Chance Gebäude

Quelle: Shutterstock
Nicht beim Verkehr gibt es die größten Einsparungsmöglicheiten, sondern bei Gebäuden.
Quelle: Shutterstock

Der Nachhaltigkeitsexperte Klaus Bergsmann zeigte am 8. Juni im Rahmen eines Techem-Webinars auf, wie Verantwortliche aus der Bau- und Immobilienwirtschaft dazu beitragen können, den ökologischen Fußabdruck spürbar zu verringern.

von: Redaktion

Der Gebäudesektor ist für 40 Prozent des europäischen Energieverbrauchs verantwortlich und zugleich einer der größten Umweltbelaster weltweit. Die Online-Veranstaltung war der Auftakt der neuinitiierten Webinar-Reihe „Energiemanagement in Immobilien“ des Servicedienstleisters Techem, der auf Energiemanagement und Ressourcenschutz, Wohngesundheit und Prozesseffizienz in Immobilien spezialisiert ist. 
Mit dem Satz „Nachhaltigkeit als existentielle Herausforderung!“ startete Klaus Bergsmann seinen 90-minütigen Vortrag, mit dem Ziel, die zahlreichen Teilnehmer aus der Immobilienbranche auf einen Aspekt aufmerksam zu machen, der in der Klimadebatte oft zu wenig Beachtung findet: Zweifelsohne zählt der Verkehr, insbesondere der Individualverkehr, zu den größten Energieverbrauchern. Was viele jedoch überrascht, ist die Tatsache, dass der Gebäudesektor dicht danach folgt. „Um bis 2050 klimaneutral zu sein, werden zirka 350 Milliarden Euro pro Jahr benötigt. Davon entfallen fast 50 Prozent auf die Sanierung von Gebäuden", erklärt der Nachhaltigkeits-Experte, der seit 1982 in führenden Positionen im Finanzwesen tätig ist und diese im Bereich Sustainability berät und vorantreibt. In Österreich müssten laut einer Studie der WKO (Mai 2022) zur Erreichung des Klimaziels 2030 jährlich rund 20 Milliarden Euro in Gebäude investiert werden, „um das Thema Klimawandel an der richtigen Wurzel zu erwischen.“

Heiße Jahre
„Mit der Natur können wir nicht ‚ver-handeln‘ – wir müssen handeln!“, appelliert Bergsmann dabei an die Entscheidungsträger im Publikum. Das Problem sei ökonomisches Kurzfristdenken. Nachhaltigkeit erfordere ein systemisches Verständnis, um bei jeder Entscheidung sowohl die ökonomischen, ökologischen wie auch sozialen Auswirkungen berücksichtigen zu können. Den Teilnehmern gab er hierfür Einblick in Definitionen, zahlreiche Statistiken und auch die Hintergründe und Ziele des Green Deals der Europäischen Union. Mit dem Green Deal wurde erstmals eine Fülle von rechtlichen und regulatorischen Maßnahmen auf den Weg gebracht, um das Wirtschaftssystem im Sinne der Nachhaltigkeit umzugestalten.

Energieverbräuche sichtbar machen
Abschließend zitiert Bergsmann die Energieeffizienz-Richtlinie: „Die wirksamste Maßnahme gegen den Klimawandel ist es, Energie effizient einzusetzen. Jede nicht verbrauchte Kilowattstunde reduziert die CO2-Emissionen, entweder durch energieeffizientes Bauen oder durch die Messung und Sichtbarmachung der Energieverbräuche.“ Die Europäische Energieeffizienz Richtlinie (EED) hat zum Ziel, den Energieverbrauch in der Europäischen Union effizienter zu gestalten und sieht unter anderem vor, dass installierte, nicht fernauslesbare Verbrauchserfassungsgeräte nachgerüstet oder ausgetauscht werden müssen, um unterjährige Verbrauchsinformationen zu ermöglichen. Diese helfen den Bewohnern dabei, ihren Energiehaushalt zu optimieren und unnötigen Verbrauch zu reduzieren.

Webinar-Reihe mit Schwerpunktthemen
Die Online-Veranstaltung war der Auftakt der neuen Webinar-Reihe von Techem. Das Unternehmen ist Servicedienstleister für smarte und nachhaltige Gebäude und unterstützt Immobilienbesitzer, Hausverwaltungen und auch die Bewohner dabei, ihren ökologischen Fußabdruck zu verringern. Gesetzt wird dabei auf innovative Technologien rund um Heizungsanlagen und Wassertechnik. „Mit der Webinar-Reihe wollen wir Impulse in der Branche setzen und das Augenmerk auf die essenziellen Themen der Zukunft lenken. Diese sind Digitalisierung und Nachhaltigkeit – in allen Bereichen des Lebens“, so Karl Moll, Geschäftsführer von Techem Messtechnik. Unter den Teilnehmern waren Immobilienentwickler, Hauseigentümer, und Immobilienverwalter, die in der anschließenden Fragerunde großes Interesse zeigten. Durch das Webinar führte die Moderatorin Bettina Kerschbaumer. Das nächste Webinar findet im Herbst statt.


Das könnte Sie auch interessieren

Pechal

Eine Allianz für Grünes Gas aus betroffenen Wirtschaftsbereichen richtet sich in einem offenen Brief an Politik und Öffentlichkeit. Sie plädiert für…

Weiterlesen
Quelle: 0916 Werbeagentur GmbH

Besonders die letzten Jahre haben gezeigt: Mit fortschreitender Digitalisierung verändert sich auch der Arbeitsmarkt. So manch einer sieht sich nun…

Weiterlesen
Quelle: Pech

Im Gespräch mit dem niederösterreichischen LIM KR Karl Pech thematisierten wir u. a. Themen wie große Heraus­forderungen unserer Zeit,…

Weiterlesen
Messe Wels

Die WEBUILD Energiesparmesse Wels ist 2022 das erste B2B-Messeevent für die Bau- und SHK-Branche und zurück in KOMPAKT-Form!

 

Weiterlesen
Skills Austria

Die AustrianSkills 2020 finden von 19. bis 22. November in Salzburg statt. Die besten Fachkräfte können sich dort für die Berufs-WM 2021 in Shanghai…

Weiterlesen
SHT Wien

An der Berufsschule SHT Wien hat man in den vergangenen Wochen gute Erfahrungen mit Distance Learning gemacht. Die Lehrlinge haben die neuen…

Weiterlesen
Rainer Sturm / pixelio.de

Anno 1965, ein paar Monate nach dem Eintreten in ein Unternehmen des Sanitär-und Heizungsgroßhandels in München, als Assistent des Geschäftführers,…

Weiterlesen
Frauenthal Service AG

Vom 15. bis 17.01. fand in der Wiener Marxhalle die Neuauflage der Frauenthal EXPO statt: mehr Platz, mehr Aussteller, mehr Besucher, mehr Service…

Weiterlesen
EuroSkills2020/Kanzaj

Mit der Unterzeichnung des Sponsorenvertrages in Graz ist Würth offizieller Partner der Internationalen Berufseuropameisterschaften EuroSkills, die…

Weiterlesen
Vaillant

Das TÜV-Qualitätssiegel für die Heizungsbranche ist neu in Österreich. Die Serviceorganisation der Vaillant Group ist eines der ersten Unternehmen der…

Weiterlesen

Schon gehört?

Interview mit Thomas Vinzenz Gahleitner

Der Holzhausen-Podcast für das Magazin "Der österreichische Installateur" in Kooperation mit ORF-Moderatorin Julia Schütze.

Wenn Sie externe Inhalte von w.soundcloud.com aktivieren, werden Daten automatisiert an diesen Anbieter übertragen.

Abonnement und Mediadaten

Sie wollen die führende österreichische Fachzeitschrift kennen lernen?
Sie wollen sich über Erscheinungstermine, Schwerpunkte und Werbemöglichkeiten informieren?

Hier sind Sie richtig.  

AbonnEment

Mediadaten

Termine

Kinder wollen's wissen

Datum: 04. Juli 2022 bis 08. Juli 2022
Ort: Vienna Business School, 1080 Wien, Schönborngasse 3-5

Planertag Klimatechnik 2022

Datum: 05. Juli 2022 bis 07. Juli 2022
Ort: Leipzig bzw. Frankfurt am Main

Seminar: Werkstatt Keramik

Datum: 07. Juli 2022
Ort: Hornberg

Mehr Termine

Anmeldung zum Newsletter

Herr / Mr  Frau / Mrs