5a/2020

Gute Erfahrungen mit Distance Learning

SHT Wien
Die Autorinnen Gabriele Manai und Heidi Redl mit einem ihrer SHT-Wien-Lehrlinge.
SHT Wien

An der Berufsschule SHT Wien hat man in den vergangenen Wochen gute Erfahrungen mit Distance Learning gemacht. Die Lehrlinge haben die neuen Herausforderungen gemeinsam mit dem Lehrpersonal gut gemeistert. Ein Bericht von Gabriele Manai und Heidi Redl (beide Lehrerinnen an der SHT Wien).

von: Gabriele Manai und Heidi Redl

Auch an der Berufsschule SHT Wien ist der Fernunterricht nun zum Alltag geworden. Unterstützung erhalten die Lehrlinge von den Pädagoginnen und Pädagogen in allen Belangen des Lernens und der oft schwierigen Situation daheim, aber auch von der Direktion und der Arbeiterkammer durch neu angeschaffte Leih-Tablets sowie von den Betrieben und überbetrieblichen Einrichtungen. Diese neue Art der Zusammenarbeit fördert die Eigenverantwortung der Schülerinnen und Schüler. Die un-gewohnte Unterrichtsform fordert die Lehrlinge allerdings. Kreativität gehört nun zum Alltag der Schülerinnen und Schüler als auch der Pädagoginnen und Pädagogen.

Positive Rückmeldungen
Die Umfrageergebnisse zum Distance Learning bei den Installateur-Lehrlingen fallen größtenteils positiv aus. So wurden – nachdem die ersten Lehrlinge den Blockunterricht beendet hatten – 48 Personen aus den 2. und 3. Klassen im Blockunterricht sowie aus den 1. und 2. Jahresklassen befragt, bei denen die Voraussetzungen etwas schwieriger sind. Obwohl insgesamt 64,4 Prozent der Lehrlinge lieber in der Schule pauken, geben sie dem Fernunterricht immerhin 3,5 Sterne (von 5) – und das ohne „Probetraining“. Die Schwierigkeiten, die die Lehrlinge beim Unterricht Zuhause haben, sind vielfältig, doch durch ständige Rückfragen konnten diese Probleme erhoben und größtenteils beseitigt werden. 69,1 Prozent der Befragten gaben an, dass das Lernen zu Hause eine große Herausforderung ist. Doch immerhin waren fast 40 Prozent an die Herangehensweise des eigenverantwortlichen Lernens schon gewöhnt, weil dieses in der Berufsschule auch vor der Pandemie gefördert wurde. Lehrlinge beschreiben das Distance Learning in der Befragung einerseits als anstrengend, stressig, kompliziert, aber andererseits auch als angenehm, spannend, ungewöhnlich und sogar als fantastisch. Das Lernen zu Hause funktionierte bei den Befragten zu 29,2 Prozent sehr gut, zu 27,1 Prozent gut und zu 37,5 Prozent mittelmäßig. Nur ein geringer Teil (ca. 6 Prozent) gab an, dass es schlecht oder sehr schlecht funktionierte, da sie keine Unterstützung von den Eltern oder keinen Computer zur Verfügung hatten bzw. sich einen mit den Geschwistern teilen mussten. Auch die Internetverbindung oder das Datenvolumen stellten sich als Problemfaktoren heraus. Die Lehrlinge lobten die gute Zusammenarbeit mit den Lehrerinnen und Lehrern – umgekehrt waren die Rückmeldungen ebenso positiv. Durch den intensiven Austausch über digitale Medien konnten sich die Lernenden sowie die Lehrenden schnell auf die ungewöhnliche Situation beim Distance Learning ein- bzw. umstellen. Die Schülerinnen und Schüler wurden bei ihren Arbeiten durch den gesamten Fächerkanon mittels Arbeitsblättern, Videos, Chats, Video-Chats, auf Lernplattformen oder Anrufen begleitet. Es entstand eine neue Art des Teamworks zwischen Schülerinnen und Schülern, aber auch unter den Lehrerinnen und Lehrern. Eine „enge“ Zusammenarbeit im Fernunterricht kann trotzdem die sozialen Kontakte in der Schule nicht komplett ersetzen, sind sich sowohl die Lehrlinge als auch das Lehrpersonal einig.

Highlights im Lernalltag
Am beliebtesten bei den Lehrlingen war die Kommunikation mittels Chats; die Arbeitsaufträge wurden am liebsten per E-Mail abgeliefert. Direktor Ing. Christian Unger, BEd., von der Berufsschule SHT Wien hat darauf sofort reagiert und den Untis-Messenger zur Kommunikation für die Lehrlinge und das Lehrpersonal eingerichtet. Um Hindernisse aus dem Weg zu räumen, hat sich der Direktor bemüht, so schnell wie möglich Tablets für den Unterricht anzuschaffen. Für die Lehrlinge, die keine Möglichkeit haben, auf einen PC oder Laptop zurückzugreifen, stehen ab sofort Tablets zum Ausborgen zur Verfügung. Unbürokratisch und schnell erfolgt die Abwicklung über die Direktion. Besonders gut beim Distance Learning hat den Lehrlingen die (meist) freie Zeiteinteilung gefallen und dass sie bei jedem Thema das Lehrpersonal kontaktieren konnten. Manchen fehlte zwar der persönliche Kontakt in dieser schwierigen Zeit der Ausgangssperren, doch viele Lehrlinge fühlten sich durch die Pädagoginnen und Pädagogen sehr gut motiviert. In etwa drei Viertel der Lehrlinge gab an, dass der Umfang der Lehrinhalte genau richtig war, für ein Viertel waren die Arbeitsaufträge zu umfangreich, nur einem Lehrling waren sie zu wenig. Hier hat das Lehrpersonal auch sofort reagiert und die Inhalte sowie den Umfang an die veränderte Situation angepasst.

Fazit
Natürlich darf man die Augen vor diesen neuen Herausforderungen nicht verschließen und die Anforderungen ändern sich auch alle fünf bis sechs Wochen mit den neuen Lehrlingen im Blockunterricht. Daher setzt die Berufsschule SHT Wien auf die Befragung der Lehrlinge und Evaluierung, um rasch und effizient den Lehrlingen eine bestmögliche Unterstützung bieten zu können. Die Berufsschule prägte den Slogan: „Wir schaffen das“ und nimmt auch in diesem Sinn die Herausforderung des Distance Learnings gerne an.

Lesen Sie den ungekürzten Bericht ab Seite 6 der aktuellen Ausgabe 5a/2020!


Das könnte Sie auch interessieren

Quelle: Bio Gartenbaubetrieb Rankers GmbH, Straelen

TurbuFlexS-ThermTube von Schräder erhöht die Heizungseffizienz im Bio-Gartenbaubetrieb.

 

Weiterlesen
Fotos: Ziehl-Abegg 

Die HR Excellence Awards zeichnen herausragende Leistungen zukunftsfähiger Personalarbeit aus – Ziehl-Abegg belegt in der Rubrik Employer Branding den…

Weiterlesen
Quelle: August Brötje GmbH, Rastede

Kaum eine Warmwasserquelle ist so umweltfreundlich wie eine Trinkwasser-Wärmepumpe. Die BTW S 250 B nutzt die Energiereservoirs der Raumluft und…

Weiterlesen
Quelle: Allianz für Grünes Gas/Ludwig Schedl

Grünes Gas als Alternative zu fossilem Gas könnte Österreichs Haushalten 80 Milliarden Euro sparen. Die Allianz Grünes Gas fordert daher den raschen…

Weiterlesen
Quelle: © Solar Promotion GmbH

Die Innovationsplattform The smarter E präsentiert Technologien, Lösungen und Geschäftsmodelle für die neue Energiewelt und zeichnet die Besten ihres…

Weiterlesen

Schüler der HBLA Ursprung in Elixhausen bei Salzburg haben eine senkrechte Photovoltaikanlage getestet, auf der kein Schnee liegen bleibt.

Weiterlesen
Quelle: Ideal Standard GmbH

In der deutschen Hauptverwaltung von Covivio modernisierte die Abteilung Zentrale Bautechnik des Konzerns in Zusammenarbeit mit Ideal Standard die…

Weiterlesen
Alle Bilder: Vitramo GmbH, Tauberbischofsheim

Als Pionier der Branche unterstützt Vitramo, der süddeutsche Hersteller elektrischer Direktheizsysteme, ab sofort die digitale Planung der technischen…

Weiterlesen
Quelle: Caritas Gruft Winterpaket – Karl Markovics / Foto © Christoph Meissner

Reflex Austria und die Frauenthal Handel Gruppe greifen dem Christkind unter die Arme.

Weiterlesen
Bilder: Daikin Central Europe

Wie Klimaanlagen eine Schlüsselrolle bei der Senkung des Gasverbrauchs im Winter spielen können.

Weiterlesen

Schon gehört?

Frauenthal Expo / mission2skills Tag 1 & 2

Der Holzhausen-Podcast für das Magazin "Der österreichische Installateur" in Kooperation mit ORF-Moderatorin Julia Schütze.

Wenn Sie externe Inhalte von w.soundcloud.com aktivieren, werden Daten automatisiert an diesen Anbieter übertragen.

Abonnement und Mediadaten

Sie wollen die führende österreichische Fachzeitschrift kennen lernen?
Sie wollen sich über Erscheinungstermine, Schwerpunkte und Werbemöglichkeiten informieren?

Hier sind Sie richtig.  

AbonnEment

Mediadaten

Termine

Technik für Badgestalter und -verkäufer

Datum: 01. Februar 2023 bis 02. Februar 2023
Ort: Meißen

Das Duravit-Bad auf einen Blick

Datum: 08. Februar 2023 bis 09. Februar 2023
Ort: Meißen

Gebäude.Energie.Technik

Datum: 10. Februar 2023 bis 12. Februar 2023
Ort: Freiburg

Das Duravit-Bad auf einen Blick

Datum: 01. März 2023 bis 02. März 2023
Ort: Hornberg

Mehr Termine

Anmeldung zum Newsletter

Herr / Mr  Frau / Mrs