Sanitär

Besser verkaufen mit dem neuen Artweger-Katalog

Artweger
Artweger

Die Anzahl an verfügbaren Produkten am Sanitärmarkt steigt kontinuierlich. Zu jedem Produkt die entscheidenden Kundennutzen immer abrufbar zu haben, ist auch für den besten Verkaufsberater beinahe unmöglich. Deshalb hat Artweger den Gesamtkatalog völlig neu gedacht – weg von der Produktpräsentation hin zu dem Mehrwert, den die Produkte bieten.

von: Redaktion

Der neue Artweger Gesamtkatalog orientiert sich in erster Linie an den Anforderungen der Konsumenten. Übersichtlich und kompakt zeigt er dem Leser nicht nur Produkte, sondern im Mittelpunkt der Präsentation stehen die Produktfeatures. Der Kunde sieht auf einen Blick, was die jeweilige Duschenserie alles kann. Dementsprechend ist der Aufbau des Kataloges sehr stringent: Jede Serie beginnt mit einer Übersichts-Seite, auf der alle produktspezifischen Features zusammengefasst sind sowie eine Aufstellung der Modelle, die die Serie beinhaltet. 
Auf der zweiten Doppelseite sieht der Betrachter die wesentlichen Produktvorteile sehr plakativ mit entsprechenden Detailbildern. Auf der dritten Doppelseite folgen die technischen Details inklusive der jeweils möglichen Sonderlösungen. Diese klare Struktur wird konsequent im gesamten Journal beibehalten. Das bringt Vorteile: Der Leser bekommt rasch einen Überblick über die gesamten Serien und kann sich einfach an den wiederkehrenden Elementen orientieren. 

Vorteile für Berater und Endkonsument 
Auch für den Badberater vereinfacht das neue Journal das Verkaufsgespräch wesentlich, da die Vorteile der Serie auf einen Blick erfassbar sind und er sich entsprechend leicht in der jeweiligen Serie zurechtfindet. 
Der Konsument sucht in einem Sanitärkatalog aber nicht nur Produktinformationen, sondern auch Inspiration für die Badplanung. Deshalb findet der Betrachter im neuen Gesamtjournal immer wieder schöne Bespielbäder. „Derzeit findet der Konsument fast nur mehr computerproduzierte Bilder von Bädern, sogenannte Renderings. Diese wirken meist genau so wie sie hergestellt sind: künstlich und steril. Wir sind bei der Neukonzeption des Journals bewusst den Weg zurück zur Fotografie von echten Bädern gegangen. Damit bieten wir dem Kunden, was er sich wirklich wünscht: echte, ehrliche Badsituationen“, so Geschäftsführer Gerhard Aigner. Die neuen Artweger Kataloge können direkt bei Artweger angefordert werden. 

 


Das könnte Sie auch interessieren

Pechal

Die Auftragslage im Sommer 2019 war sehr stark – auch im Herbst bzw. zu Winterbeginn des letzten Jahres gab es keine Verschnaufpausen. Wir wollten…

Weiterlesen
Frauenthal Service AG

Vom 15. bis 17.01. fand in der Wiener Marxhalle die Neuauflage der Frauenthal EXPO statt: mehr Platz, mehr Aussteller, mehr Besucher, mehr Service…

Weiterlesen
EuroSkills2020/Kanzaj

Mit der Unterzeichnung des Sponsorenvertrages in Graz ist Würth offizieller Partner der Internationalen Berufseuropameisterschaften EuroSkills, die…

Weiterlesen
Vaillant

Das TÜV-Qualitätssiegel für die Heizungsbranche ist neu in Österreich. Die Serviceorganisation der Vaillant Group ist eines der ersten Unternehmen der…

Weiterlesen
Biomasseverband (2)

Mit über 220 Vorträgen internationaler ExpertInnen und mehr als 1.400 erwarteten TeilnehmerInnen aus 46 Nationen zählt die 6. Mitteleuropäische…

Weiterlesen
WK Wien

Der Wiener Innungs­meister, KR Robert Breitschopf, freute sich sehr, dass im Oktober planmäßig mit den Herbst-Lehrabschlussprüfungen im SHL-Center…

Weiterlesen
Magic Bad

Den Familienbetrieb Marvan gibt es bereits seit 120 Jahren. Etwas jünger ist die Erfindung der Magic-Bad-Wannentür, welche seit 2006 vom Unternehmen…

Weiterlesen
Hansgrohe / Axor

Jeder Fachhandwerker kennt die Diskussion, nahezu jeder hat sie mit seinen Kunden bereits persönlich führen müssen: Die Diskussion über die…

Weiterlesen
Alex Dwyer for AXOR

Genauso wie bei der Premiere 1994 ist AXOR Starck mit ihrer radikalen Einfachheit und tiefem Respekt für Wasser als Quelle des Lebens heute immer…

Weiterlesen
Dietmar Mathis

Durch ein gemeinsames Projekt von Hansesun und dem ORF Vorarlberg, sowie die Unterstützung der Vorarlberger Bevölkerung, konnte Anfang Juli eine…

Weiterlesen

Abonnement und Mediadaten

Sie wollen die führende österreichische Fachzeitschrift kennen lernen?
Sie wollen sich über Erscheinungstermine, Schwerpunkte und Werbemöglichkeiten informieren?

Hier sind Sie richtig.  

AbonnEment

Mediadaten

Termine

Weiterbildung in Sachen Wärmepumpen

Datum: 24. Februar 2020 bis 29. Februar 2020
Ort: Jenbach

Austria Email auf Messetour

Datum: 28. Februar 2020 bis 01. März 2020
Ort: Combau Dornbirn

Weiterbildung in Sachen Wärmepumpen

Datum: 02. März 2020 bis 07. März 2020
Ort: Salzburg

Cybersicherheit bei Gebäudeautomation

Datum: 03. März 2020 bis 05. März 2020
Ort: Wien, Austrian Standards

Mehr Termine