9/2016

Vom Internet in den Schauraum

Credit: Paukovits
Der Vertrag von Beatrix Pollak als SHT-Vorstandssprecherin wurde vor ­kurzem bis 2020 verlängert.
Credit: Paukovits

Die SHT setzt auf Leistungs- und Innovationsführerschaft – und auf Geschwindigkeit.

von: Klauds Paukovits

SHT-Vorstandssprecherin Beatrix Pollak über die Veränderungen der Branche: Das Verschwinden von Allibert, die Neustrukturierung im Großhandel, warum die SHT beim Umsetzen von Ideen auf Geschwindigkeit setzt und wie man Kunden vom Internet in die Schauräume lockt, um ihnen Bäder vom Installateur zu verkaufen.

Bei der SHT fand ich in den letzten Jahren das Tempo, mit der Veränderungen angegangen werden, am hervorstechendsten. Innovationen werden rasch umgesetzt, durchaus auch nach dem Versuch-und-Irrtum-Prinzip. Ist es grundsätzliche Unternehmenspolitik, dass Ideen ausprobiert werden dürfen, ohne dass sie perfekt sein müssen?
Pollak: Das ist tatsächlich ein Teil der Unternehmenspolitik. Nicht jede Innovation setzt sich in der Praxis durch. Aber wir haben motivierte Mitarbeiter mit vielen Ideen. Da probieren wir gerne etwas aus, etwa 80 Prozent der bei uns entwickelten Ideen setzen wir tatsächlich um.

Die Konkurrenz der Online-Badshops für den dreistufigen Vertriebsweg wurde viele Jahre heiß diskutiert, scheint sich aber nicht über ein überschaubares Marktvolumen hinaus zu bewegen. Wurde das Thema in seinen Auswirkungen auf die Branche überschätzt?
Pollak: Nein, das wurde nicht überschätzt. Wir wissen, dass heute jede Bad- und Küchenplanung im Internet beginnt. Unsere Herausforderung ist es, den Weg des Endkunden dabei zu begleiten und ihn in die Schauräume zu holen. Wir müssen unsere Strategie so gestalten, dass er zwar zu Beginn ein Produkt sucht, aber bei der SHT landet und das Bad am Ende von unseren Installateur-Partnern realisieren lässt. In einem Punkt haben Sie aber recht, die Zeit der zweistelligen Wachstumsraten von Online-Shops dürfte vorbei sein. Badshops wachsen auch nur mehr einstellig.

Seit heuer bieten Sie gemeinsam mit den 1a-Installateuren in den Schauräumen ja auch Abholprodukte an, die der Kunde über einen Touchscreen auswählen, an der Kassa zahlen und gleich mitnehmen kann. Ist das eine der Antworten auf den angesprochenen Facharbeitermangel?
Pollak: Das ist Teil der Strategie, den Kunden vom Internet weg in unsere Schauräume zu holen und ihm auch dort etwas anzubieten, was ihn beim dreistufigen Vertriebsweg hält. Dazu gehören auch die virtuelle Badplanung und die Visualisierung des neuen Bads mit der 3D-Brille. Wir wollen die Dreistufigkeit nicht verlassen.

Lesen Sie das ungekürzte Interview ab Seite 8 der aktuellen Ausgabe 9/2016!


Das könnte Sie auch interessieren

Pechal

Eine Allianz für Grünes Gas aus betroffenen Wirtschaftsbereichen richtet sich in einem offenen Brief an Politik und Öffentlichkeit. Sie plädiert für…

Weiterlesen
Quelle: 0916 Werbeagentur GmbH

Besonders die letzten Jahre haben gezeigt: Mit fortschreitender Digitalisierung verändert sich auch der Arbeitsmarkt. So manch einer sieht sich nun…

Weiterlesen
Quelle: Pech

Im Gespräch mit dem niederösterreichischen LIM KR Karl Pech thematisierten wir u. a. Themen wie große Heraus­forderungen unserer Zeit,…

Weiterlesen
Messe Wels

Die WEBUILD Energiesparmesse Wels ist 2022 das erste B2B-Messeevent für die Bau- und SHK-Branche und zurück in KOMPAKT-Form!

 

Weiterlesen
Skills Austria

Die AustrianSkills 2020 finden von 19. bis 22. November in Salzburg statt. Die besten Fachkräfte können sich dort für die Berufs-WM 2021 in Shanghai…

Weiterlesen
SHT Wien

An der Berufsschule SHT Wien hat man in den vergangenen Wochen gute Erfahrungen mit Distance Learning gemacht. Die Lehrlinge haben die neuen…

Weiterlesen
Rainer Sturm / pixelio.de

Anno 1965, ein paar Monate nach dem Eintreten in ein Unternehmen des Sanitär-und Heizungsgroßhandels in München, als Assistent des Geschäftführers,…

Weiterlesen
Frauenthal Service AG

Vom 15. bis 17.01. fand in der Wiener Marxhalle die Neuauflage der Frauenthal EXPO statt: mehr Platz, mehr Aussteller, mehr Besucher, mehr Service…

Weiterlesen
EuroSkills2020/Kanzaj

Mit der Unterzeichnung des Sponsorenvertrages in Graz ist Würth offizieller Partner der Internationalen Berufseuropameisterschaften EuroSkills, die…

Weiterlesen
Vaillant

Das TÜV-Qualitätssiegel für die Heizungsbranche ist neu in Österreich. Die Serviceorganisation der Vaillant Group ist eines der ersten Unternehmen der…

Weiterlesen

Schon gehört?

Interview mit Thomas Vinzenz Gahleitner

Der Holzhausen-Podcast für das Magazin "Der österreichische Installateur" in Kooperation mit ORF-Moderatorin Julia Schütze.

Wenn Sie externe Inhalte von w.soundcloud.com aktivieren, werden Daten automatisiert an diesen Anbieter übertragen.

Abonnement und Mediadaten

Sie wollen die führende österreichische Fachzeitschrift kennen lernen?
Sie wollen sich über Erscheinungstermine, Schwerpunkte und Werbemöglichkeiten informieren?

Hier sind Sie richtig.  

AbonnEment

Mediadaten

Termine

Future Tech Bootcamp 2022

Datum: 27. Juni 2022 bis 30. Juni 2022
Ort: St. Pölten

Seminar: Werkstatt Badmöbel

Datum: 29. Juni 2022
Ort: Meißen

Seminarreihe 1 – Produktwelt verstehen

Datum: 29. Juni 2022 bis 30. Juni 2022
Ort: Hornberg

Mehr Termine

Anmeldung zum Newsletter

Herr / Mr  Frau / Mrs