Alte Meister, junge Helden

Florian Wieser
Eröffneten die Ausstellung: WKW-Präsident Walter Ruck (l.) Bürgermeister Michael Ludwig (2.v.r.) und Spartenobfrau Maria Smodics-Neumann (Mitte) mit Schneidermeisterin Hanni Vanicek und Tischlermeister Alfred Schmiedmaier.
Florian Wieser

Wirtschaftskammer Wien Präsident Walter Ruck stellte unlängst eine neue Kampagne vor und eröffnet die dazugehörige Vernissage.

von: Redaktion

In der diesjährigen Herbstkampagne der Wirtschaftskammer Wien wird das "Gewerbe und Handwerk" in den Mittelpunkt gerückt. WKW-Präsident Walter Ruck präsentierte am 17.10. 2018 die neuen Sujets im Rahmen einer Fotoausstellung, die die Gesichter des Wiener Handwerks und ihre Geschichten vor den Vorhang holt. Gemeinsam mit Bürgermeister Michael Ludwig und Spartenobfrau Maria Smodics-Neumann eröffnet der WKW Präsident die Vernissage. „48.000 Mitgliedsbetriebe. 153.000 Beschäftigte. 13.600 Arbeitgeberbetriebe. Alleine die Zahlen sprechen für sich, aber das Wiener Gewerbe und Handwerk zeichnet sich durch weit mehr aus. Das 'goldene Wiener Handwerk' wird nicht umsonst so genannt, es ist Inbegriff für Tradition und meisterliche Qualität. Die Wiener Handwerksbetriebe sind schon längst ein Aushängeschild für Wien. Darum ist es nur fair, die Menschen dahinter vor den Vorhang zu holen“, so Walter Ruck.
Die Kampagne läuft unter dem Motto "Alte Meister. Junge Helden." Auf den Plakaten werden erfahrene Unternehmerinnen und Unternehmer gezeigt, die Kindern - die Helden von morgen - für ihr Handwerk begeistern. Die Helden sieht man derzeit in ganz Wien - auf Plakaten, Infoscreens und einer eigens gebrandete Straßenbahn. Mit der Foto-Ausstellung "Die Alten Meister von Wien. Eine Stadt und ihr Handwerk" werden in der Galerie Ostlicht zwanzig ausdrucksstarke schwarz-weiß Portraits von Wiener Meisterinnen und Meistern - in Szene gesetzt von Fotograf Christian Skalnik - erstmals der Öffentlichkeit präsentiert. Die Bilder findet man auch unter www.wko.at/wien/zukunfthandwerk. "Die Wiener Handwerksbetriebe sind eine tragende Säule der Wiener Wirtschaft. Wirtschaftskammer Wien und Stadt Wien arbeiten eng zusammen, um dem Wiener Gewerbe und Handwerk bestmögliche Rahmenbedingungen bieten zu können. Nicht zuletzt deshalb haben wir gemeinsam vergangenen Juli die 'Zukunftsvereinbarung für Wien' unterzeichnet", so Bürgermeister Michael Ludwig.

Gewerbe und Handwerk als Karrierechance
"Wir sind überzeugt, dass Handwerk auch künftig goldenen Boden hat, allerdings nur, wenn erfahrene Meister für die fundierte Ausbildung des Nachwuchses sorgen." sagte Maria Smodics-Neumann, Obfrau der Sparte Gewerbe und Handwerk im Zuge der Eröffnung. Im Gewerbe und Handwerk gibt es mehr als 100 Lehrberufe, unter denen Jugendliche das für sie Passende finden können. "Junge Menschen sind mit einer Lehre bestens beraten. Und Unternehmer wollen und brauchen Mitarbeiter, die ihren Job mit Leidenschaft ausüben. Dabei ist neben Know-how natürlich auch die Motivation entscheidend. Hier braucht es positive Rollenbilder", betonte Smodics-Neumann.

Meisterbrief und Befähigungsurkunde bei Kunden anerkannte Qualitätsnachweise
Die weitere Qualifizierung zum Meister öffnet zudem viele Karrierechancen. Die aus fünf Modulen inklusive Unternehmer- und Ausbilderprüfung bestehende Meisterprüfung wurde im nationalen Qualifikationsrahmen jüngst auch dem Bachelor- und Ingenieur-Abschluss gleichgestellt. In 81 Gewerben stellt die Meister- bzw. Befähigungsprüfung die Zugangsvoraussetzung für die Selbstständigkeit dar. Darüber hinaus sind Meisterbrief und Befähigungsurkunde bei Kunden anerkannte Qualitätsnachweise. "Die Stärke unseres Wirtschaftsstandorts liegt auch darin, junge Menschen weiter dafür zu begeistern, traditionelle Berufe zu erlernen", erklärt Ruck.

Wenn Sie externe Inhalte von www.youtube.com aktivieren, werden Daten automatisiert an diesen Anbieter übertragen.
Wenn Sie externe Inhalte von www.youtube.com aktivieren, werden Daten automatisiert an diesen Anbieter übertragen.

Das könnte Sie auch interessieren

Quelle: SOS-Kinderdorf

Ein SOS-Kinderdorf bekommt 10.000 EUR von Wieland & Frauenthal.

Weiterlesen
Quelle: P8 Marketing GmbH

In St. Michael im Lungau ist die erste Zapfsäule für klimafreundliche HVO-Kraftstoffe in Betrieb gegangen.

Weiterlesen
Fotos: Roth Werke GmbH

Neu im Sortiment der Dautphetaler Roth Werke sind Heizkreisverteiler aus Edelstahl. Sie runden das bestehende Programm aus Messing- und…

Weiterlesen
Quelle: Bio Gartenbaubetrieb Rankers GmbH, Straelen

TurbuFlexS-ThermTube von Schräder erhöht die Heizungseffizienz im Bio-Gartenbaubetrieb.

 

Weiterlesen
Fotos: Ziehl-Abegg 

Die HR Excellence Awards zeichnen herausragende Leistungen zukunftsfähiger Personalarbeit aus – Ziehl-Abegg belegt in der Rubrik Employer Branding den…

Weiterlesen
Quelle: August Brötje GmbH, Rastede

Kaum eine Warmwasserquelle ist so umweltfreundlich wie eine Trinkwasser-Wärmepumpe. Die BTW S 250 B nutzt die Energiereservoirs der Raumluft und…

Weiterlesen
Quelle: Allianz für Grünes Gas/Ludwig Schedl

Grünes Gas als Alternative zu fossilem Gas könnte Österreichs Haushalten 80 Milliarden Euro sparen. Die Allianz Grünes Gas fordert daher den raschen…

Weiterlesen
Quelle: © Solar Promotion GmbH

Die Innovationsplattform The smarter E präsentiert Technologien, Lösungen und Geschäftsmodelle für die neue Energiewelt und zeichnet die Besten ihres…

Weiterlesen

Schüler der HBLA Ursprung in Elixhausen bei Salzburg haben eine senkrechte Photovoltaikanlage getestet, auf der kein Schnee liegen bleibt.

Weiterlesen
Quelle: Ideal Standard GmbH

In der deutschen Hauptverwaltung von Covivio modernisierte die Abteilung Zentrale Bautechnik des Konzerns in Zusammenarbeit mit Ideal Standard die…

Weiterlesen

Schon gehört?

Frauenthal Expo / mission2skills Tag 1 & 2

Der Holzhausen-Podcast für das Magazin "Der österreichische Installateur" in Kooperation mit ORF-Moderatorin Julia Schütze.

Wenn Sie externe Inhalte von w.soundcloud.com aktivieren, werden Daten automatisiert an diesen Anbieter übertragen.

Abonnement und Mediadaten

Sie wollen die führende österreichische Fachzeitschrift kennen lernen?
Sie wollen sich über Erscheinungstermine, Schwerpunkte und Werbemöglichkeiten informieren?

Hier sind Sie richtig.  

AbonnEment

Mediadaten

Termine

Technik für Badgestalter und -verkäufer

Datum: 01. Februar 2023 bis 02. Februar 2023
Ort: Meißen

Das Duravit-Bad auf einen Blick

Datum: 08. Februar 2023 bis 09. Februar 2023
Ort: Meißen

Gebäude.Energie.Technik

Datum: 10. Februar 2023 bis 12. Februar 2023
Ort: Freiburg

Das Duravit-Bad auf einen Blick

Datum: 01. März 2023 bis 02. März 2023
Ort: Hornberg

Mehr Termine

Anmeldung zum Newsletter

Herr / Mr  Frau / Mrs