellungen nimmt Equans nun direkt aus seinem eProcurement Tool heraus vor. Dort kann der Kunde das gewünschte Produkt konfigurieren, in den Warenkorb legen und die Bestellung absenden. Diese landet über die Schnittstelle direkt im ERP-System von TROX, wo daraufhin automatisch der entsprechende Auftrag angelegt wird.

Effizienzgewinn und Zeitersparnis

„Mit der gemeinsamen Schnittstelle vertiefen wir die Beziehung zu einem treuen Kunden und bieten diesem viele Vorteile“, erklärt Wolfgang Hucek, Geschäftsführer von TROX Austria. „Insofern kann ich auch anderen großen Unternehmen eine Schnittstelle zu TROX nur empfehlen.“ Laut Michael Wurdits, Leiter E-Business bei TROX Austria, erhöht die direkte Anbindung nicht nur den Bestellkomfort, sie spart auch viel Zeit. „Durch den Wegfall der händischen Erfassung, Übertragung und Bestätigung des Auftrags lassen sich in Peak-Zeiten bis zu 48 Stunden einsparen.“

Auch Wolfgang Fischer, Einkaufsleiter bei Equans, wertet die Schnittstelle als vollen Erfolg. „Die Zusammenarbeit mit TROX an diesem IT-Projekt hat sich auf jeden Fall gelohnt“, betont er. „Wir haben bereits Schnittstellen zu anderen Lieferanten und können dank der TROX-Schnittstelle unsere internen Arbeitsprozesse weiter vereinheitlichen und die Effizienz im Einkauf relevant steigern.“

Für viele Großkunden geeignet

Grundsätzlich eignet sich eine direkte Schnittstelle für alle Großkunden, die regelmäßig TROX-Komponenten bestellen. Sie benötigen ein ERP-System, das Open Catalog Interface (OCI) unterstützt und Bestellungen erfassen und verwalten kann. Ähnlich wie Pilotkunde Equans können sie damit den Bestellaufwand reduzieren, Prozesse optimieren, Zeit einsparen, Medienbrüche und Doppelerfassungen vermeiden und rund um die Uhr aktuelle Preise abrufen.

„Wir haben bereits mehrere Anfragen anderer Kunden vorliegen, die sich ebenfalls eine direkte Anbindung ihrer Systeme an unsere wünschen“, erklärt Wurdits. Eine enge Zusammenarbeit zwischen den IT-Teams der jeweiligen Unternehmen ist Voraussetzung um weitere Schnittstellen-Projekte in Angriff nehmen. Eine Voranmeldung dafür ist aber bereits jetzt möglich. In einem Erstgespräch mit einem TROX-Experten erfahren Interessierte weitere Details, beispielsweise zu den genauen technischen Voraussetzungen sowie zu möglichen Individualisierungen.


Das könnte Sie auch interessieren

HERZ pflegt seit jeher eine enge Beziehung zu Bildungseinrichtungen. Dem österreichischen Unternehmen ist es ein großes Anliegen, dass die zukünftigen…

Weiterlesen
© Statistik Austria

Bilanz des Winters 2023/24: Der Verbrauch an sauberer Fernwärme war in Österreich wetterbedingt niedriger als im Winter davor. Zugleich ist die Zahl…

Weiterlesen
Alle Fotos: © Pamela Schmatz

Am 13. Mai 2024 fand die Vernissage zur neuen Kunstausstellung „Den Meistern der Malkunst“ mit Werken von Gerd Dengler im Art Room Würth Austria…

Weiterlesen
© SCHELL GmbH & Co. KG

Die Serie MODUS von Schell steht für funktionale, formschöne und gleichzeitig preiswerte Armaturen für Waschtisch und Dusche. Nun hat der…

Weiterlesen
© Roland Rudolph

Das größte Energieforschungsprojekt Europas, die Aspern Smart City Research GmbH (ASCR), startet die dritte Programmperiode, die von 2024-2028 unter…

Weiterlesen
© Pechal

Auf der WEBUILD Energiesparmesse 2024 stellten in Zuge einer Talkrunde die Energiesprecher sämtlicher Parteien ihre Ideen für das Gelingen einer…

Weiterlesen
Alle Fotos: © Frank Peterschröder

Wie industriell vorgefertigte Installationswände den Prozess am Germania Campus in Münster beschleunigen: Am Germania Campus in Münster, wo 85 Jahre…

Weiterlesen
Alle Fotos: © Geberit

Die modernisierte Badserie Geberit Bambini bietet neue Lösungen für kindgerechte WC- und Waschplatzausstattungen. Seit 1. April 2024 sind neue WCs,…

Weiterlesen
© Vaillant Group Austria GmbH / Radovan Jasenak

Hier dreht sich alles um die ­Damen der Branche: Diesmal erzählt uns Katharina Haas-Toifl, E-Learning Specialist bei der Vaillant Group Austria, ihre…

Weiterlesen
© Würth Österreich

Würth liefert nicht nur verlässlich Werkzeuge und Arbeitskleidung; das kunstsinnige Unternehmen hat auch in Sachen Digitalisierung einiges zu bieten.

Weiterlesen

Abonnement und Mediadaten

Sie wollen die führende österreichische Fachzeitschrift kennen lernen?
Sie wollen sich über Erscheinungstermine, Schwerpunkte und Werbemöglichkeiten informieren?

Hier sind Sie richtig.  

AbonnEment

Mediadaten

Termine

Intersolar Europe 2024

Datum: 19.06.2024 bis 21.06.2024
Ort: Messe München

TECE Fachseminar: Installationswand trifft Wohnungsstation

Datum: 26.06.2024
Ort: Troisdorf (DE): Bosch Home Comfort Trainingscenter

TECE Fachseminar: Umbauen im Kopf

Datum: 27.06.2024
Ort: Köln (DE): Schulungsraum Kurt Korsing

Mehr Termine

Anmeldung zum Newsletter

Herr / Mr  Frau / Mrs