10/2021 Heizung

Harte Schale, smarter Kern

Quelle: Fronius International GmbH
Der Fronius Tauro kann sowohl hängend als auch liegend montiert werden, ohne Überdachung oder Verschattungskonstruktion.
Quelle: Fronius International GmbH

Ab Juni 2021 ist der robuste Commercial-Wechselrichter des österreichischen Qualitätsanbieters Fronius verfügbar. Niedrige Gesamtbetriebskosten und hohe Erträge, basierend auf einer Kombination aus smartem Produkt-Design, hoher Flexibilität, Widerstandsfähigkeit gegen jegliche ­Umweltbedingungen sowie dem schnellsten Service am Markt, machen den Tauro für kommer­zielle PV-Anlagen überaus attraktiv.

von: Martin Pechal

Der neue Wechselrichter ist als Tauro und Tauro ECO verfügbar. Beide ­Varianten wurden für den Einsatz in einem zentralen und dezentralen Anlagendesign optimiert. Den Fronius Tauro gibt es in der Leistungsklasse 50 kW. Er hat drei MPP-Tracker und einen sehr breiten Eingangsspannungsbereich, weshalb er vor allem bei anspruchsvollen PV-Auslegungen punktet. Der Tauro ECO verfügt über einen MPP-Tracker, ist effizienz- und kostenoptimiert und in den Leistungsklassen 50, 99 und 100 kW verfügbar.
„Besonders wichtig war uns bei der Entwicklung des Fronius Tauro, dass wir auf die Bedürfnisse unserer Kunden eingehen. ­Einfach nur einen weiteren Commercial-Wechselrichter auf den Markt zu bringen, das war uns zu wenig. Deswegen haben wir ein Produkt entwickelt, das bisherige Lücken am Markt schließt und ein echtes Mehrwert-Paket schafft“, erklärt Martin Hackl, Global Director der Business Unit Solar Energy, Fronius International GmbH.

Kostenoptimierung durch smartes Hardware-Design
Bei der Reduktion der BOS-Kosten4, welche rund ein Drittel der Investitionskosten (CAPEX) ausmachen können, ist der Tauro unschlagbar. Die innovative AC-Daisy-Chaining-Option ermöglicht dem Installateur, die AC-Kabel mehrerer Tauros direkt im Gerät zu verbinden. Das bedeutet, der Anschluss des Wechselrichters fungiert gleichzeitig als rudimentärer AC-Subverteiler. Dadurch ­werden weniger AC-Verteiler-Boxen und AC-Verkabelung benötigt und das spart Material und Installationskosten.
Je nach Anforderung ist der Überspannungsschutz-Typ 2 oder -Typ 1+2 bereits fix integriert. Das Gehäuse bietet viel Platz im AC-Anschlussbereich, zum Beispiel für Dritt­anbieterkomponenten. Somit wird keine externe Box oder dergleichen benötigt, was wiederum Kosten spart. V-Klemmen und eine Montagehalterung sorgen für eine besonders einfache Handhabung. Das spart weitere Kosten, weil weniger zusätzliche Komponenten, wie etwa Kabelschuhe, be­nötigt werden.

Hohe Flexibilität in der Planung
Ein Vorteil ist die flexible Platzierung des Wechselrichters; diese kann entweder dezentral, direkt bei den Modulen oder zentral am Netzübergabepunkt stattfinden. Der Planer hat auch die Möglichkeit, Systeme ideal angepasst an die jeweiligen Bedingungen zu konfigurieren und damit beste Kosten- und Performance-Ergebnisse zu erzielen. Ost-West-Ausrichtung oder schwierige Dach­flächen stellen kein Problem mehr dar. Zudem kann der Wechselrichter sowohl hängend als auch liegend montiert werden, und das ohne notwendige Überdachung oder Verschattungskonstruktion.

Diesen Beitrag finden Sie ungekürzt auch ab Seite 46 der aktuellen Ausgabe 10/2021!

 

 


Das könnte Sie auch interessieren

Alle Bilder: Vitramo GmbH, Tauberbischofsheim

Als Pionier der Branche unterstützt Vitramo, der süddeutsche Hersteller elektrischer Direktheizsysteme, ab sofort die digitale Planung der technischen…

Weiterlesen
Quelle: Caritas Gruft Winterpaket – Karl Markovics / Foto © Christoph Meissner

Reflex Austria und die Frauenthal Handel Gruppe greifen dem Christkind unter die Arme.

Weiterlesen
Bilder: Daikin Central Europe

Wie Klimaanlagen eine Schlüsselrolle bei der Senkung des Gasverbrauchs im Winter spielen können.

Weiterlesen
Quelle: SkillsAustria/Florian Wieser

In den vergangenen zwölf Wochen stellten Fachkräfte aus aller Welt ihr Können in verschiedenen Berufen unter Beweis. Als Sponsor des Team Austria war…

Weiterlesen
Quelle: ODÖRFER HAUSTECHNIK KG

Beim GC ONLINE PLUS-Adventkalender warten 24 Aktionen bis Weihnachten auf Partner.

Weiterlesen
Quelle: Jana Mack

Das Zukunftsforum SHL begrüßt Windhager als neues Mitglied.

Weiterlesen
Quelle: Otovo

Die Gaskrise hat die Nachfrage nach erneuerbaren Energien verstärkt. Besonders beliebt: Photovoltaik-Anlagen und Stromspeicher.

Weiterlesen
Quelle: SANHA GmbH & Co. KG, Essen

Mit NiroSan Gas bietet SANHA jetzt ein zweites Press-System für Wasserstoff und Erdgas-Wasserstoff-Gemische an. Die Prüfungen der DBI Gas- und…

Weiterlesen
Bilder: Kermi

Kermi stellt schon seit Langem Daten für den BIM-Prozess zur Verfügung und hat das Angebot aktuell wieder um weitere Komponenten der…

Weiterlesen
Quelle: Alape

Die Top-50-Artikel von Alape stehen jetzt als BIM-Daten zur Verfügung.

 

Weiterlesen

Schon gehört?

Frauenthal Expo / mission2skills Tag 1 & 2

Der Holzhausen-Podcast für das Magazin "Der österreichische Installateur" in Kooperation mit ORF-Moderatorin Julia Schütze.

Wenn Sie externe Inhalte von w.soundcloud.com aktivieren, werden Daten automatisiert an diesen Anbieter übertragen.

Abonnement und Mediadaten

Sie wollen die führende österreichische Fachzeitschrift kennen lernen?
Sie wollen sich über Erscheinungstermine, Schwerpunkte und Werbemöglichkeiten informieren?

Hier sind Sie richtig.  

AbonnEment

Mediadaten

Termine

Heute schon an morgen denken

Datum: 08. Dezember 2022
Ort: Online

Technik für Badgestalter und -verkäufer

Datum: 01. Februar 2023 bis 02. Februar 2023
Ort: Meißen

Das Duravit-Bad auf einen Blick

Datum: 08. Februar 2023 bis 09. Februar 2023
Ort: Meißen

Gebäude.Energie.Technik

Datum: 10. Februar 2023 bis 12. Februar 2023
Ort: Freiburg

Mehr Termine

Anmeldung zum Newsletter

Herr / Mr  Frau / Mrs