7-8/2022

Editorial 7-8/22

Quelle: ValenceStudio
Quelle: ValenceStudio

Eine Frage der Verhältnismäßigkeit

von: Martin Pechal

Unlängst habe ich mir gedacht: „Vielleicht spielt der Klimaanlage ja das Wetter in die Hände“ … Der nächste Gedanke war dann: „Vielleicht spielt ja auch die Klimaan­lage dem Wetter in die Hände“ … Nicht dass ich hier (oder sonst wo) gegen Klimaanlagen wettern würde – ich hetze grundsätzlich nicht – vor allem mich nicht gerne. Aber „Mit Maß und Ziel“ sollte der Grundauftrag an alle Betreiber – ob privat oder öffentlich – sein. Denn was nutzt es denn, Covid überlebt zu haben und dann nach jeder Fahrt in den Öffis (oder nach dem Besuch eines Einkaufszentrums) mit einer Lungenentzündung nach ­Hause zu kommen? Außentemperatur tropisch, mit Tendenz Richtung Kreislaufkollaps – ­Innentemperatur (gefühlte) 18 °C … Die Verhältnismäßigkeit macht es aus!
Vielleicht bin ich da ja ein bisschen überempfindlich, aber „Mit Maß und Ziel“ müsste doch die Richtung sein, in die es gehen sollte. Jetzt nicht wegen Kriegsgebärden und sonstigen Un(regel)mäßigkeiten, die wir bereits in den 80er-Jahren hinter uns gelassen hätten haben sollen … Egal, ob Duschen oder Baden, Heizen oder Kühlen, Autofahren oder Fliegen – es muss nicht immer ewig dauern und/oder zum maximal möglichen Potenzial ausgereizt werden. Mit Maß und Ziel also … Gut, es soll ja Menschen geben, für die das (oder zwecks Verständlichkeit: „die“) Maß (Bier) das Ziel (wenn nicht sogar das Maß aller Dinge) ist. Auch hier gilt, letztendlich natürlich die Verhältnismäßigkeit – die natürlich für jeden eine ­andere ist. Und hier beginnt das Problem.
Gab es in den 80er/90er-Jahren noch ernsthafte Bestrebungen, der Verschwendung Einhalt zu gebieten (Anmerkung: Ähm, gab es die ­tatsächlich jemals breitenwirksam?!), werden Gruppierungen wie FridaysforFuture heute oft belächelt, wenn nicht lauthals kritisiert. Klar, nicht jeder Forderung kann nachgekommen werden – aber das Äußern von Kritik, um Lösungsansätze zu finden bzw. diesen ­Vorgang zu beschleunigen, kann ja jetzt nicht ganz verkehrt sein. Und „laut“ zu sein, war bzw. ist ja wohl auch ein bisschen ein Recht der Jungen, oder? Ich denke schon.
Energie ist nunmal nicht unendlich verfügbar und sowohl Private als auch Industrie werden neue Wege finden müssen; damit meine ich neue bzw. alternative Energien und eine sinnvolle Art der Selbstreglementierung. Wenn der Staat unterstützend eingreift, ist es manchmal kein Fehler – aber ich fürchte, die Menschen brauchen ein erneuertes Mindset. Irgendwie ist es uns in den letzten Jahren und Jahrzehnten abhandengekommen, ein bisschen auf unsere Mitmenschen, aber eben auch auf die vorhandenen Ressourcen achtzu­geben.
Also: Egoismus und Selbstliebe – ja natürlich! Maßlosigkeit auf Kosten anderer – lieber nicht. Dazu gehört auch, dass man sich einen Urlaubsflug durchaus gönnen kann; ­wöchentliches Jet-Setten ist zu überdenken – zumindest das haben uns die letzten Jahre gelehrt. Aber jetzt schönen Urlaub, schönen Sommer und vor allem gute Lektüre im ­Namen der Redaktion.

Gute Lektüre mit unserer Ausgabe 7-8/2022!


Das könnte Sie auch interessieren

Guten Morgen aus dem Großraum Klagenfurt. Draußen steht die Sonne bereits hoch am Himmel. Doch im Haus herrscht angenehme Kühle. Die Familie setzt auf…

Weiterlesen

In den letzten Jahren zeigte sich ein großes Problem am Energiemarkt: wir sind noch abhängig von fossilen Energieträgern und der Strommarkt alleine…

Weiterlesen
Quelle: Opbacher

Im Gespräch mit LIM Veronika Opbacher ging es um aktuelle und zukünftige Herausforderungen, Technologien sowie politische Voraussetzungen für die…

Weiterlesen
Quelle: 0916 Werbeagentur GmbH

Besonders die letzten Jahre haben gezeigt: Mit fortschreitender Digitalisierung verändert sich auch der Arbeitsmarkt. So manch einer sieht sich nun…

Weiterlesen
Quelle: Pech

Im Gespräch mit dem niederösterreichischen LIM KR Karl Pech thematisierten wir u. a. Themen wie große Heraus­forderungen unserer Zeit,…

Weiterlesen
Messe Wels

Die WEBUILD Energiesparmesse Wels ist 2022 das erste B2B-Messeevent für die Bau- und SHK-Branche und zurück in KOMPAKT-Form!

 

Weiterlesen
Skills Austria

Die AustrianSkills 2020 finden von 19. bis 22. November in Salzburg statt. Die besten Fachkräfte können sich dort für die Berufs-WM 2021 in Shanghai…

Weiterlesen
SHT Wien

An der Berufsschule SHT Wien hat man in den vergangenen Wochen gute Erfahrungen mit Distance Learning gemacht. Die Lehrlinge haben die neuen…

Weiterlesen
Rainer Sturm / pixelio.de

Anno 1965, ein paar Monate nach dem Eintreten in ein Unternehmen des Sanitär-und Heizungsgroßhandels in München, als Assistent des Geschäftführers,…

Weiterlesen
Frauenthal Service AG

Vom 15. bis 17.01. fand in der Wiener Marxhalle die Neuauflage der Frauenthal EXPO statt: mehr Platz, mehr Aussteller, mehr Besucher, mehr Service…

Weiterlesen

Schon gehört?

Interview mit Thomas Vinzenz Gahleitner

Der Holzhausen-Podcast für das Magazin "Der österreichische Installateur" in Kooperation mit ORF-Moderatorin Julia Schütze.

Wenn Sie externe Inhalte von w.soundcloud.com aktivieren, werden Daten automatisiert an diesen Anbieter übertragen.

Abonnement und Mediadaten

Sie wollen die führende österreichische Fachzeitschrift kennen lernen?
Sie wollen sich über Erscheinungstermine, Schwerpunkte und Werbemöglichkeiten informieren?

Hier sind Sie richtig.  

AbonnEment

Mediadaten

Termine

CO2-Reduktion in Gebäuden

Datum: 17. August 2022
Ort: Düsseldorf

CO2-Reduktion in Gebäuden

Datum: 18. August 2022
Ort: Ahlen (Reflex Training Center)

TECE ON TOUR

Datum: 22. August 2022
Ort: Sanitär Heinze, Salzburg

CO2-Reduktion in Gebäuden

Datum: 23. August 2022 bis 24. August 2022
Ort: Online

Mehr Termine

Anmeldung zum Newsletter

Herr / Mr  Frau / Mrs