Für die Branche – offen und unvoreingenommen

Strele
LIM Karl-Heinz Strele.
Strele

Im aktuellen LIM-Interview: Ing. Karl-Heinz Strele, der Landesinnungsmeister der Vorarlberger Installateure.

von: Martin Pechal

Ing. Karl-Heinz Strele im Gespräch über notwendige Maßnahmen, Erfolge und aktuelle Entwicklungen:

Ein kurzer Rückblick - was waren Ihre größten Herausforderungen als LIM bisher? Was hätten Sie vielleicht gerne besser gemacht - was waren Ihre wichtigsten Errungenschaften?
LIM Ing. Karl-Heinz Strele: Herausfordernd war sicher die "Solaranlagenkrise" 2015, bei der die Ausführungsstandards und -qualität der Installateurbetriebe pauschal und undifferenziert medial angeprangert worden sind. Auch die Vereinbarung über das Normenpaket für unsere Mitgliedsbetriebe war knifflig. Eine schöne Lösung, mit der ich sehr zufrieden bin, war der Aufbau einer landesweiten Online-Mitarbeiterbörse, um Über- oder Unterkapazitäten unkompliziert zu kommunizieren, sowie eine Online-Pin-Wand für Mitglieder, um Wissenswertes, Wichtiges und Neues branchenintern zu veröffentlichen. Manches davon hätte ich gerne schneller und effizienter umgesetzt - außerdem habe ich auch noch viele Ideen, die aus Zeit- und Ressourcengründen noch auf ihre Umsetzung warten müssen. Wichtige Erfolge waren sicher auch der Aufbau und das Mitwirken im Netzwerk mit dem Land Vorarlberg, der Wirtschaftskammer, dem Energieinstitut und unterschiedlichen Energieversorgern bei den großen Themen Förderungen und Energieautonomie sowie der Pflege und dem Ausbau des Ausbildungsnetzwerks und Angebots für Lehrlinge und Berufstätige. Last, but not least sind hier auch die Erarbeitung unserer gemeinsamen Vision 2022 und den daraus resultierenden Zielen zu nennen.

Wie sehen Ihre Pläne für die Installateurbranche in Vorarlberg bzw. Österreich aus?
Strele: Meine Pläne decken sich mit jenen unseres Vorstands und Ausschusses. Gemeinsam engagieren wir uns in Vorarlberg für die Umsetzung unserer 2017 definierten Vision. Wir wollen unseren Expertenstatus Richtung Endkunden und öffentlicher Stellen besser kommunizieren, das Gemeinsame in den Vordergrund rücken, diverse Nachfolgefragen im Ausschuss und in der Ausbildungsarbeit frühzeitig regeln, einen Juniorenausschuss einrichten und vieles mehr. In unserer Branche ist derzeit viel in Bewegung. Ich denke dabei nur an die Themen Fachkräfte- und Lehrlingsmangel, Online-Vertrieb, Digitalisierung, Energiewende, die "Elektifizierung" des Wärme- und Heizungsmarkts etc. - da wird uns nicht langweilig!

Würden Sie auch gerne einmal das Amt des Bundesinnungsmeisters übernehmen?
Strele: Diesen Wunsch oder diese Ambitionen hege ich nicht. Dennoch: Was wären Ihre größten Anliegen bzw. Schwerpunktthemen als BIM? Strele: Andere Schwerpunkthemen als die unseres jetzigen BIM KR Ing. Michael Mattes hätte ich auch nicht. Er ist sehr engagiert, informiert und vernetzt, weiß viel und leistet mit seinem Team eine hervorragende Arbeit.

Lesen Sie den ungekürzten Artikel ab Seite 6 der aktuellen Ausgabe 6/2018.


Das könnte Sie auch interessieren

Pechal

Eine Allianz für Grünes Gas aus betroffenen Wirtschaftsbereichen richtet sich in einem offenen Brief an Politik und Öffentlichkeit. Sie plädiert für…

Weiterlesen
Quelle: 0916 Werbeagentur GmbH

Besonders die letzten Jahre haben gezeigt: Mit fortschreitender Digitalisierung verändert sich auch der Arbeitsmarkt. So manch einer sieht sich nun…

Weiterlesen
Quelle: Pech

Im Gespräch mit dem niederösterreichischen LIM KR Karl Pech thematisierten wir u. a. Themen wie große Heraus­forderungen unserer Zeit,…

Weiterlesen
Messe Wels

Die WEBUILD Energiesparmesse Wels ist 2022 das erste B2B-Messeevent für die Bau- und SHK-Branche und zurück in KOMPAKT-Form!

 

Weiterlesen
Skills Austria

Die AustrianSkills 2020 finden von 19. bis 22. November in Salzburg statt. Die besten Fachkräfte können sich dort für die Berufs-WM 2021 in Shanghai…

Weiterlesen
SHT Wien

An der Berufsschule SHT Wien hat man in den vergangenen Wochen gute Erfahrungen mit Distance Learning gemacht. Die Lehrlinge haben die neuen…

Weiterlesen
Rainer Sturm / pixelio.de

Anno 1965, ein paar Monate nach dem Eintreten in ein Unternehmen des Sanitär-und Heizungsgroßhandels in München, als Assistent des Geschäftführers,…

Weiterlesen
Frauenthal Service AG

Vom 15. bis 17.01. fand in der Wiener Marxhalle die Neuauflage der Frauenthal EXPO statt: mehr Platz, mehr Aussteller, mehr Besucher, mehr Service…

Weiterlesen
EuroSkills2020/Kanzaj

Mit der Unterzeichnung des Sponsorenvertrages in Graz ist Würth offizieller Partner der Internationalen Berufseuropameisterschaften EuroSkills, die…

Weiterlesen
Vaillant

Das TÜV-Qualitätssiegel für die Heizungsbranche ist neu in Österreich. Die Serviceorganisation der Vaillant Group ist eines der ersten Unternehmen der…

Weiterlesen

Schon gehört?

Interview mit Thomas Vinzenz Gahleitner

Der Holzhausen-Podcast für das Magazin "Der österreichische Installateur" in Kooperation mit ORF-Moderatorin Julia Schütze.

Wenn Sie externe Inhalte von w.soundcloud.com aktivieren, werden Daten automatisiert an diesen Anbieter übertragen.

Abonnement und Mediadaten

Sie wollen die führende österreichische Fachzeitschrift kennen lernen?
Sie wollen sich über Erscheinungstermine, Schwerpunkte und Werbemöglichkeiten informieren?

Hier sind Sie richtig.  

AbonnEment

Mediadaten

Termine

Future Tech Bootcamp 2022

Datum: 27. Juni 2022 bis 30. Juni 2022
Ort: St. Pölten

TECE ON TOUR

Datum: 27. Juni 2022
Ort: Sanitär Heinze, St. Pölten

Seminar: Werkstatt Badmöbel

Datum: 29. Juni 2022
Ort: Meißen

Mehr Termine

Anmeldung zum Newsletter

Herr / Mr  Frau / Mrs