12/2014
Credit: Adrian Batty

Editorial 12/2014

Das Handwerk des Installateurs in der Literatur.

Der Schriftsteller Peter Turrini wurde im ORF gefragt, ob er die Angst des Autors vor dem weißen Blatt Papier kenne. Also ob er sich manchmal davor fürchtet, dass ihm nichts zum Schreiben einfällt. Im Gegenteil, anwortete Turrini, er empfinde Literatur als Handwerk und nicht als etwas, wo man ängstlich auf eine Erleuchtung warten müsse: „Daher habe ich tiefe Sympathien für andere Handwerker. Und ich habe auch noch nie einen Installateur getroffen, der sagt, er kann eine Heizung nur nach einer Eingebung bauen!“

Der Schriftsteller John Irving gilt als der größte Handwerker unter den Schreibern. Er erzählt gerne, wie er an jedem Wort feilt und schraubt und so lange herumprobiert, bis es genau dort sitzt, wo es hingehört. Darum lesen sich seine Bücher auch leicht, die Sätze fließen wie Wasser in einem perfekt und normgerecht gebauten Trinkwassersystem. Irving ist Amerikaner, hat aber eine zeitlang in Wien gelebt und seither ein Faible für uns, sodass in fast allen seiner Bücher ein Österreich-Bezug vorkommt. Wenn Sie über die Weihnachtsfeiertage Zeit haben, probieren Sie „Die wilde Geschichte vom Wassertrinker“ – da geht es um eine Hauptfigur, die dauernd aufs Klo muss, also quasi auch mit Branchenbezug.

Der Schriftsteller Peter Handke hat mit dem „Versuch über den stillen Ort“ ein ganzes Buch über seine Erlebnisse auf den Toiletten dieser Welt geschrieben. Der früher von mir hochgeschätzte Autor hat durch dieses Werk bewiesen, dass von ihm auch etwas veröffentlicht wird, wenn ihm gar nichts Sinnvolles mehr einge­fallen ist. Dass er dann trotz fehlender Eingebung einhundertneun Seiten mit Wörtern füllt ... naja. Badeschwamm drüber.

Der Schriftsteller Robert Musil ist mit seinem Hauptwerk „Der Mann ohne Eigenschaften“ leider nicht fertig geworden. 20 Jahre lang hat er bis zu seinem Tod an diesem Nachruf auf die k.-u.-k-Monarchie gearbeitet, zwei Bände mit mehr als 2.000 Seiten wurden veröffentlicht, tausende weitere Blätter mit Entwürfen für Fortsetzungen hat man im Nachlass gefunden. Sollten Sie das über Weihnachten lesen wollen, viel Spaß – es ist großartig, aber Sie werden Ihren Betriebsurlaub verlängern müssen, wenn Sie auch nur mit dem ersten Band fertig werden wollen.
Musil war ursprünglich Ingenieur und hat auf einer technischen Hochschule gearbeitet, ehe ihn die Eingebung überkam, seinen peniblen Arbeitsstil auf die schönen Künste anzuwenden. Als Dissertation im Fach Maschinenbau schrieb er rund um das Jahr 1900 über „Die Beheizung der Wohnräume mit Kraftmaschinen des Kleingewerbes“. Besitzt zufällig jemand von Ihnen einen Nachdruck dieser längst vergriffenen, aber angeblich hervorragenden Arbeit über den Zentralheizungsbau? Ich würde wirklich gerne lesen, wie ein großer Schriftsteller über Installationstechnik schreibt!

Danke schon mal im Voraus: klaus.paukovits@bohmann.at 

Ausgabe 12/2014 online lesen


Das könnte Sie auch interessieren

Pechal

Eine Allianz für Grünes Gas aus betroffenen Wirtschaftsbereichen richtet sich in einem offenen Brief an Politik und Öffentlichkeit. Sie plädiert für…

Weiterlesen
Quelle: 0916 Werbeagentur GmbH

Besonders die letzten Jahre haben gezeigt: Mit fortschreitender Digitalisierung verändert sich auch der Arbeitsmarkt. So manch einer sieht sich nun…

Weiterlesen
Quelle: Pech

Im Gespräch mit dem niederösterreichischen LIM KR Karl Pech thematisierten wir u. a. Themen wie große Heraus­forderungen unserer Zeit,…

Weiterlesen
Messe Wels

Die WEBUILD Energiesparmesse Wels ist 2022 das erste B2B-Messeevent für die Bau- und SHK-Branche und zurück in KOMPAKT-Form!

 

Weiterlesen
Skills Austria

Die AustrianSkills 2020 finden von 19. bis 22. November in Salzburg statt. Die besten Fachkräfte können sich dort für die Berufs-WM 2021 in Shanghai…

Weiterlesen
SHT Wien

An der Berufsschule SHT Wien hat man in den vergangenen Wochen gute Erfahrungen mit Distance Learning gemacht. Die Lehrlinge haben die neuen…

Weiterlesen
Rainer Sturm / pixelio.de

Anno 1965, ein paar Monate nach dem Eintreten in ein Unternehmen des Sanitär-und Heizungsgroßhandels in München, als Assistent des Geschäftführers,…

Weiterlesen
Frauenthal Service AG

Vom 15. bis 17.01. fand in der Wiener Marxhalle die Neuauflage der Frauenthal EXPO statt: mehr Platz, mehr Aussteller, mehr Besucher, mehr Service…

Weiterlesen
EuroSkills2020/Kanzaj

Mit der Unterzeichnung des Sponsorenvertrages in Graz ist Würth offizieller Partner der Internationalen Berufseuropameisterschaften EuroSkills, die…

Weiterlesen
Vaillant

Das TÜV-Qualitätssiegel für die Heizungsbranche ist neu in Österreich. Die Serviceorganisation der Vaillant Group ist eines der ersten Unternehmen der…

Weiterlesen

Schon gehört?

Interview mit Thomas Vinzenz Gahleitner

Der Holzhausen-Podcast für das Magazin "Der österreichische Installateur" in Kooperation mit ORF-Moderatorin Julia Schütze.

Wenn Sie externe Inhalte von w.soundcloud.com aktivieren, werden Daten automatisiert an diesen Anbieter übertragen.

Abonnement und Mediadaten

Sie wollen die führende österreichische Fachzeitschrift kennen lernen?
Sie wollen sich über Erscheinungstermine, Schwerpunkte und Werbemöglichkeiten informieren?

Hier sind Sie richtig.  

AbonnEment

Mediadaten

Termine

Future Tech Bootcamp 2022

Datum: 27. Juni 2022 bis 30. Juni 2022
Ort: St. Pölten

Seminar: Werkstatt Badmöbel

Datum: 29. Juni 2022
Ort: Meißen

Seminarreihe 1 – Produktwelt verstehen

Datum: 29. Juni 2022 bis 30. Juni 2022
Ort: Hornberg

Mehr Termine

Anmeldung zum Newsletter

Herr / Mr  Frau / Mrs