9/2016

Editorial 9/2016

Credit: Adrian Batty

Die Zahl der überregional tätigen Großhändler ist auf fünf gesunken.

von: Klaus Paukovits

ast hätte ich bei der Eröffnung eines Holter-Abholzentrums in Wien (siehe Seite 11) etwas Neues über die Branche gelernt. Denn bei einer kleinen Führung durch das HAZ hieß es plötzlich: "Und hier ist der Kühlraum." Kühlraum? In einem Abholmarkt für Installationsbedarf? Das muss etwas Neues sein, bitteschön: Was verkauft Holter neuerdings an Installateure, das vorher gekühlt werden muss (und nicht getrunken werden kann)? Aber leider, es gibt kein total innovatives Produktsegement, wie etwa tiefgefrorene Fittinge am Stiel. Das HAZ in der Tabor­straße ist schlicht in einer ehemaligen Billa-Filiale untergebracht, der nun eben mal einen Kühlraum hatte. Wird als gewöhnlicher Lagerraum benutzt. Ungekühlt.
Der heimische Großhandel bietet aber auch so derzeit genug, über das die Branche sprechen kann. Denn hier sind Konzentrations- und Konsolidierungsprozesse im Gang, die ­ihresgleichen suchen. In den letzten 13 Jahren hat sich die Zahl der überregional tätigen ­Großhändler von etwa 15 auf 5 reduziert. Wenn Sie mir nicht glauben, zählen Sie einmal durch: Da ist der Marktführer Frauenthal, der die SHT (siehe Interview auf Seite 8) und die ÖAG (neuer Shop auf Seite 10) als Vertriebsmarken des Logistikdienstleisters Frauenthal Serivce GmbH führt. Dann haben wir die GC-Gruppe, die als deutscher Marktführer vor weniger als zehn Jahren in Österreich Fuß zu fassen begann, mittlerweile sieben vormals eigenständige Händler unter ihrem Dach zusammengeführt hat und seit der Übernahme von Odörfer (Seite 12) nach eigenen Angaben die Nummer zwei am Markt ist. Ob die GC den familiengeführten Welser Traditionsbetrieb Holter im Umsatzvolumen tatsächlich schon überholt hat, traue ich mir mangels genauer Kenntnis der Zahlen nicht zu bestätigen. In jedem Fall ­investiert Holter kräftig in seine neue Strategie, nämlich den ­Aufbau eines Netzes an Abholmärkten. Überregional tätig sind weiters Heinze, der derzeit ebenfalls Investitionen tätigt, und ­Impex - mittlerweile verlässlichster Lieferant für die Gerüchte­küche der Branche. Alle weiteren Großhändler sind regional oder thematisch spezialisiert, zum Teil mit großem Erfolg. Aber österreichweit sind es nur mehr fünf.
Was bedeutet dieser Konzentrationsprozess für die Installateure? Professionellere Logistik, effizientere Belieferung und besseres Service dank des harten Wettbewerbs der Großhändler untereinander - oder bloß weniger Alternativen bei der Auswahl der Lieferanten und auf lange Sicht mehr Abhängigkeit von den wenigen verbliebenen Möglichkeiten, drei- und nicht zweistufig zu kaufen? Und was bedeutet es für das Gleichgewicht des dreistufigen Vertriebsweg insgesamt? Auch die Industrie hat damit ja weniger Kunden, um ihre Produkte auf den Markt zu bringen. Wir werden es sehen - und vor allem: Wir werden weiter darüber berichten.

Wir wünschen ebenso spannende wie unterhaltsame Lektüre der Ausgabe 9/2016!


Das könnte Sie auch interessieren

Quelle: Screenshot

Um den CO2-Fußabdruck weiter zu reduzieren, hat GF Piping Systems Indien Solarzellen installiert, und generiert jährlich rund eine Gigawattstunde.

Weiterlesen
Quelle: GROHE

Vom 7. bis zum 9. März 2023 lädt GROHE zu einem digitalen Summit auf der Erlebnisplattform GROHE X ein.

Weiterlesen
Quelle: Global Carbon Budget 2022, Earth Syst. Sci. Data, 14, 4811–4900, https://doi.org/10.5194/essd-14-4811-2022, 2022

Kreisläufe sind essenzielle Bestandteile jedes Ökosystems. Das gilt auch für den Kohlenstoff, dessen Bilanz wurde und wird jedoch durch die…

Weiterlesen
Alle Bilder: Dornbracht

Der neue Planning Guide von Dornbracht verspricht Inspiration und Hilfe bei der Umsetzung von Duschanwendungen.

Weiterlesen
Quelle: Flamco GmbH

Flamco bietet die Simplex-Designarmatur nun auch in dunkler Farbe an.

Weiterlesen
Quelle: Zukunft Handwerk

Auf der IKK classic Stage stellt Deutschlands größte handwerkliche Krankenversicherung ihre neue Studie „Wie gesund ist das Handwerk?“ vor. Tipps für…

Weiterlesen
Quelle: HL Hutterer & Lechner

Schallschutz beim Duschen gemäß ÖNORM B8115-2: Ruhe in den eigenen vier Wänden ist ein Grundbedürfnis. Um auf das Wohlbefinden seiner Nachbarn nicht…

Weiterlesen
Quelle: IBC Solar

IBC SOLAR unterstützt ein Tiny House-Projekt der Hochschule Coburg.

Weiterlesen
Quelle: AdobeStock

Die Technik macht’s: Heizen mit Holz muss für die Umwelt keine übermäßige Belastung sein.

Weiterlesen
Quelle: ASCR

Die Aspern Smart City Research GmbH (ASCR) hat mit Wien Energie an drei niederösterreichischen Schulen zum Thema Lichtszenarien geforscht.

Weiterlesen

Schon gehört?

Frauenthal Expo / mission2skills Tag 1 & 2

Der Holzhausen-Podcast für das Magazin "Der österreichische Installateur" in Kooperation mit ORF-Moderatorin Julia Schütze.

Wenn Sie externe Inhalte von w.soundcloud.com aktivieren, werden Daten automatisiert an diesen Anbieter übertragen.

Abonnement und Mediadaten

Sie wollen die führende österreichische Fachzeitschrift kennen lernen?
Sie wollen sich über Erscheinungstermine, Schwerpunkte und Werbemöglichkeiten informieren?

Hier sind Sie richtig.  

AbonnEment

Mediadaten

Termine

Werkstatt Keramik

Datum: 29. November 2022
Ort: Hornberg

Inspektion & Reinigung von Wohnraumlüftungen

Datum: 30. November 2022
Ort: Wien

Heute schon an morgen denken

Datum: 08. Dezember 2022
Ort: Online

Technik für Badgestalter und -verkäufer

Datum: 01. Februar 2023 bis 02. Februar 2023
Ort: Meißen

Mehr Termine

Anmeldung zum Newsletter

Herr / Mr  Frau / Mrs