The smarter E AWARD 2022

Quelle: Screenshot
Quelle: Screenshot

Die Finalisten der Kategoroe „Smart Renewable Energy“ des diesjährigen The smarter E AWARD liefern spannende Innovationen – vom nachhaltigen Stadtauto bis zu Energie-Management-Lösungen fürs Smart Home.

von: Redaktion

Ausgezeichnet werden die Gewinner am 10. Mai um 18 Uhr im Internationalen Congress Center München (ICM) – einen Tag, bevor The smarter E Europe und ihre vier Energiefachmessen startet: Die Intersolar Europe, ees Europe, Power2Drive Europe und EM-Power Europe finden vom 11. bis 13. Mai 2022 auf der Messe München statt.

C.R. Technology Systems S.p.A. (Italien)
PR.E.SE. ist ein passiver RFID-Sensor (Radio-Frequency Identification) zur kabellosen Temperaturmessung in elektrischen Einrichtungen. Die Sensoren benötigen keine zusätzliche Batterieversorgung und sind auch für kleine Bauräume geeignet. Kritische Temperaturzustände werden durch einen auf Machine-Learning basierenden Algorithmus detektiert und an den Anlagenbetreiber übermittelt. Die Sensoren werden zum Beispiel für die prädiktive Wartung in Wechselrichtern von Photovoltaik-Freiflächenanlagen (PV) verbaut.

deeeper.technology GmbH (Deutschland)
deeeper präsentiert einen Deep-Learning-Algorithmus zur Potenzialanalyse von Aufdach-PV-Anlagen auf Basis von Satellitenbildern, die per künstlicher Intelligenz (KI) detektiert werden. Die Software bewertet, ob sich Dächer für Photovoltaikanlagen eignen, platziert die Module virtuell und schätzt den jährliche Stromertrag. deeeper unterstützt so Unternehmen, Kommunen, Stadtwerke und Privatkunden bei der Investitionsentscheidung.

Fluence Energy, LLC (USA)
Mit der Softwareplattform Fluence IQ generieren Betreiber von erneuerbaren Energieanlagen und -speichern automatisierte Gebote für die Stromlieferung und Netzdienstleistungen. Anhand von Prognoseparametern wie Wetter, Nachfrage und Angebot ermittelt die Software den optimalen Preis, zu dem der Betreiber seine Dienste auf Gebotsplattformen einstellen kann. So lassen sich der finanzielle Ertrag eines ganzen Portfolios an Erzeugungsanlagen und Speichern optimieren sowie manuelle Eingriffe am Leitstand reduzieren.

Fronius International GmbH (Österreich)
Der Fronius Wattpilot ist eine AC-Ladelösung für das Laden aus eigener Stromerzeugung zu flexiblen Strompreisen. Mit seiner automatischen 1/3-Phasenumschaltung bietet der Wattpilot eine technische Finesse zur optimierten Ladung eines Elektrofahrzeugs über das gesamte Leistungsband von 1,38 bis 22 Kilowatt (kW). Neben der Nutzung eigenerzeugter Energie ist durch die integrierte Anbindung an einen Stromanbieter mit flexiblen Strompreisen eine kostenoptimierte Ladung in günstigen Preisphasen möglich.

Next.e.GO Mobile SE (Deutschland)
Das e.GO Next Generation ist ein kompaktes Stadtauto mit Nachhaltigkeitsanspruch. Es ist mit einer Polymer-Außenhaut ausgestattet, die vollständig durchgefärbt ist. Dadurch fallen Gebrauchsspuren kaum auf, und am Ende der Lebensdauer kann ein sortenreines Recycling erfolgen. Der e.GO Next Generation wird in einer Micro-Factory gefertigt, deren ökologischer Fußabdruck deutlich geringer ist als eine konventionelle Kfz-Montage, da sie für das Produkt optimiert ist.

Smappee nv (Belgien)
Smappees EV Base Ultra ergänzt mit bis zu 160 kW Gleichstromladung die Smappee EV Linie und ist eine All-in-Lösung: Neben den AC & DC Ladestationen stehen den Nutzern der EV Base Ultra unter anderem moderne Bezahloptionen offen: RFID und QR-Code. Das Smappee Infinity Last- und Lademanagementsystem passt Ladeströme der Smappee Ladeeinheiten vor Ort optimal an die Gegebenheiten von Leistungsbegrenzungen, eigener Erzeugung und flexiblen Strompreisen an.

TransnetBW (Deutschland)
Die Initiative DA/RE (Datenaustausch/Redispatch) des Übertragungsnetzbetreibers steht deutschlandweit Netzbetreibern für ein aktives Einspeisemanagement zur Verfügung. Auf einer digitalen Plattform werden Maßnahmen zur Netzstabilisierung und Engpassbeseitigung durch dezentrale Flexibilität über alle Netzebenen hinweg koordiniert. Mithilfe der DA/RE-Plattform können die Akteure Koordinierungsaufgaben verschlanken und so einen wesentlichen Teil der Anforderungen des Redispatch 2.0 erfüllen.

Xemex N.V. (Belgien)
Die Energie-Management-Lösung (EMS) LEWIZ optimiert die Energieflüsse in einem smarten Privathaushalt. Sie basiert auf einem Hardwaremodul sowie einer Visualisierung- und Steuerungs-App. Mit der EMS werden der Betrieb regelbarer Verbraucher und Erzeuger wie Wärmepumpe, Stromspeicher, PV-Anlage sowie das Laden eines Elektroautos koordiniert, um deren Wirtschaftlichkeit anhand vorgegebener Kriterien – zum Beispiel der Maximierung des Eigenverbrauchs – Stromtarife zu optimieren.


Das könnte Sie auch interessieren

Guten Morgen aus dem Großraum Klagenfurt. Draußen steht die Sonne bereits hoch am Himmel. Doch im Haus herrscht angenehme Kühle. Die Familie setzt auf…

Weiterlesen

In den letzten Jahren zeigte sich ein großes Problem am Energiemarkt: wir sind noch abhängig von fossilen Energieträgern und der Strommarkt alleine…

Weiterlesen
Quelle: Opbacher

Im Gespräch mit LIM Veronika Opbacher ging es um aktuelle und zukünftige Herausforderungen, Technologien sowie politische Voraussetzungen für die…

Weiterlesen
Quelle: 0916 Werbeagentur GmbH

Besonders die letzten Jahre haben gezeigt: Mit fortschreitender Digitalisierung verändert sich auch der Arbeitsmarkt. So manch einer sieht sich nun…

Weiterlesen
Quelle: Pech

Im Gespräch mit dem niederösterreichischen LIM KR Karl Pech thematisierten wir u. a. Themen wie große Heraus­forderungen unserer Zeit,…

Weiterlesen
Messe Wels

Die WEBUILD Energiesparmesse Wels ist 2022 das erste B2B-Messeevent für die Bau- und SHK-Branche und zurück in KOMPAKT-Form!

 

Weiterlesen
Skills Austria

Die AustrianSkills 2020 finden von 19. bis 22. November in Salzburg statt. Die besten Fachkräfte können sich dort für die Berufs-WM 2021 in Shanghai…

Weiterlesen
SHT Wien

An der Berufsschule SHT Wien hat man in den vergangenen Wochen gute Erfahrungen mit Distance Learning gemacht. Die Lehrlinge haben die neuen…

Weiterlesen
Rainer Sturm / pixelio.de

Anno 1965, ein paar Monate nach dem Eintreten in ein Unternehmen des Sanitär-und Heizungsgroßhandels in München, als Assistent des Geschäftführers,…

Weiterlesen
Frauenthal Service AG

Vom 15. bis 17.01. fand in der Wiener Marxhalle die Neuauflage der Frauenthal EXPO statt: mehr Platz, mehr Aussteller, mehr Besucher, mehr Service…

Weiterlesen

Schon gehört?

Interview mit Thomas Vinzenz Gahleitner

Der Holzhausen-Podcast für das Magazin "Der österreichische Installateur" in Kooperation mit ORF-Moderatorin Julia Schütze.

Wenn Sie externe Inhalte von w.soundcloud.com aktivieren, werden Daten automatisiert an diesen Anbieter übertragen.

Abonnement und Mediadaten

Sie wollen die führende österreichische Fachzeitschrift kennen lernen?
Sie wollen sich über Erscheinungstermine, Schwerpunkte und Werbemöglichkeiten informieren?

Hier sind Sie richtig.  

AbonnEment

Mediadaten

Termine

CO2-Reduktion in Gebäuden

Datum: 17. August 2022
Ort: Düsseldorf

CO2-Reduktion in Gebäuden

Datum: 18. August 2022
Ort: Ahlen (Reflex Training Center)

TECE ON TOUR

Datum: 22. August 2022
Ort: Sanitär Heinze, Salzburg

CO2-Reduktion in Gebäuden

Datum: 23. August 2022 bis 24. August 2022
Ort: Online

Mehr Termine

Anmeldung zum Newsletter

Herr / Mr  Frau / Mrs