9/2023 ###Verlagshomepage derinstallateur.at news###

Frauenpower im SHK-Handwerk

© cstrobl
Ein gutes Netzwerk ist wichtig – Mädchen brauchen andere Mädchen in der gleichen Situation zum Aus­ tauschen und zur Unterstützung, meint Beate Wressnig, Geschäftsführerin von Wressnig Gebäudetechnik.
© cstrobl

Hier dreht sich alles um die Damen der Branche: Dieses Mal erzählt uns Beate Wreßnig, Geschäftsführerin Gebäudetechnik Wreßnig, ihre ­Geschichte.

von: Beate Wressnig

Seit meinem 14. Lebensjahr bin ich aufgrund der Firma meiner Eltern mit der  der SHK-Branche in engem Kontakt. Auf ihren Wunsch habe ich auch in der damals auf Maschinenbau spezialisierten HTL in Pinkafeld meine Ausbildung begonnen. Nach drei Jahren gab es die Möglichkeit einer verkürzten Lehre im Zweig Gas-Wasser-Heizung, die ich mit sehr viel Freude absolviert habe. Direkt danach folgte eine Ausbildung zum Feuerstätten-Revisor und ich besuchte die Unternehmerschule. ­Außerdem wurde ich Lehrlingsausbilder.

Im Anschluss daran startete ich sofort mit der Meisterschule für Gas, Wasser und Zentralheizungsbau, in der ich eine tolle Zeit verbracht habe. Heute führe ich unser Familienunternehmen – Gebäudetechnik Wressnig in Groß St. Flo­rian in der Steiermark – bereits in der zweiten Generation als Geschäftsführerin (und die dritte steht auch schon in den Startlöchern). Meine Tätigkeit als Gebäudetechnikern bzw. Installateur-Meisterin ist sehr vielseitig, und ich freue mich jeden Tag auf die neuen Herausforderungen, denen ich gegenüberstehe – sei es bei der Planung eines Komplettbads oder einer individuellen Wohlfühloase, bei der Gestaltung der Badausstellung oder in der Zusammenarbeit mit anderen Gewerken: Mit technischem Wissen und Kreativität kann man viel bewegen.  

Interesse für Technik frühzeitig wecken

Auch wenn ich erst als Teenager mit der Branche in Berührung gekommen bin – meine Eltern gründeten ihren Betrieb im Jahr 1985 –, hatte ich von klein auf großes Interesse an Technik und habe gemeinsam mit meinen Schwestern in der Sandkiste sehr gern mit Werkzeug gespielt oder meinem Opa tatkräftig beim Brunnenbau geholfen (er hatte eine ­eigene Firma, und ich war auf jeder Baustelle mit dabei). Das war mein erster Zugang zum „technischen Bereich“; Technik war für mich immer spannend, aber auch (an)greifbar. Daher finde ich es auch so wichtig, dass das technische Interesse von Mädchen oder jungen Frauen schon frühzeitig geweckt und gefördert wird. Meiner Meinung nach sollte man bereits im Kindergarten und in den Volksschulen mehr auf die technischen Lehrberufe hinweisen und den Mädchen einen besseren Einblick in diese Branchen geben, wie zum Beispiel durch einen Besuch in diversen Betrieben. Wir haben zwar in der Branche inzwischen einen Frauenanteil von ca. 15 Prozent, was eine deutliche Steigerung ist im Vergleich zu den 1980er-Jahren – da lag er bei knapp ­einem Prozent –, aber es gibt noch viel Luft nach oben. 

Zeiten ändern sich

Mittlerweile bemerke ich allerdings auch ein Umdenken in der Branche: In technischen Berufen werden wir Frauen vielleicht nicht immer sofort ernst genommen und müssen uns mehr beweisen. Dies wurde aber in den letzten Jahren um einiges besser, was sicherlich auch mit dem Generationenwechsel zu tun hat. Mein Eindruck ist jedenfalls, dass Frauen in der Branche sehr geschätzt werden. Und für mich persönlich richtet sich der Blick auch mehr auf das, was der Mensch als Kollegin/Kollege, Mitarbeiterin/Mitarbeiter leistet,  und weniger auf vermeintliche Unterschiede zwischen Frauen und Männern oder klischeehafte Zuordnungen: Manche sind eben sorgfältiger, manche sozialer und wieder andere sind teamfähiger – vollkommen unabhängig vom Geschlecht.

Lesen Sie den ungekürzten Artikel auf Seite 10 in der aktuellen Ausgabe 9/2023!


Das könnte Sie auch interessieren

Alle Fotos: © ELYSATOR Engineering GmbH

... für den jeweilig gültigen Normbereich: Die meisten Kessel,- und Komponentenhersteller verknüpfen mittlerweile ihre Gewährleistung an die passenden…

Weiterlesen
© LAUFEN

1924 startete LAUFEN seine Produktion von Sanitärprodukten aus Keramik im oberösterreichischen Gmunden. Zum 100-jährigen Jubiläum macht das…

Weiterlesen
Alle Fotos:  © EVN / Daniela Matejschek

Der EVN Infobus geht erneut auf Tour, um Kundinnen und Kunden persönlich zu beraten.

Weiterlesen
Alle Fotos: © Sanitär-Heinze GmbH & Co. KG

Zauberhafte Eröffnung einer Bäderausstellung: Sanitär-Heinze eröffnete am Freitag, den 05.04.2024 mit großer Begeisterung die langersehnte,…

Weiterlesen
Alle Fotos: © PREFA | Croce & Wir

UNISONO ARCHITEKTEN aus Innsbruck begeistern mit einem vielschichtigen Bildungszentrum im Ski- und Wandertourismusort Gerlos. Dank ihrem Entwurf fügen…

Weiterlesen
Alle Fotos: © HOMA Pumpenfabrik GmbH

HOMA erweitert wirkungsstarke Chopperpumpen-Baureihe um DN 80-Variante: Textilien, Hygienetücher, Plastik und Holz belasten unsere Abwässer immer…

Weiterlesen
© Frauenthal Handel Gruppe AG

Das Warten hat für Installateure, Elektriker und Anlagenbauer ein Ende. Das Vollsortiment der erfolgreichsten Exklusivmarke der Branche wird – online…

Weiterlesen
Alle Fotos: © EVN / Raimo Rudi Rumpler

Wer sich mit dem Thema Photovoltaik auseinander setzt, findet im Internet viele unterschiedliche und teilweise widersprüchliche Informationen. EVN…

Weiterlesen
Alle Fotos: © Paul Stender

Die Rahmenbedingungen, Pläne und Visionen für eine Fortsetzung des PV-Rekordausbaus in Österreich standen im Mittelpunkt des diesjährigen…

Weiterlesen
Alle Fotos: © Ideal Standard

Ideal Standard, einer der führenden Hersteller von hochwertigen Badlösungen für den Wohn, Gewerbe- und Gesundheitsbereich, hat kürzlich sein neues…

Weiterlesen

Abonnement und Mediadaten

Sie wollen die führende österreichische Fachzeitschrift kennen lernen?
Sie wollen sich über Erscheinungstermine, Schwerpunkte und Werbemöglichkeiten informieren?

Hier sind Sie richtig.  

AbonnEment

Mediadaten

Termine

Ersthelfer Ausbildung – 8 Stunden Kurs (Auffrischung)

Datum: 16.04.2024 bis 17.04.2024
Ort: Wien, Ausbildungszentrum des Wiener Roten Kreuzes

Systeme und Lösungen von JUMO in der Praxis

Datum: 23.04.2024
Ort: Online

Mehr Termine

Anmeldung zum Newsletter

Herr / Mr  Frau / Mrs