7-8/2017

Editorial 7-8/2017

Brandschutz ist Sache der Haustechnik

von: Klaus Paukovits

Nein, ich bin nicht der Meinung, dass wir aus der Londoner Brandkatastrophe irgendwelche Lehren für das österreichische Bauwesen ziehen können. Das wäre schlicht zynisch. Im Greenfell Tower sind 80 Menschen einen schrecklichen Tod gestorben wegen einer Anhäufung an Fehlern, die mit der österreichischen Realität wenig bis nichts zu tun haben. Zuallererst hat der bauliche Brandschutz versagt – es gab keine sinnvolle Brandabschnittsbildung, keine Fluchtstiegen, und das in einem Gebäude, das nicht im Mittelalter, sondern 1974 errichtet worden ist. Dann haben Brandmelde- und Löschanlagen gefehlt, weil die Nachrüstung mit Sprinkleranlagen zu teuer erschienen sei. Es wird berichtet, dass vor allem jene Bewohner der oberen Stockwerke überlebt haben, die in ihren Wohnungen auf Eigeninitiative Rauchmelder installiert hatten und von denen rechtzeitig geweckt wurden. Aber der wichtigste Punkt ist, dass sich das Feuer außen über eine brennbare Fassadendämmung, die erst vor Kurzem angebracht wurde, nach oben, wie an einem trockenen Bündel Reisig, gefressen hat.

Dass an der Außenseite eines Gebäudes eine brennbare Wärmedämmung völlig legal angebracht werden darf, sogar ohne dass nicht-brennbare Bremsblöcke dazwischen angebracht werden müssen, sprengt mein durch österreichische Brandschutznormen geschultes Vorstellungsvermögen. Deshalb meine ich, dass wir daraus für das österreichische Bauwesen nichts lernen können – außer vielleicht, die Brandschutznormen ernst zu nehmen.

Hierzulande sind Rohrleitungen die größte Gefahr für die Ausbreitung von Feuer, weil sie den Flammen einen Wanddurchbruch bieten, durch den sie am einfachsten in den Nachbarraum schlüpfen können. Das betrifft Wasser- und Heizungsrohre sowie Lüftungs- und Kabelschächte – also jene baulichen Maßnahmen, die in der Verantwortung des haustechnischen Gewerks liegen. Brandabschnittsbildungen sind bei uns ohnehin vorgeschrieben, Fluchtwege sowie Warn- und Löschanlagen müssen überall eingeplant werden, brennbare Dämmungen sind bei hohen Häusern verboten: Darum liegt die größte Verantwortung für die Verhinderung von Bränden bei unserer Branche.

Diese Verantwortung ist riesig: Denn ob eine Brandschutzmanschette richtig ausgewählt und sachgerecht verarbeitet wurde, das lässt sich von außen wesentlich schwieriger beurteilen als die Frage, ob eine Brandschutztüre vorhanden ist. Österreich hat, nicht zuletzt wegen der hervorragenden Arbeit der Freiwilligen und der Berufsfeuerwehren, eine sehr gute Bilanz, was die Verhinderung von Feuertoten anbelangt. Bitte schauen wir darauf, dass das so bleibt. Danke!


Das könnte Sie auch interessieren

Pechal

Eine Allianz für Grünes Gas aus betroffenen Wirtschaftsbereichen richtet sich in einem offenen Brief an Politik und Öffentlichkeit. Sie plädiert für…

Weiterlesen
Quelle: 0916 Werbeagentur GmbH

Besonders die letzten Jahre haben gezeigt: Mit fortschreitender Digitalisierung verändert sich auch der Arbeitsmarkt. So manch einer sieht sich nun…

Weiterlesen
Quelle: Pech

Im Gespräch mit dem niederösterreichischen LIM KR Karl Pech thematisierten wir u. a. Themen wie große Heraus­forderungen unserer Zeit,…

Weiterlesen
Messe Wels

Die WEBUILD Energiesparmesse Wels ist 2022 das erste B2B-Messeevent für die Bau- und SHK-Branche und zurück in KOMPAKT-Form!

 

Weiterlesen
Skills Austria

Die AustrianSkills 2020 finden von 19. bis 22. November in Salzburg statt. Die besten Fachkräfte können sich dort für die Berufs-WM 2021 in Shanghai…

Weiterlesen
SHT Wien

An der Berufsschule SHT Wien hat man in den vergangenen Wochen gute Erfahrungen mit Distance Learning gemacht. Die Lehrlinge haben die neuen…

Weiterlesen
Rainer Sturm / pixelio.de

Anno 1965, ein paar Monate nach dem Eintreten in ein Unternehmen des Sanitär-und Heizungsgroßhandels in München, als Assistent des Geschäftführers,…

Weiterlesen
Frauenthal Service AG

Vom 15. bis 17.01. fand in der Wiener Marxhalle die Neuauflage der Frauenthal EXPO statt: mehr Platz, mehr Aussteller, mehr Besucher, mehr Service…

Weiterlesen
EuroSkills2020/Kanzaj

Mit der Unterzeichnung des Sponsorenvertrages in Graz ist Würth offizieller Partner der Internationalen Berufseuropameisterschaften EuroSkills, die…

Weiterlesen
Vaillant

Das TÜV-Qualitätssiegel für die Heizungsbranche ist neu in Österreich. Die Serviceorganisation der Vaillant Group ist eines der ersten Unternehmen der…

Weiterlesen

Schon gehört?

Interview mit Thomas Vinzenz Gahleitner

Der Holzhausen-Podcast für das Magazin "Der österreichische Installateur" in Kooperation mit ORF-Moderatorin Julia Schütze.

Wenn Sie externe Inhalte von w.soundcloud.com aktivieren, werden Daten automatisiert an diesen Anbieter übertragen.

Abonnement und Mediadaten

Sie wollen die führende österreichische Fachzeitschrift kennen lernen?
Sie wollen sich über Erscheinungstermine, Schwerpunkte und Werbemöglichkeiten informieren?

Hier sind Sie richtig.  

AbonnEment

Mediadaten

Termine

Future Tech Bootcamp 2022

Datum: 27. Juni 2022 bis 30. Juni 2022
Ort: St. Pölten

Seminar: Werkstatt Badmöbel

Datum: 29. Juni 2022
Ort: Meißen

Mehr Termine

Anmeldung zum Newsletter

Herr / Mr  Frau / Mrs