Trinkwasserhygiene: Norm setzt neue Standards

Die Auslegung von Rohrleitungsdimensionen und Leitungsstrecken kann nicht mehr pauschal erfolgen, sondern muss gemäß der neuen 3-Liter-Regel sowie den Ausstoßzeiten und Auslauftemperaturen errechnet werden.

Mit der Veröffentlichung im April 2019 ist die überarbeitete ÖNORM B 2531 nun rechtsverbindlich und macht bei der Planung und Installation von Trinkwasseranlagen manches einfacher. Andererseits sind einige über Jahrzehnte geübte Planungs- und Installationspraktiken im Sinne der Trinkwasserhygiene ab sofort nicht mehr zulässig.

von: Jörg Wiesbauer

Wasser ist nicht steril. Natürlich vorkom­ mende Keime sind deshalb auch im Trinkwasser zu finden. Sie sind für die menschliche Gesundheit ungefährlich, solange sie sich nicht über ein unnatürliches Maß hinaus erhöhen. Trink­wasseranlagen in Gebäuden bieten jedoch Mikroorganis­ men unter Umständen ein ideales Wachstumsmilieu. Somit sind in der Trinkwasserverordnung entspre­chende mikrobiologische Parameter festgelegt. Ob sich Bakterien in einer Trinkwasserinstallation kritisch vermehren können, ist im Wesent­lichen von vier Einflussgrößen abhängig, die als der „Wirkkreis der Trinkwassergüte“ bekannt sind. Diese Darstellung ist treffend, da die einzelnen Parameter nicht nur direkt Einfluss auf die Trinkwasserqualität nehmen, sondern vor allem in ihrer Wech­selwirkung die hygienische Stabilität einer Trinkwasseranlage ausmachen. Die vier Parameter sind:

Durchströmung der Rohrleitungen;

Temperatur des Trinkwassers;

Wasseraustausch in allen Rohrleitungen;
Nährstoffangebot im Trinkwasser.

Durchströmung:
 Planung statt Pauschale

Hohe Fließgeschwindigkeiten des Trink­wassers in den Rohrleitungen, am besten in einer turbulenten Strömung, lassen Bakterien kaum Zeit, sich zu vermehren. Die Durchströmung ist in erster Linie von den Rohrnennweiten im Verhältnis zur tatsächlichen Wasserentnahme abhängig. Diesem Fakt trägt die neue ÖNORM B 2531 jetzt durch zwei neue Maßgaben Rech­nung.

Auslegung von Nennweiten
Die übli­che Praxis, insbesondere bei Trinkwasser­anlagen für Eigenheime und Gebäude mit wenigen Wohneinheiten, war bis dato die pauschale Annahme von Rohrleitungs­ dimensionen – beispielsweise generell DN 20 für die Etagenverteilung. Vielfach ist diese Abmessung überdimensioniert und stellt damit im Sinne der Norm eine „funk­tionale Totleitung“ dar.  Die ÖNORM B 2531 (Abschnitt 4.4) verlangt daher nun die Ermittlung der Rohrinnendurchmesser in Abhängigkeit von tatsächlich gleichzeitig gezapften Entnahme­mengen. Dies ist nur mit einer Software­ unterstützung wirklich verlässlich möglich, die auf den jeweils aktuellen Normen basiert. Die ÖNORM B 2531 verweist dazu auf die Bestimmungen der ÖNORM EN 806­3 (für Normalinstallation bis zu zwölf Wohnein­heiten) oder auf die DIN 1988­300:2012.
Die einfache Rohrnetzberechnung ist beispiels­ weise Bestandteil der Software­-Lösung „Viptool Master“ für Installateure und „Viptool Engineering“ für Fachplaner. Außer den jeweils gültigen Normen sind in diesen Programmen auch die Widerstandsbeiwerte (Zeta­-Werte) aller Bauteile der verschiedenen Viega-­Rohrleitungssysteme hinter­legt. Damit lässt sich auch eine wei­tere neue Vorgabe erfüllen: Bei der Auswahl von Absperreinrichtungen und Armaturen wie Kugelhähnen, Schrägsitzventilen und Schiebern ist auf eine strömungsgünstige Ausführung zu achten (ÖNORM B 2531; Abschnitt 4.6). So lassen sich hohe Druckverluste, aber auch störende Geräusche vermeiden. Die Bau­ und Formteile aller Viega­ Rohrleitungssysteme sind strö­mungsoptimiert und tragen somit zur Minimierung von Druckver­lusten im System bei.

Lesen Sie den ungekürzten Artikel ab Seite 14 in der aktuellen Ausgabe 9/2019.


Das könnte Sie auch interessieren

Pechal

Eine Allianz für Grünes Gas aus betroffenen Wirtschaftsbereichen richtet sich in einem offenen Brief an Politik und Öffentlichkeit. Sie plädiert für…

Weiterlesen
Quelle: 0916 Werbeagentur GmbH

Besonders die letzten Jahre haben gezeigt: Mit fortschreitender Digitalisierung verändert sich auch der Arbeitsmarkt. So manch einer sieht sich nun…

Weiterlesen
Quelle: Pech

Im Gespräch mit dem niederösterreichischen LIM KR Karl Pech thematisierten wir u. a. Themen wie große Heraus­forderungen unserer Zeit,…

Weiterlesen
Messe Wels

Die WEBUILD Energiesparmesse Wels ist 2022 das erste B2B-Messeevent für die Bau- und SHK-Branche und zurück in KOMPAKT-Form!

 

Weiterlesen
Skills Austria

Die AustrianSkills 2020 finden von 19. bis 22. November in Salzburg statt. Die besten Fachkräfte können sich dort für die Berufs-WM 2021 in Shanghai…

Weiterlesen
SHT Wien

An der Berufsschule SHT Wien hat man in den vergangenen Wochen gute Erfahrungen mit Distance Learning gemacht. Die Lehrlinge haben die neuen…

Weiterlesen
Rainer Sturm / pixelio.de

Anno 1965, ein paar Monate nach dem Eintreten in ein Unternehmen des Sanitär-und Heizungsgroßhandels in München, als Assistent des Geschäftführers,…

Weiterlesen
Frauenthal Service AG

Vom 15. bis 17.01. fand in der Wiener Marxhalle die Neuauflage der Frauenthal EXPO statt: mehr Platz, mehr Aussteller, mehr Besucher, mehr Service…

Weiterlesen
EuroSkills2020/Kanzaj

Mit der Unterzeichnung des Sponsorenvertrages in Graz ist Würth offizieller Partner der Internationalen Berufseuropameisterschaften EuroSkills, die…

Weiterlesen
Vaillant

Das TÜV-Qualitätssiegel für die Heizungsbranche ist neu in Österreich. Die Serviceorganisation der Vaillant Group ist eines der ersten Unternehmen der…

Weiterlesen

Schon gehört?

Interview mit Thomas Vinzenz Gahleitner

Der Holzhausen-Podcast für das Magazin "Der österreichische Installateur" in Kooperation mit ORF-Moderatorin Julia Schütze.

Wenn Sie externe Inhalte von w.soundcloud.com aktivieren, werden Daten automatisiert an diesen Anbieter übertragen.

Abonnement und Mediadaten

Sie wollen die führende österreichische Fachzeitschrift kennen lernen?
Sie wollen sich über Erscheinungstermine, Schwerpunkte und Werbemöglichkeiten informieren?

Hier sind Sie richtig.  

AbonnEment

Mediadaten

Termine

Future Tech Bootcamp 2022

Datum: 27. Juni 2022 bis 30. Juni 2022
Ort: St. Pölten

TECE ON TOUR

Datum: 27. Juni 2022
Ort: Sanitär Heinze, St. Pölten

Seminar: Werkstatt Badmöbel

Datum: 29. Juni 2022
Ort: Meißen

Mehr Termine

Anmeldung zum Newsletter

Herr / Mr  Frau / Mrs